1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Apples verkauft zum iPhone-Start in China nur wenige Geräte

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 4. November 2009.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Lexikon

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    86.375
    Zustimmungen:
    337
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    Hamburg - Apples populäres iPhone hat in China unter anderem wegen des sehr hohen Preises einen schwachen Start hingelegt.

    Komplette Nachricht in neuem Fenster öffnen
     
  2. usul

    usul Institution

    Registriert seit:
    29. November 2004
    Beiträge:
    15.713
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Apples verkauft zum iPhone-Start in China nur wenige Geräte

    China hat doch die eigenen iFones, was wollen sie da mit den Dingern von Apple ;)

    cu
    usul
     
  3. KTS

    KTS Talk-König

    Registriert seit:
    28. Oktober 2006
    Beiträge:
    5.785
    Zustimmungen:
    207
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: Apples verkauft zum iPhone-Start in China nur wenige Geräte

    dann finde ich es auch gut so, dass sie kaum Geräte verkaufen. So blöd sind die Chinesen nun auch nicht.
     
  4. martyy

    martyy Senior Member

    Registriert seit:
    6. Oktober 2007
    Beiträge:
    459
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: Apples verkauft zum iPhone-Start in China nur wenige Geräte

    Kein Wunder. Zensur sei dank kennen die vermutlich die ganzen Vorteile nicht. Oder dort gibt es eine Art "Deutsche Telekom" die mit überteuerten Preisen versucht, Kunden abzuzocken. Mich wundert, dass die Chinesen das Gerät überhaupt benutzen dürfen, damit kann man doch ins Internet und telefonieren, und sich möglicherweise eine eigene Meinung bilden ... ;-)
     
  5. usul

    usul Institution

    Registriert seit:
    29. November 2004
    Beiträge:
    15.713
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Apples verkauft zum iPhone-Start in China nur wenige Geräte

    Warum, dann vereinbart die Regierung mit Apple für das Chinesische iPhone nen Branding auf nen Regirungseigenen Appstore und dann kann sie (anstelle von Apple für die iPhone im Rest der Welt) bestimmen welche Apps die Chinesen auf ihren iPhone nutzen können. Das ist doch das ideale Diktaturhandy ;)

    cu
    usul
     
  6. olga

    olga Junior Member

    Registriert seit:
    7. Oktober 2009
    Beiträge:
    115
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    Technisches Equipment:
    Irdeto AllCAM SE für Sky
    AlphaCrypt TC Light für arenaSAT und Fernsehpaket
    AW: Apples verkauft zum iPhone-Start in China nur wenige Geräte

    Man merkt das du kaum Ahnung hast von China, und nur eine vorgefaste und von den westlichen Medien vermitteltes Halbwissen wieder gibst.
    Zu Apple...
    Richtig ist das es das iPhone schon seit dem ersten Tag in China zu kaufen gibt (teilweise schon vor der US Markteinführung!), mit allen Funktionen und natürlich mit chinesischen Menüs. Das iPhone ist ja selber chinesisch, es wird dort ja auch produziert. Man kann ein iPhone an jeder Ecke als original um die 300€ oder als Fälschung um die 120€ kaufen. Warum also einen Uni Vertrag und dann 1000us$ dafür zahlen? Bitte! macht doch keiner. Apple hat immer versucht die beiden Mobilfunkanbieter in China zu den Abzockgeschäftsmodellen aller T-Mobil zu bewegen. Ich denke der Deal mit der Uni ist nur einen Alibiaktion. Zumal nur wenige Kunden einen festen Mobilfunkvertrag haben, man kauft seine Sim Karte anonym auf der Straße, wichtig ist dabei nur die Nummer... möglichst keine 4 drin :D
    Und für Asien allgemein, die sind was Mobil angeht schon viel weiter, das iPhone wird dort schon als alter Hut angesehen, es gibt besseres Modelle von chinesischen Marken. Zumal es gibt in China nur GSM und UMTS hat man "übersprungen" und ist schon etwas weiter...
     
  7. teucom

    teucom Talk-König

    Registriert seit:
    3. Mai 2004
    Beiträge:
    6.655
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    Technisches Equipment:
    LG 40" Standardflachmann, WDTV, TV-Server
    AW: Apples verkauft zum iPhone-Start in China nur wenige Geräte

    Kann Olga nur zustimmen. Das IPhone ist in China etwa so modern, spannend und spektakulär wie die Skyline von Frankfurt (die China-Eintagestouristen immer noch präsentiert wird, obwohl diese gegenüber einer durchschnittlichen chinesischen Provinzhauptstadt inzwischen ein Witz ist).

    Ausserdem hat das Ding keine blinkenden LEDs oder sonstige Lichteffekte im Gehäuse, und es fehlt die Öse für die unverzichtbaren Anhänger. Die Marke Apple reissts auch nicht mehr - es wird längst wieder sehr gerne einheimisch gekauft.
     
  8. SvenC

    SvenC Board Ikone

    Registriert seit:
    6. Februar 2006
    Beiträge:
    4.763
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Apples verkauft zum iPhone-Start in China nur wenige Geräte

    Tja. Die Chinesen sind halt nicht so verblendet wie der Ami oder der Deutsche. :D
     

Diese Seite empfehlen