1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Antennensignal rückschleifen?

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von DJMetro, 10. Juli 2007.

  1. DJMetro

    DJMetro Neuling

    Registriert seit:
    9. Mai 2006
    Beiträge:
    16
    Anzeige
    Hallo,
    ich hätt da mal ne Frage. Und zwar habe ich im Wohnzimmer nen Premiere Receiver mit nem Antennenausgang. Ist es möglich, dieses Antennensignal rückwärts durch den Multischalter zu senden um es am Fernseher im Schlafzimmer zu gucken? Haben in den Räumen Antennendosen mit Sat, TV, und Radioanschluß. Oder würde das der Multischalter nicht mitmachen?

    Andi
     
  2. Nelli22.08

    Nelli22.08 Lexikon

    Registriert seit:
    20. November 2005
    Beiträge:
    49.545
    Ort:
    Genthin
    Technisches Equipment:
    125 cm Gilbertini Stab HH120
    AW: Antennensignal rückschleifen?

    Wozu.
    Nimm doch das Signal vom Multischalter was aus der Dose kommt.
     
  3. DJMetro

    DJMetro Neuling

    Registriert seit:
    9. Mai 2006
    Beiträge:
    16
    AW: Antennensignal rückschleifen?

    Ich möchte aber nicht ständig den Receiver mit ins Schalfzimmer schleppen. Es geht darum dass ich mit dem Premiere Receiver im Wohnzimmer auch im Schlafzimmer gucken kann.

    Andi
     
  4. rzangerl

    rzangerl Senior Member

    Registriert seit:
    21. Januar 2001
    Beiträge:
    333
    Ort:
    .
    AW: Antennensignal rückschleifen?

    Hallo Andi,

    ein Sat-Receiver empfängt das gewünschte Programm und gibt es verarbeitet an einen TV-Empfänger.

    Falls Du mit nur einem Receiver mehrere TV-Geräte bedienen willst, müsstest Du das Ausgangssignal (Scart) weiter verteilen. Nur ab einer bestimmten Länge dürftest Du kein Vergnügen mehr an der Bildqualität des 2. TV-Gerätes haben.

    Eine andere Möglichkeit wäre, des TV-Signal per Funk an das entfernt stehende TV-Gerät zu senden.

    Schau einmal hier. Es soll allerdings nur ein Beispiel sein.Wie gut diese Geräte funktionieren kann ich mangels Erfahrung nicht sagen.

    Gruß
    Rainer
     
  5. usul

    usul Institution

    Registriert seit:
    29. November 2004
    Beiträge:
    15.713
    AW: Antennensignal rückschleifen?

    Warum stellst du dir nicht einfach einen weiteren Premiere Receiver ins Schlafzimmer?
    Musst dann halt die Karte mitschleppen. Aber dafür stimmt die Bildquallität.

    Ansonsten: Hast du zufällig zwei Antennenkabel zum Wohnzimmer leigen. Oder ein Leerrohr wo noch ein weiteres reinpasst?

    cu
    usul
     
  6. Steuerman

    Steuerman Junior Member

    Registriert seit:
    13. November 2006
    Beiträge:
    64
    AW: Antennensignal rückschleifen?

    Hallo Andi,

    oder Du suchst Dir einen Receiver mit

    HF-Modulator.

    Da kannste dann ein normales Antennenkabel einstöpseln und ins Schlafzimmer legen.

    Bis denne
     
  7. MartinP

    MartinP Board Ikone

    Registriert seit:
    14. Januar 2007
    Beiträge:
    3.257
    Ort:
    Dortmund
    Technisches Equipment:
    Humax F3-FOX-CI
    Gibertini-Schüssel
    Pearl-Quad-Switch-LNB -> Tonne
    Alps Quad LNB f. 19.2 E
    2 x Alps Single LNB f 28,5 E u. 9.0 E

    Edision Argus Vip

    Unitymedia 2Play 100
    AW: Antennensignal rückschleifen?

    Ich denke, ihm schwebt etwa folgendes vor:

    HF-Modulator schleust das z. B. auf K36 modolierte Videosignal des Premiere-Receivers RÜCKWÄRTS in das Antennenkabel vom Multischalter zum Premiere-Receiver. also in Richtung zum Multischalter.
    Vor dem Multischalter wird es aus dem Antennnenkabel ausgeschleust, und in den Terr. Eingang des MS eingespeist.
    Dann kann man es an allen Antennendosen wieder abgreifen.

    Vom Aufwand her einfach, aber ob jemand so etwas anbietet, weiß ich nicht.

    Sind aber auch noch ein paar Fallen in dem Konzept.

    Andere Möglichkeit:

    Premiere Receiver neben den Multischalter -> HF-Modulator -> Terr. Eingang MS: Gleicher Effekt, an allen Dosen Premiere über TV Kanal 36 empfangbar, aber dann muss man noch die Signale der Fernbedienung irgendwie zum Receiver bekommen....
     
  8. z/OS

    z/OS Platin Member

    Registriert seit:
    17. September 2002
    Beiträge:
    2.131
    Ort:
    Rheinbach
    Technisches Equipment:
    Technisat HD S2
    AW: Antennensignal rückschleifen?

    Theoretisch ja, allerdings haben die HF-Modulatoren eine recht schlechte Ausgabsleistung, da kommt nach 15m Kabel nicht mehr viel an. Einige kleinere Hotels machen sowas, sieht grauselich aus.
    Ich würde auch zu einem zweiten Receiver raten, ist einfacher und besser.
    Gruß
    Thomas
     
  9. DJMetro

    DJMetro Neuling

    Registriert seit:
    9. Mai 2006
    Beiträge:
    16
    AW: Antennensignal rückschleifen?

    Hi,
    also der Receiver hat nen RF Ausgang. Also könnte ich mit diesem Ausgang wieder auf die Antennendose und vor dem Multischalter abzweigen und an den Ter. Eingang des Multischalters gehen. Muß ich dann einen Entkoppler oder so vor den Multischalter setzen? Oder macht dem das nix wenn was rückwärts rein kommt?

    Andi
     
  10. MartinP

    MartinP Board Ikone

    Registriert seit:
    14. Januar 2007
    Beiträge:
    3.257
    Ort:
    Dortmund
    Technisches Equipment:
    Humax F3-FOX-CI
    Gibertini-Schüssel
    Pearl-Quad-Switch-LNB -> Tonne
    Alps Quad LNB f. 19.2 E
    2 x Alps Single LNB f 28,5 E u. 9.0 E

    Edision Argus Vip

    Unitymedia 2Play 100
    AW: Antennensignal rückschleifen?

    Da müssten zwei bis drei Bausteine verwendet werden, von denen ich gar nicht weiß, ob es die zu kaufen gibt.

    In Richtung zum MS nacheinander:

    1) eine Art Rückwärts-Einschleusung des RF-Ausganges in Richtung des Multischalters

    2) eine Auskoppelung des TV-Bandes am Multischalter, während das SAT-Band ungehindert durch kann (DC und 22 kHz Richtung MS natürlich auch)

    3) Eine Blockung des TV-Bandes auf diesem MS-Ausgang, sonst bekommt man evtl eine Rükkopplung, wenn das TV-Signal verstärkt wir (aktive Terrestrik).


    Eventuell auch 2 + 3) in einer Baugruppe.


    Alles ziemlich speziell....


    Auf keinen Fall würde ich die Signale einfach mit T-Stücken zusammestöpseln!!!!!!
     

Diese Seite empfehlen