1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Antennenauswahl

Dieses Thema im Forum "Digital TV über die Hausantenne (DVB-T/DVB-T2)" wurde erstellt von micha1411, 13. April 2005.

  1. micha1411

    micha1411 Neuling

    Registriert seit:
    13. April 2005
    Beiträge:
    2
    Anzeige
    Hallo Forum,

    ich wollte in unserer Wohnung zwei DVB-T Anschlüsse zusätzlich zum Kabelfernsehn machen. weil ich gerne Filme Digital aufzeichnen möchte bzw. mir im Wohnzimmer mit Dolby ansehen möchte. Da ich am Anfag für den ersten Test keine Hunderte von Euros ausgeben möchte. Wäre es schön wenn mir jemand sagen könnte welcher günstige Receiver zu gebrauchen ist und welche Antenne ich am besten nehmen soll. Die gegebenheiten sind folgende:
    Balkon in Richtung Fernsehturm Düsseldorf ca. 6-10 km Luftline (die ersten 50 m sind frei dann kommen die ersten Gebäude. Die Wohnung ist im 2 OG. Wenn das ganze gut läuft werde ich vieleicht sogar das Kabelfernsehn abmelden.

    Danke im Voraus

    Michael


    P.S. ich weis das manche leute hier im Forum denken das Kabelfernsehn immer noch das nonplusultra oder die Eierlegendevollmichsau ist. Ist ja auch OK jedem seine Meinung aber Bitte Bitte nicht noch so einen Elendig langen Treat über Kabelfernsehn contra DVB-T nur weil jemand die Frage stellt welche Antenne er verwenden kann bzw. welche Erfahrungen es mit verschiedenen Antenne gib. Danke:)
     
  2. StefanG

    StefanG Wasserfall

    Registriert seit:
    14. September 2004
    Beiträge:
    7.784
    AW: Antennenauswahl

    Warte einfach auf das nächste Aldi, Lidl, Plus Angebot.

    Z.B. gab es bei Plus letzte Woche ein DVB-T Receiver mit aktiver Antenne für 79,- Euro.

    So Angebote kommen dies Jahr bestimmt noch ein paar mal.
     
  3. borg2

    borg2 Platin Member

    Registriert seit:
    9. April 2005
    Beiträge:
    2.562
    AW: Antennenauswahl

    Wenn Du digital aufzeichnen willst, evtl. auch mit dem Computer an Daten möchtest, dann kann ich das Siemens Gigaset M740AV empfehlen. 2 Tuner, digitaler und s-videoausgang, ethernet 10/100, usb2.0 für eine festplatte EPG únd das Übliche wie PIP Videotext etc.
    Vor allem gibt es eine aktive "Gemeinde" die das Betriebssystem sogar noch aufbohrt bzw. verbessert. Bei atelco, diversen Geilmärkten und Radio/TV-Geschäften ist das Gerät zu bekommen. Preis zwischen 230 und 299. Mit einer 160GB Festplatte kann man ca 80 Std. aufzeichen.
    Habe jetzt meinen ersten DVB-T Empfänger dumm rumliegen. Und der hatte auch schon digital Audio und s-video. Aber leider keinen Netzwerkanschluss und keine Möglichkeit eine Platte anzuschliessen.
     
  4. micha1411

    micha1411 Neuling

    Registriert seit:
    13. April 2005
    Beiträge:
    2
    AW: Antennenauswahl

    Danke Borg2 an genau das Gerät habe ich gedacht, mir bringt es aber nichts wenn ich das ding zuhause rumstehen habe und keinen oder nur schlechten Empfang bekomme. Habe mir jetzt bei Pollin eine billige Antenne und einen Receiver für 59 € bestellt. nur ums mal zu Testen. Wenn das mit der Antenne für 18 € funktioniert sollte es mit der Axing auf jeden fall klappen. Oder???

    Aber wie macht Ihr das mit der Verteilung bzw. Verstärkung ich habe einen Verstärker für DVB-T gefunden, aber keine speziellen Verteiler oder Antennendosen nehmt Ihr da ganz normale aus der BK Technik die lassen ja eigendlich das gesammte Frequenzband durch. Ich habe leider, auch wenn ich es mal gelernt habe, etwas den Anschluss verpasst (habe vor vielen Jahren von der Elektroinst. zur Sicherheitstechink gewechselt).

    Danke für eure Antworten

    Micha
     
  5. Schugy

    Schugy Senior Member

    Registriert seit:
    27. Dezember 2004
    Beiträge:
    250
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Technisches Equipment:
    Twinhan VisionDTV DVB-T PCI Ter
    AW: Antennenauswahl

    Wenn man keine freie Sicht hat, ist ein Antenne mit Rundstrahlcharakteristik gut, damit man sie nicht immer drehen muss, um auf dem einen oder anderen Kanal Empfang zu haben. Die Axing finde ich gut, aber mir fehlt der Vergleich zu Hirschmann-, Kathrein- oder Kreiling-Flachantennen oder zu Antennen wie Triax UFO oder dem Vivanco-Hütchen. Immerhin habe ich Empfang aus dem entfernten Hamburg und eine zusätzliche UKW-Antenne eingespart. Eigentlich müsste ich für jemanden auch noch so'n 100€ Ding kaufen, denn meine Philips-Zimmerantenne macht sich in Niedersachsen überhaupt nicht gut. 1 Bouquet per Teleskop-Antenne, ein 2. per Dipol, ein 3. , wenn man den Dipol verstellt. Der Rest fehlt und die empfangenen Programme sind ständig gestört.
    Wenn man einmal eine gute Antenne hat, macht man natürlich keine Experimente und verschwendet kein Geld für Billigantennen bei Ebay. Das Geld fehlt dann bei der Anschaffung des teuren Gerätes.
     
  6. borg2

    borg2 Platin Member

    Registriert seit:
    9. April 2005
    Beiträge:
    2.562
    AW: Antennenauswahl

    Bezüglich der Antenne bin ich in Wiesbaden in der glücklichen Lage an einm alten Antennenkabel ein Stück weit di Abschirmung zu entfernen und den ummantelten inneren Draht hinter einem Schrank zu "verstecken". Emfangsstärege 100 Prozent und Signal bei 95-98. Bestätigt durch mehrere Empfänger. Nur mit dem Kanal 8 gab es bis vor kurzem dicke Probleme. Lag im 70er bereich, ARD, ARTE und Phoenix musste ich, wenn unbedingt nötig,über Kabel ansehen. Hat sich aber seit einigen Tagen verbessert.
     
  7. _Berni_

    _Berni_ Junior Member

    Registriert seit:
    25. Oktober 2004
    Beiträge:
    106
    AW: Antennenauswahl

    Wie lang ist Deine Koaxialantenne?
    Um den VHF Bereich korrekt zu empfangen muss der Innenleiter ca 37cm freigelegt werden und die Abschirmung genau so lange nach hinten umgestülpt werden. Die Antenne geht dann im VHF Bereich mit Lambda/4 und im UHF Bereich mit Lamda/1 in Resonanz.
    Die im Wiki aufgezeigte Bauanleitung mit einer nur 12 cm langen Antenne bezieht sich nur auf den UHF Bereich und ist aus der Testphase des DVB-T in der auf VHF noch nix gesendet wurde.


    Gruß

    Berni
     
  8. borg2

    borg2 Platin Member

    Registriert seit:
    9. April 2005
    Beiträge:
    2.562
    AW: Antennenauswahl

    Mit den 37 cm kommt ungefähr hin. Habe es Pi x ca.5cm (Daumen) gemacht ;-)

    Aber das Ergebnis zählt.
     

Diese Seite empfehlen