1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Antennenanlage und KabelBW-Internet

Dieses Thema im Forum "Kabel Deutschland, Unitymedia Kabel BW, Kabelkiosk" wurde erstellt von JPD, 12. August 2008.

  1. JPD

    JPD Senior Member

    Registriert seit:
    10. Juli 2007
    Beiträge:
    289
    Anzeige
    Hallo,

    nun ist es soweit dass die KabelBW bald mit dem Umbau fertig ist und bei uns Internet mit 32 MBit zur Verfügung steht. Die Telekom hat den Ausbau damals leider in jedem Dorf getätigt, doch unser Dorf hängt am Nachbardorf, somit haben wir hier maximal 2 MBit.

    Ich habe jetzt ein paar Fragen zur Thematik. Wir sind 2005 von Kabel auf Sat umgestiegen. Der Umstieg war recht einfach, da wir neben dem Breitbandverstärker von Kabel einfach den Multiswitch installierten und die Dosen ausgetauscht haben. Würden wir jetzt wieder Kabel anmelden, so könnten wir ja das Kabel-Signal über den Multiswitch (terr. Eingang) wieder ins ganze Haus bringen, sowohl Digital als auch Analog. Hier sehe ich mal keine Probleme.

    Da KabelBW nun mit Multimediadosen wirbt, würde ich doch gerne mal wissen was hinter dieser ganzen Technik steckt. Gibt es denn irgendwo eine technische Übersicht? Außerdem muss eine Leitung (wenn ein Modem dran hängt) ja auch Rückkanalfähig sein? Außerdem stellt sich mir die Frage, welchen Frequenzraum das "Internet-Signal" verwendet - zwecks Sat. In der Zeitung steht "KabelBW bietet DSL-Anschlüsse an" - das ist doch Blödsinn oder? Die bieten doch nur CleverKabel an oder wie es heißt.

    In den letzten Tagen hat man hier auch Glasfaserleitungen gezogen. Bis jetzt habe ich aber noch kein einziges Fahrzeug der KabelBW hier im Dorf gesehen. Ich kann mir nicht vorstellen, dass über die Leitungen von 1994 Hochgeschwindigkeitsinternet fließen soll. Gegenüber hängen ja die Leitungen von Masten zu Masten mit Verteilerdosen. Muss die KabelBW denn hier nicht irgendwo auch ne Art Vermittlungsstelle (Internet aufs Kabel) installieren? Es soll ab September verfügbar sein.

    Ich hoffe ihr könnt mir hier helfen,

    Grüße Jan
     
  2. Charly1511

    Charly1511 Talk-König

    Registriert seit:
    1. Dezember 2005
    Beiträge:
    5.967
    Ort:
    Raum FFM
    Technisches Equipment:
    Edison Argus Pingulux Plus
    Edison Argus Mini IP
    Humax Sky+ Reveiver
    Technisat SkyStar 2 HD
  3. usul

    usul Institution

    Registriert seit:
    29. November 2004
    Beiträge:
    15.713
    AW: Antennenanlage und KabelBW-Internet

    Am sichersten wird sein du schliesst das Modem vor dem Multischalter an. Dann bist du mit der ganzen Sache auf der sicheren Seite.

    Wobei die Datenkanäle nicht in den Bereich der Sat Frequenzen kommen. Also hier sind keine Probleme zu erwarten.

    Gut, der Begriff "DSL" wird mittlerweile für alle Arten von schnellen Internet genutzt. Ist falsch, aber ist halt so.
    Und "CleverKabel" wird ein Werbebegriff sein.

    Wobei dir das auch egal sein kann. Hier kommt, genau wie bei DSL, Internet per Ethernet aus dem Modem/Router. Ist dann doch egal wie er vorher heisst ;)

    Es gibt bei Internet über Kabel AFAIK viele keine Vermittlungsstellen im Kabelnetz verteilt (Die Kapazität der Kabels reicht nicht um tausende von Kunden über ein Kabel zu versorgen). Evtl. ist diese Glafaser die Zuführung dafür.

    Ansonsten sind die Antennekabel von 1994 noch genau die selben die heute auch genutzt werden.
    Es gab da in lezter Zeit nicht allzuviele technische Revolutionen im Bereich "Antennenkabelkonstruktion" ;)

    cu
    usul
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. August 2008
  4. JPD

    JPD Senior Member

    Registriert seit:
    10. Juli 2007
    Beiträge:
    289
    AW: Antennenanlage und KabelBW-Internet

    Sehr gut, das habe ich mir schon halbwegs gedacht. Also im Endeffekt würden wir dann den terrestrischen Bereich ganz Normal ins Hausnetz bringen und vor dem BK-Verstärker eben das Modem integrieren. Das währe hier erstmal kein Problem.

    Ja, wird wohl als Werbemittel verwendet. DSL ist für mich immernoch die gute alte Technik über die Telefonleitung :)

    Ok ... dann muss aber die KabelBW sicherlich die einzelnen kleinen Vermittlungsstellen irgendwie und irgendwann doch mal einrichten. Vor unserem Haus stehen 2 große graue Kästen. Der eine ist mit "Post" beschriftet, der andere wird von der KabelBW sein. Ich denke mir, die müssen mit der Glasfaserleitung hier im Dorf dann ja irgendwas anfangen ... ansonsten macht die ganze Sache keine Sinn.

    Ok, vielen Dank erstmal ... das habe ich mir schon halbwegs gedacht. Sogar die Baumarkt-Kabel sind um einiges besser geworden ... dann werden die Preisner-Kabel von 94 sicherlich noch gut herhalten ;)

    Grüße Jan
     

Diese Seite empfehlen