1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Antenne und Netzwerk, Bauteile u. Anschlüsse unklar

Dieses Thema im Forum "Internet über Sat, Kabel, Mobilfunk und Festnetz" wurde erstellt von study, 22. November 2014.

  1. study

    study Neuling

    Registriert seit:
    22. November 2014
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Anzeige
    Hallo zusammen,

    ich freue mich über meine Freischaltung! Ich komme mit einem Problem nicht weiter und hoffe, hier kann mir jemand helfen:

    Internet und Telefon über Kabel zu beziehen, ist neu für mich. Wir haben gerade unsere Wohnung in einem Mehrfamilienhaus (recht zukunftsicher) renoviert und haufenweise Kabel (Koax und Cat) unter Putz verlegt bzw. verlegen lassen. Der Elektriker wollte weder die weitere Antennentechnik- noch die Netzwerktechnik-Planung übernehmen. So müssen wir da immer wieder ran...

    Mir ist der Anschluss der KD-Komponenten in unserer jetzigen Konfiguration noch komplett unklar. Ich hoffe, Ihr könnt mir helfen, Licht in das Wirrwarr zu bringen.

    Ausgangssituation:
    Im Haus teilen sich 3 Wohnungen ein Antennenkabel (leider gibt es keine Möglichkeit, einen eigenen Wohnungssteiger zu bekommen). Im Keller des Hauses ist ein rückkanalfähiger Hausverstärker (BTV-838), der HÜP für die Wohnanlage ist in einem anderen Haus.

    Am Eintritt des Kabels in unserer Wohnung (im WoZi) war bisher eine TV-Dose (Kathrein ESD44, Pegel – wenn ich die Auskunft richtig erinnere – mit Dose 65/68 und ohne Dose 79/82db, leider erinnere ich mich nicht mehr genau).
    Jetzt ist an dieser Stelle ein Abzweiger montiert (XT 1-8e - Abzweiger 1-fach 8,5 dB), der mit einem Unter-Putz-Kabel (Kathrein LCD 111) verbunden ist, welches in den Flur führt. Hier (im Flur) ist ein Verstärker angebracht (Astro Strobel Breitbandverstärker mit 65 MHz Rückweg HLC 32 G).

    Im Moment hängt an dem Verstärker ein weiterer Abzweiger (XT 3-12e - Abzweiger 3-fach 12,5 dB), an dem die Koax-Verlegekabel angeschlossen sind. Diese Bauteil ist für unsere Konfiguration aber wohl nicht das richtige:

    Im Flur hängt ein geerdeter 19 Zoll Verteilerschrank (mit Patchfeld und demnächst auch Switch) in der Nähe des Sicherungskastens (wir nennen das Ganze "Technikecke"). Von dieser Technikecke gehen alle Koax- und Cat-Verlegekabel (alles unter Putz) in die Zimmer.

    Insgesamt handelt es sich um 8x Cat7-Verlegekabel (Leonie Kerpen, 1.300 MHz) und 4x Koax-Verlegekabel (Kathrein LCD 111).

    In jedem Raum (WoZi, ArbeitsZi, KiZi und SchlafZi) gibt es sowohl eine Antennen-Multimedia-Dose (btv 1265 DATA-IM Multimedia Durchgangsdose 12 dB) als auch eine 2-fach-Cat6a-Dose.

    Sonderfall: Zusätzlich haben wir noch in der Ess-Ecke eine Antennen-Multimedia-Dose (btv 1265 DATA-IM Multimedia Durchgangsdose 12 dB), die von der Durchgangsdose im Arbeitszimmer ihr Signal erhält (war 1x Durchbohren durch die Wand für das Kabel).

    Die Multimedia-Dose, die von KD kommt, soll in den Flur in die Technikecke, ebenso die Fritzbox (6490). Das Ganze soll mit dem Netzwerk verbunden werden.
    Am Ende wollen wir Internet (über Cat) und TV/Radio (über Koax) in den Räumen haben. Ggf. auch Telefon (über Cat).

    Mir ist jetzt schleierhaft, welche Bauteile ich jetzt noch benötige (vor allem der Ersatz für den Abzweiger im Flur (XT 3-12e - Abzweiger 3-fach 12,5 dB) und wie ich die KD-Komponenten mit dem Rest verbinde/anschließe.

    Ich habe zwei Zeichnungen zur besseren Übersicht gemacht und hoffe, dass ich sie hochgeladen bekomme.

    Kann mir irgendjemand helfen? Ich bin mit meinem Latein am Ende!

    Es grüßt ratlos aber herzlich,
    study
     
  2. study

    study Neuling

    Registriert seit:
    22. November 2014
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Antenne und Netzwerk, Bauteile u. Anschlüsse unklar

    Hier nun der Versuch, das Ganze etwas anschaulicher hinzukriegen...

    So isses im Moment:

    [​IMG]

    Und hier sind das Netzwerk mit drin und meine Ratlosigkeit, was die Bauteile und Anschlüsse der Komponenten angeht...


    [​IMG]

    Hat jemand eine Idee?

    Viele Grüße, study
     
    Zuletzt bearbeitet: 22. November 2014
  3. study

    study Neuling

    Registriert seit:
    22. November 2014
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Antenne und Netzwerk, Bauteile u. Anschlüsse unklar

    Wo sind denn jetzt die Bilder geblieben? Help!

    Ich hatte die BB-Links doch reinkopiert...

    Sorry!
     
  4. study

    study Neuling

    Registriert seit:
    22. November 2014
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Zuletzt bearbeitet: 23. November 2014
  5. study

    study Neuling

    Registriert seit:
    22. November 2014
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Antenne und Netzwerk, Bauteile u. Anschlüsse unklar

    Hab mir jetzt was überlegt. Meint Ihr, das könnte so klappen?


    Mehrfamilienhaus, 1 Antennenkabel für 3 übereinander liegende Wohnungen.
    In der mittleren Wohnung (1. Stock) im WoZi wird Signal abgegriffen:
    XT 1-8e

    1-fach Abzweiger 8,5dB
    XT 1-8e F-1-fach Abzweiger 5-1.000 MHz 1 x 8,5dB

    IN: von Nachbarwohnung unten
    OUT (2,0 dB): nach Nachbarwohnung oben
    Abzweig (8,5 dB): u.P. Kabel[​IMG] in Flur (9,7m) zu Verstärker im Flur

    und soll innerhalb der Wohnung folgendermaßen weitergegeben werden:

    HLC 32 G

    Breitbandverstärker mit 65 MHz Rückweg

    IN: u.P. Kabel aus WoZi
    OUT: u.P. Kabel zu Verteilerschrank im Flur (3,8m)

    XT 1-6e

    1-fach Abzweiger 6,5dB
    XT 1-6e F-1-fach Abzweiger 5-1.000 MHz 1 x 6,5dB

    IN: u.P. Kabel von Verstärker HLC 32 G
    OUT (2,2 dB): Hier Anschluss KD-MM-Dose und daran Fritzbox 6490?
    Abzweig (6,5 dB): Hier Anschluss 4-fach-Verteiler für Digital-TV/Radio?

    XS 04e

    4-fach Verteiler 6,9dB für Digital-TV

    XS 04e F-4-fach Verteiler 5-1.000 MHz 4 x 6,9dB

    IN: Kabel von 1-fach Abzweiger XT 1-6e
    Verteiler (4x 6,9 dB): Anschluss von 4 separaten Strängen (6,4 m/8,4 m/14,8 m/15,9 m), davon:
    - 3x mit einer Durchgangsdose am Ende (btv 1265 Data-Im) und
    - 1x mit einer Durchgangsdose (btv 1265 Data-Im) an der noch eine Durchgangsdose (btv 1265 Data-Im) hängt.

    Ist das so machbar? Oder gibts da Probleme?
     
  6. Dipol

    Dipol Talk-König

    Registriert seit:
    21. Oktober 2007
    Beiträge:
    6.319
    Zustimmungen:
    167
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: Antenne und Netzwerk, Bauteile u. Anschlüsse unklar

    Hallo study, erst ein mal ein herzliches Willkommen im Forum!

    Bei einer eigenen Wohnungszuleitung ist die Toleranz für Handlungen durch einen antennentechnisch unterbelichteten Elektriker ohne Messgerät oder gar einen Laien höher als bei einer interaktiven Gemeinschaftsantenne mit wohnungsübergreifender Reihenverteilung.

    Auch wenn beim Umbau von der ESD 44 Wohnungsdose auf einen Abzweiger mit gleicher Durchgangsdämpfung kein Bug eingebaut wird, ist es spätestens beim Einpegeln des Wohnungsverstärkers mit Basteln vorbei. Selbst wenn die Einstellungen der Verstärkung und Pegelschräglage im Hinweg ohne Übersteuerung klappen sollten, für das Einpegeln des Rückkanals ist ein Antennenprofi erforderlich.

    Der Stammausgang des Dreifachabzweigers führt ~ 10 dB mehr Pegel als an den Stichanschlüssen, ein Vierfachverteiler ergäbe symmetrischere Verhältnisse.

    Der zentrale Wohnungskommunikationsverteiler und das Wohnungsverteilnetz ist in den Schutzpotenzialausgleich einzubeziehen. Bei 9,7 m Leitungsdistanz des Linienverstärkers und weiteren 3,8 m Abstand des Vierfachverteilers dürfte selbst ein nicht normkonformer vereinfachter PA nur der Komponentengehäuse dem Baufortschritt zum Opfer gefallen sein, es sei denn die Antennenleitungen wurden ausnahmsweise gemäß DIN 18015 in zugfähigen Leerrohren verlegt.

    Wenn wenigstens die Etagenstammleitung normkonform in Leerrohr verlegt ist, wäre darin ein PA-Leiter mit 4 mm² Cu (ungeschützte Verlegung) bzw. 2,5 mm² bei durchgehend geschützter Verlegung einzuziehen und an der Haupterdungsschiene anzuklemmen.

    Wenn die Wohnung nächste Woche fertiggestellt sein soll, ist ein dreifaches Mea Culpa wegen der späten Anfrage fällig.
     
    Zuletzt bearbeitet: 23. November 2014
  7. study

    study Neuling

    Registriert seit:
    22. November 2014
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Antenne und Netzwerk, Bauteile u. Anschlüsse unklar

    Hallo Dipol,

    vielen Dank für das herzliche Willkommen! Und die Anwort!

    Die bisherige Installation wurde von einem Antennentechniker (privat beauftragt) vorgenommen, der auch im Weiteren unseren KD-Anschluss installieren wird (als Subunternehmer von Cableway).

    Ich finde gerade nicht, wie ich zitieren kann, um leichter zu antworten. Bin gleich wieder da...
     
  8. study

    study Neuling

    Registriert seit:
    22. November 2014
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Antenne und Netzwerk, Bauteile u. Anschlüsse unklar

    Bist du noch ein wenig da? Hätte noch ein paar Fragen zur Materialbestellung...

    Viele Grüße,
    study
     
    Zuletzt bearbeitet: 23. November 2014
  9. study

    study Neuling

    Registriert seit:
    22. November 2014
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Antenne und Netzwerk, Bauteile u. Anschlüsse unklar

    Ich würde jetzt mal prophylaktisch folgendes Material bestellen (kostet mich zusammen ca. 17 EUR), damit der Antennentechniker, wenn er jetzt dann demnächst kommt, was zum Verbauen hat, um die bestehende Konfiguration so abzuändern, dass alles so ist, wie wir es brauchen.

    Ich weiß, das klingt bescheuert, aber das Ganze muss unbedingt fertig werden.

    Meine Vermutung ist, dass er nicht geblickt hat, was wir wollen/gebraucht wird und daher nie die richtigen Teile dabei hat.

    Daher hätte ich ihm gern eine fertige Lösung (Montageplan) präsentiert.
    Aber leider verstehe ich zu wenig davon. Ich kämpfe mich da jetzt durch und vielleicht kann ich ihm dann ja sagen, was er wie konfigurieren und wo installieren soll.

    Sieht denn die Lösung, die ich oben gepostet habe, machbar aus?

    Heutige Rückmeldung wäre grandios.

    Viele Grüße, study

    Einkaufsliste:
    XT 1-6e - Abzweiger 1-fach 6,5 dB, 5-1000 MHz,
    XS 04e - 4-fach Verteiler, 5-1000 MHz,

    btv 1165 DATA-IM - Multimedia Durchgangsdose 10 dB

    Abschlusswiderstand für Antennendosen, 75 Ohm (TZU 3-00)
     
  10. Dipol

    Dipol Talk-König

    Registriert seit:
    21. Oktober 2007
    Beiträge:
    6.319
    Zustimmungen:
    167
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: Antenne und Netzwerk, Bauteile u. Anschlüsse unklar

    Je niedrieger die Auskoppeldämpfung, umso höher die Durchgangsdämpfung.

    Mit Kenntnis der Pegel der KATHREIN-Dose wäre eine seriöse Beratung einfacher. Warum willst du auf einmal der Wohnung über dir mit einem Abzweiger mit 6,5 dB den Pegel reduzieren? Mit 10 dB Abzweigdämpfung verschlechtert sich bei dem nix und sofern die Dosenpegel vorher normkonform waren fällt der eigene Verstärkereingangspegel auch nicht ins Rauschen, es werden damit sogar 4 dB mehr ausgekoppelt.

    Die jeweils erste Steckdose nach dem Verteiler sollte eine höhere Auskoppeldämpfung als die zweite haben, somit für die Erstdose 12,5 oder 14 dB Auskoppeldämpfung wählen.

    Das waren alles Basics die Euer Antennentechniker aus dem FF beherrschen sollte. Wenn nicht oder wenn er über kein digitales Antennenmessgerät verfügt, verdient er auch nicht den Titel Antennenprofi.
     

Diese Seite empfehlen