1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Antenne mit Motor ausrichten

Dieses Thema im Forum "Digital TV für Einsteiger" wurde erstellt von buca23, 3. Januar 2009.

  1. buca23

    buca23 Neuling

    Registriert seit:
    3. Januar 2009
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Anzeige
    Hallo

    ich möchte mein motor richtig einstellen, habe aber noch eine frage

    Was genau muss ich mit den unteren daten machen ???
    Habe ein Humax 5400 z mit einem Drehmotor von Phonotrend M2000 Prestige Nr 21042350


    Mein Daten:

    Land: Schweiz

    Breitengrad: 47.5500° N (47° 32' 59")
    Längengrad: 7.8500° O (7° 50' 59")

    Azimut-Winkel: 169.02°
    Elevationswinkel: 34.84°
    LNB-Tilt (Skew): -7.39°
    Offset Winkel: 20.36°
    Deklination-Winkel: -7.02°
    Motor-Gradeinstellung: 9.06° Ost

    Satellit: Eutelsat W2 (16.0° O = 344° W)




    die daten kommen aus http://www.satlex.de



    habe auch diesen guten thread gefunden hier im board, aner ich kapiers nicht mit meinen koordinaten...
    http://forum.digitalfernsehen.de/forum/showthread.php?t=201935



    Danke für eure Hilfe
    Gruss
     
    Zuletzt bearbeitet: 3. Januar 2009
  2. Indymal

    Indymal Talk-König

    Registriert seit:
    20. März 2003
    Beiträge:
    5.414
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Antenne mit Motor ausrichten

    Du kannst mit den errechneten Daten vorerst nichts anfangen, da sich diese hauptsächlich auf die Montage einer fest montierten Antenne für 16° Ost beziehen.

    Um die nötigen Einstellwerte für eine Drehanlage zu ermitteln, musst du etwas anders vorgehen.

    Zuerst einmal musst du dir die Werte für einen (imaginären) Satelliten genau im Süden berechnen lassen.
    In deinem Fall also für einen Satelliten auf 7.85° Ost.

    Daraufhin erhälst du folgende Werte:
    Elevationswinkel:
    35.42°
    Deklination-Winkel:
    -7.03°

    Mit Hilfe dieser Werte kannst du jetzt die passende Antennenelevation errechnen. Dazu müsstest du allerdings den genauen Zapfenwinkel deines Motors kennen.
    Da ich zu deinem exotischen Model keine näheren Informationen finden konnte, gehe ich im Folgenden von einem 30° Winkel aus, was aber nicht zwangsläufig stimmen muss.
    Näheres solltest du der Anleitung deines Motors entnehmen können.

    Die Antennenelevation lässt sich nun folgender Maßen berechnen:

    Möglichkeit 1:
    Zapfenwinkel zuzüglich Deklination
    Antennenelevation = 30°-7.03° = 22.97°

    Möglichkeit 2:
    Fixmountwinkel-(90°-Zapfenwinkel-Breitengrad)
    Antennenelevation = 35.42°-(90°-30°-47.55°) = 22.97°

    Somit stellst du die Antenne ersteinmal auf rund 23 Grad ein.

    Beim Motor musst du entweder deinen Breitengrad (47.55°) oder die Differenz zu 90° (90°-47.55° = 42.45°) einstellen.
    Ob 47.55° oder 42.45° korrekt ist, sollte ebenfalls in der Anleitung des Motors zu finden sein.

    Nachdem du die Antenne in korrekter Stellung auf dem Motorzapfen montiert hast (wie das geht wurde dir ja bereits anderweitig genaustens beschrieben) und der Motor (halbfest) auf dem Mast sitzt, musst du noch einen Referenzsatelliten wählen, auf den du die Anlage grob vorjustieren willst.

    Falls du 16° Ost als Referenzsatelliten wählst, muss der Motorzapfen anfänglich auf die von dir berechneten 9.06° Ost positioniert werden.

    Dazu musst du den Motorzapfen entweder per Augenmaß + Skala auf die entsprechende Position drehen, oder sofern der Receiver USALS/Goto X beherrscht automatisch dorthin positionieren lassen (genauer).

    Abschließend must du ansich nur noch den Motor (nicht den Zapfen!!!) solange am Mast drehen, bis du ein Signal vom gewünschten Satelliten empfangen kannst.

    Gruß Indymal
     
    Zuletzt bearbeitet: 4. Januar 2009

Diese Seite empfehlen