1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Anschreiben KabelDeutschland - Preissenkung + Angebot ServiceVertrag - Ein Witz!

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Kabel (DVB-C)" wurde erstellt von meistercraft, 12. Februar 2008.

  1. meistercraft

    meistercraft Senior Member

    Registriert seit:
    9. Januar 2005
    Beiträge:
    178
    Anzeige
    Hallo zusammen,

    heute habe ich , in Funktion als Hausgemeinschaftsverwalter, ein Schreiben von KabelDeutschland erhalten.

    ....wir freuen uns Ihnen mitteilen zu können......die bayerische Landeszentrale verzichtet auf das Teilnehmerengelt (BTE).....Wir geben diesen Preisvorteil an Sie weiter: 49Cent/pro Wohneinheit/Monat.

    Ok, dachte ich bis dahin. Typisch KD versuchen sich sich wieder als Wohltäter der Nation darzustellen und teilen mir hier großspurig mit dass die Preise gesenkt werden.
    Da dieses Teilnehmerentgelt ja ohnehin bisher nie in die Kasse von KD, sondern an die bayerische Landeszentrale gegangen ist wird hier wohlweislich verschwiegen.
    Also ist es ja eigentlich keine direkte Preissenkung von KD, sondern es wäre ja eigentlich eine Preiserhöhung gewesen wenn die monatliche Gebühr gleich geblieben währe...

    aber nun weiter im Text (gekürzt):

    Als treuer Kunde....machen wir ihnen ein besonderes Angebot.Entscheiden Sie sich für den exclusiven Servicevertag.....dieser kostet normal 76Cent/pro Wohneinheit/Monat . Sie bekommen ihn aber für 49Cent/pro Wohneinheit/Monat.

    Aha! Ich soll also doch wieder genausoviel bezahlen wie vorher.
    Sehr geschickt! (Vor allem wandert das Geld ja nun wirklich in die KD Kasse)
    Aber was bietet eigentlich dieser Super-Dupper-Service-Vertrag?

    weiter im Text:

    ...Ihre Mieter können sich im Falle einer Störung direkt an KD wenden
    Aha! Sehr intressant. Das war ja bisher auch schon so.

    ...Die Technikhotline ist rund um die Uhr erreichbar
    Alles klar. Ich kann also jetzt, wenn KD mal wieder Störungen hat, auch um 3Uhr nachts anrufen? Dann wird wohl gleich ein Techniker aus dem Bett geklingelt und prüft meine Störung?
    Wo ist also der Unterschied dazu, wenn ich nächsten Morgen um 8Uhr anrufe?

    ...und KD behebt evtl. Anschlußstörungen ohne Aufpreis

    Noch intressanter! Waren bisher Störungen und deren Beseitigung Kostenpflichtig?

    ...Sie brauchen sich um den ordnungsgemässen Zustand des Netzes nicht zu kümmern und keine Terminabsprachen zu treffen
    Das wird ja immer besser!! Musste ich mich bisher selber
    um den ordnungsgemässen Zustand des Netzes kümmern? Das ist mir ja völlig neu!
    Und der Techniker kommt ohne Terminabsprache? Was für ein Service!
    Schön, wenn dann der Techniker vor der Tür steht, aber keiner zuhause ist.

    ...Einsatzbaugruppen müssen Sie nicht vorrätig halten und sich nicht um die Entsorgung kümmern
    Der Wahnsinn! Ohje, ich hatte bisher noch nie Einsatzbaugruppen vorrätig.Wie konnte ich das bisher nur verantworten?
    Was währe nun gewesen, wenn ein Defekt vorliegt und ich habe die Teile nicht vorrätig? Kein Kabel-Tv mehr bis ich die Teile selber bestelle?
    Und entsorgen hätte ich die Altteile auch noch müssen?

    [Scherzmodus AN]
    Ich kann euch also nur empfehlen:
    Ruft sofort bei KD an und schliesst am besten gleich einen solchen WahnsinnsServiceVertag mit KD ab!
    Hier bekommt ihr für nur 49cent Wahnsinnigen Service geboten [Scherzmodus AUS]

    Das ist ja wirklich der Hammer, oder?
    KD versucht ja hier wirklich wieder mal den "Kunden" das Geld aus der Tasche zu ziehen.




     
  2. mischobo

    mischobo Lexikon

    Registriert seit:
    3. März 2003
    Beiträge:
    24.971
    Ort:
    Telekom City
    AW: Anschreiben KabelDeutschland - Preissenkung + Angebot ServiceVertrag - Ein Witz!

    ... bei Störung im Hausverteilnetz ist bislang der/die Eigentümer bzw. die Hausverwaltung der richtige Ansprechpartner und nicht Kabel Deutschland. Mit dem Servicevertrag würde sich das ändern ...
    ... heisst doch lediglich, dass die Technikhotline rund um die Uhr erreichbar ist, nicht das rund um die Uhr ein Techniker geschickt wird ;)
    ... schau mal in die Vertragsbedinungen. Dort steht, dass die Zuständigkeit von Kabel Deutschland am Hausübergabepunkt endet. Bei Störungen in der Hausverteilung kann man Kabel Deutschland zwar mit der Beseitigung beauftragen, allerdings ist das kostenpflichtig. Beim Abschluss des vorgeschlagenen Servicevertrages wird dafür künftig nichts mehr berechent ...
    ... bisher musstest du die Hausverteilung im Ordnungsgemäßeb Zusatnd halten. Wenn Mieter Probleme mit dem Kabelanschluss haben, bist du der erset Ansprechpartner im Falle von Störungen. Wenn Mieter Störung am Kabelanschluss haben, können sie beim Servicevertrag direkt bei Kabel Deutschland anrufen und die Mieter können dann selbst den Termin mit einem Techniker ausmachen. Bislang benötigt Kabel Deutschland einen Gestattungsvertrag des Vermieters, damit die Störungen in der Hausverteilung überhaupt beheben dürfen. Wenn bei einem Miteer Störungen auftreten, muß der Mieter das erst einmal mit dem Vermieter oder Hausverwaltung koordinieren ...
    ... als Hausverwalter brauchst du natürlich keine Einsatzbaugruppen vorrätig halten, denn du kannst natürlich auch einen Fernsehtechniker beauftragen ...
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. Februar 2008

Diese Seite empfehlen