1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Anschluss einer externen Festplatte beim Technisat HD S2

Dieses Thema im Forum "TechniSat" wurde erstellt von jadies, 17. Juli 2008.

  1. jadies

    jadies Neuling

    Registriert seit:
    11. Januar 2005
    Beiträge:
    14
    Anzeige
    Bisher wurde nur über den Anschluss einer externen Festplatte über USB diskutiert. Wie wäre es, wenn man die interne Festplatte auslagern würde, um jederzeit auf die gespeicherten Inhalte zugreifen und abspielen zu können. Die USB-Verbindung ist für HD-Material relativ uninteressant, da die HD-Weiterverarbeitung zZt. nur mit großen Einschränkungenn möglich ist. Die User, die schon so etwas ausprobiert haben, sollten über ihre Erfahrungen und die verwendeten Bauteile berichten.
     
  2. chris.at

    chris.at Senior Member

    Registriert seit:
    12. Dezember 2006
    Beiträge:
    235
    AW: Anschluss einer externen Festplatte beim Technisat HD S2

    Und wie willst du dann darauf zugreifen?
    Soweit bekannt verwendet TS ein eigenes Filesystem, das mit anderen Geräten nicht gelesen werden kann.

    Gruß,
    chris
     
  3. Triple Treiber

    Triple Treiber Junior Member

    Registriert seit:
    13. Januar 2008
    Beiträge:
    22
    Technisches Equipment:
    Samsung LE46M86BD, Technisat DigiCorder HD S2, Topfield TF 5000 PVR
    AW: Anschluss einer externen Festplatte beim Technisat HD S2

    Hallo,

    genau das ist das Problem. Es gibt meines wissens kein Programm oder Treiber mit dem sich die Platte auslesen läßt. :(

    Ansonsten ist es kein Problem, Festplattengehäuse mit SATA Anschluß kaufen, das SATA Kabel kann man hinten am Gehäuse rauslegen ohne etwas ausschneiden zu müssen, der Deckel steht dann nur minimal an der Ecke hoch.

    Nachteil ist (zumindest bei meinem Festplattengehäuse) ein relativ hoher Stromverbrauch im Standby, und leiser ist es meist auch nicht, wenn das Gehäuse nicht gerade gedämmt und entkoppelt ist.

    Von Vorteil wäre, daß man eine laute Festplatte irgendwo hinter dem Schrank verschwinden lassen könnte, aber für den Preis eines Gehäuses bekommt man dann auch schon fast eine andere Platte.

    Gruß
    Carsten
     
  4. G-Tech

    G-Tech Silber Member

    Registriert seit:
    17. Juli 2006
    Beiträge:
    575
    AW: Anschluss einer externen Festplatte beim Technisat HD S2

    Das ist auch notwendig. Im Videobereich verwendet man Dateisysteme mit sehr großen Zuordungseinheiten (50 MB oder größer), damit sich die Fragmentierung in Grenzen hält. Z.B. bei 100 MB pro Zuorndungseinheit ist jedes Dateifragment mindestens 100 MB groß => Eine eventuelle Fragmentierung kann keine spürbaren Performanceverluste erzeugen. Andereseits belegt dann aber auch eine 5-Sekunden-Aufnahme natürlich volle 100 MB, weshalb man sowas in Anwendungsfällen, bei denen auch viele kleine Dateien geschrieben werden müssen (z.B. PC) nicht macht.
     
  5. usul

    usul Institution

    Registriert seit:
    29. November 2004
    Beiträge:
    15.713
    AW: Anschluss einer externen Festplatte beim Technisat HD S2

    Geht aber auch mit EXT2 oder ähnlichen Dateisystemen (Dort kann man das einstellen). Nur sind die vermutlich schwieriger in Receivern zu implementieren.

    Allerdings wird das TS Dateisystem vermutlich sehr einfach aufgebaut sein, würde TS es veröffendlichen dann würde sich schon jemand finden der einen Treiber dazu schreibt.
    Nur scheint der Bedarf eh nicht sonderlich hoch zu sein (man kommt ja auch einfach anderst an die Daten), sonst häte das schonmal jemand gehackt.

    cu
    usul
     
  6. jadies

    jadies Neuling

    Registriert seit:
    11. Januar 2005
    Beiträge:
    14
    AW: Anschluss einer externen Festplatte beim Technisat HD S2

     
  7. chris.at

    chris.at Senior Member

    Registriert seit:
    12. Dezember 2006
    Beiträge:
    235
    AW: Anschluss einer externen Festplatte beim Technisat HD S2

    Ah, jetzt hab ich's kapiert.
    Du willst gar nicht extern darauf zugreifen, sondern einfach wenn voll eine neue Platte dran hängen und weiter aufnehmen. Später dann bei Bedarf wieder die alte dran und Aufnahmen abspielen.
    Warum sagst du das nicht gleich :).

    Prinzipiell sollte das funktionieren - mußt es wohl als erster testen.
     
  8. hschenk

    hschenk Board Ikone

    Registriert seit:
    9. April 2006
    Beiträge:
    3.460
    Ort:
    Schweiz
    Technisches Equipment:
    TechniSat Digicorder HD-S2 160GB, Viaccess, AlphaCrypt Classic, Hitachi 55PD9700C Plasma
    AW: Anschluss einer externen Festplatte beim Technisat HD S2

    Richtig ist, dass TechniSat ein eigenes Dateisystem verwendet. Meines Wissens hat dies noch niemand "geknackt". Ein Auslesen via PC ist somit nicht möglich. Jedoch kann die HDS2-Platte an einem PC mit entspr. Software 1:1 kopiert werden (z.B.mit ACRONIS), jedoch dauerts lange, da man den Byte by Byte Modus verwenden muss (physikalisches Kopieren).

    Die Idee mit der Festplatte extern (statt eingebaut) ist nicht neu und wurde schon praktiziert. Ist sie voll, hängt man eine neu dran. Die erste kann man jederzeit wieder anstecken und die Aufnahmen wieder direkt abspielen, auf USB-Platte kopieren oder direkt auf einen DVD-Recorder brennen.

    Das mit dem hohen Stromverbrauch stimmt so nicht. Man benötigt ein externes Festplattengehäuse mit Docking-Anschluss (solche Platten werden samt Gehäuse derzeit sogar bei ALDI Schweiz angeboten).
    Ferner braucht man 2 längere Kabel, einmal das SATA-Datenkabel und einmal das Stromkabel. Beide müssen nach hinten herausgeführt werden, es braucht also eine Öffnung oder man montiert den Deckel nicht mehr fix.
    Damit bezieht die externe Festplatte genau wie die eingebaute über das Netzteil des HD S2 und wird ebenso durch diesen ein- und ausgeschaltet.
    Die zulässige Kabellänge bei SATA liegt bei ca. 1.5 m, man kann also die externe Platte auch in einem Schrank "verstecken", nur sollte sie etwas Kühlluft kriegen.

    Der Vorteil dieser Lösung liegt in einer praktisch unbeschränkten Anzahl Aufnahmen, da man immer wieder eine neue Platte anstöpseln kann.
     
  9. Bittergalle

    Bittergalle Platin Member

    Registriert seit:
    10. Mai 2006
    Beiträge:
    2.970
    AW: Anschluss einer externen Festplatte beim Technisat HD S2

    Wenn man eine leise WD-Greenpower nimmt (z. B. 1 TB) und die in einen der billigen Silikonrahmen packt die es jetzt an jeder Ecke gibt, ist das Teil sehr leise, sehr wenig warm und benötigt sehr wenig Strom. Der Lüfter im HDS2 läuft dann bei ausgelagerter Platte sowieso nicht mehr. So läuft es bei mir seit Monaten hervorragend. Absolut Schlafzimmertauglich. Einziger Nachteil: in die Rückwand muss ein Loch oder Ausschnitt für die Kabel (S-ATA und Strom).
     
  10. meisterbiene

    meisterbiene Neuling

    Registriert seit:
    14. Januar 2001
    Beiträge:
    13
    Ort:
    Deutschland, 02796, Kurort Jonsdorf
    AW: Anschluss einer externen Festplatte beim Technisat HD S2

    Hallo Bittergalle
    Wo hast Du Deine Kabel und den Siliconrahmen herbezogen ?
    Gruß mb
     

Diese Seite empfehlen