1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Anschaffung: Stationäre DVB S2 Anlage als "Ü-Wagen Ersatz" für EU-Newsfeeds (MPEG, H264, auch 4:2:2)

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von dvbisti, 30. April 2016.

  1. dvbisti

    dvbisti Junior Member

    Registriert seit:
    6. März 2016
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    Anzeige
    Hallo,

    ich würde gerne meine Anlage etwas upgraden um einfach und schnell zwischen Satelliten zu wechseln und ggfs. auch schwächere (europäische) Feeds auszeichnen zu können.

    Ich bräuchte eine Art Ü-Wagen Ersatz bis zu € 2-4000,- (insgesamt, inkl. bestehende Komponente)

    • Ich müsste mit der Anlage auf alle Satelliten zugreifen, die für die EU relevant sind.
    • Es sollten neben MPEG auch H264 Streams erfasst werden können (auch 4:2:2)
    • Die Anlage sollte "UHD-Ready" sein.
    • Die Antenne sollte in der Lage sein bis zu 6 LNB halten zu können.
    • Es sollten bis zu vier Teilnehmer auf diese Signale zugreifen können.

    Bestehende Komponente sind aktuell:

    ------------------------
    2 x Vu+ Solo2
    1x Humax 90cm Schlüssel
    1x Humax 75cm Schüssel
    1 x Sundtek Sky 5 USB
    1 x Spaun SMS 9807 8/9 MS
    1 x weitere 4/5 MS
    1 x Telestar Hiquattro HC LNB
    1 x Humax Quattro LNB
    100m 135dB Kabel
    DVBViewer als Software
    Golden Media Multibox als Messinstrument
    ------------------------

    Optimal wäre m. E. eine PCI Karte in einem PC, die direkt auf die Signale aller LNBs zugreifen kann, um die Sendungen direkt auf unser NAS zuspeichern.

    Meine Fragen:

    1. kann man diese Komponenten - z. B. auf DISEQC Basis - so erweitern um möglichst einfach und schnell zwischen unterschiedlichen Satelliten wechseln zu können und wenn die Antenne schon richtig ausgerichtet ist, möglichst alles empfangen zu können.

    ODER

    würdet ihr mir eine andere Richtung z. B. mit Wavefrontiert Antennen empfehlen?

    2. Die VU+ Solo2 soll 4:2:2 Streams nicht zeigen können. Welchen Receiver empfiehlt ihr mir? Dies kann auch auf PC Basis sein, wenn so ein USB Stick eine sinnvolle Lösung ist.

    (Ich neige dazu - um mir die ganze Motorisierung - zu ersparen auf Wavefrontier oder auf Visiosat Big Bisat zu setzen. Ist es möglich auf der Basis einer einzigen multi-LNB Antenne ein semiprofessionelles System aufzubauen. )

    3. kennt ihr einen Multiswitch der die Signale von sechs (Quattro) LNB auf vier Teilnehmer verteilen könnte? Könnte man dieser Verteilung auch mit Quad LNBs hinkriegen?


    Vielen Dank für eure Feedbacks.

    I.
     
    Zuletzt bearbeitet: 30. April 2016
  2. liebe_jung

    liebe_jung Wasserfall

    Registriert seit:
    21. Mai 2008
    Beiträge:
    9.579
    Zustimmungen:
    702
    Punkte für Erfolge:
    123
    Was meinst Du denn mit "Ü-Wagen Ersatz"?
     
  3. Eheimz

    Eheimz Moderator

    Registriert seit:
    2. Januar 2010
    Beiträge:
    11.761
    Zustimmungen:
    94
    Punkte für Erfolge:
    58
    Technisches Equipment:
    TS HD8-S
    Dreambox 500 HD
    Dreambox 7020HD V2;
    180cm Mabo 57°O-45°W
    Inverto Red Twin Flansch
    Überlege prinzipiell ob du nicht gleich eine größere und präzisere Antenne beschafftst. Als Marke ist da etwa Andrew oder Laminas zu nennen.

    Diese Spiegel kosten dann durchaus schon mal bei 150cm über 500 Euro, allerdings bekommst du damit auch schwächere Feeds. Gerade auf 10°E und 24,5°W senden einige sehr schwach und danoch in DVB-S2 8PSK 3/4.

    Natürlich sollte diese dann drehbar sein.

    Für 422 brauchst du eine PC Karte, etwa TBS5925 oder TBS6925.
     
  4. dvbisti

    dvbisti Junior Member

    Registriert seit:
    6. März 2016
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    @liebe_jung
    Das was ein profesionelles SNG-Team mit einem ÜWagen schafft, sollte mit der Anlage möglich sein. (Uplink natürlich nicht :)

    @Eheimz
    Vielen Dank. Wenn ich also wirklich alles was für EU gesendet wird, erfassen möchte, würdest mir eine große DISEQC Antenne empfehlen. Wavefrontiert oder sonstige Multi-LNBs sind für meine Zwecke zu schwach?

    Danke für die Kartenempfehlungen ...
     
  5. dvbisti

    dvbisti Junior Member

    Registriert seit:
    6. März 2016
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    Ich denke die sinvollste Lösung wäre (um auch die vorhandenen Komponenten einzusetzen):

    die aktuelle 75cm Antenne (A) wird auf den 5/8-er Multiswitch angeschlossen. Durch DISEQC Verteiler kann Tuner A des VU+ den Multiswicht umgehen und den DISEQC Motor der Antenne A direkt steuern. Tuner B dieses VU+ bekommt das Signal vom 9/8-er MS. (Also von den Antennen B und C)

    Die 90 cm großer Antenne (B) und die noch nicht gekaufte 150cm er Antenne (C) werden also auf 9/8-er Multiswitch angeschlossen. Beide DISEQC Motoren werden von dem 4-Tuner PCI Karte gesteuert. Da die vier Tuner die Signale von dem MS 1 und 2 bekommen, werden auch hier SPAUN UNITAPs eingesetzt damit auch die PCI Karte die Motoren via DISEQC steuern kann.

    Mit diesem Ansatz können Receiver 1 und 2 bzw. PCI Karte die Signale beider MS und damit aller LNBs (3) empfangen und durch den Einsatz der UNITAPs können alle Receiver auch die Motoren steuern.

    Die vier Tuner PCI Receiver würde ich mit DVBViewer benutzen.

    Ich denke so könnte ich alle vorhandene Komponente sinnvoll einsetzen.

    Was nocht fehlen:

    - 3 UNITAPs /der dre Empfänger/ für die drei Motoren
    - 150cm Antenne
    - DISEQC Motor für die 150cm Antenne

    Was denkt ihr über den Plan?
    (ich mache mal mit Visio einen Plane um es verständlicher zu machen ...)

    Gr. I.
     
    Zuletzt bearbeitet: 30. April 2016
  6. Randfichte

    Randfichte Talk-König

    Registriert seit:
    1. Juli 2002
    Beiträge:
    5.655
    Zustimmungen:
    306
    Punkte für Erfolge:
    93
    Ü-Wagen Ersatz ... Was es nicht alles gibt ...
    So habe ich das mit über 20 Jahren Feedhunting-Erfahrung auch noch nicht bezeichnet. ;)
    Du weisst aber schon, dass dein VU+ in Verbindung mit VLC auch für 4:2:2-Feeds geeignet ist?
     
  7. dvbisti

    dvbisti Junior Member

    Registriert seit:
    6. März 2016
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    ja, ich habe mal gehört. ich denke aber, dass es dann zu "Workflow"-Bruch führt. Eine PCI Karte hat auch den Vorteil, dass wir direkt auf den Workstation aufzeichnen können und die Files nicht von VU+ holen müssen.
     
  8. Eheimz

    Eheimz Moderator

    Registriert seit:
    2. Januar 2010
    Beiträge:
    11.761
    Zustimmungen:
    94
    Punkte für Erfolge:
    58
    Technisches Equipment:
    TS HD8-S
    Dreambox 500 HD
    Dreambox 7020HD V2;
    180cm Mabo 57°O-45°W
    Inverto Red Twin Flansch
    @dvbisti : Selbst ich hatte schon Feeds von der BBC auf 24,5°W, die knapp 8,7dB SNR auf meiner 180er bei 8PSK 3/4 hatten. Das ist absolut das Minimum. Daher verabschiede dich eher von der Wavefrontier und setze lieber auf eine große Antenne (etwa 150-240cm) und eine kleinere etwa 120cm zum drehen.
    Denn die meisten Feeds auf 23,5°E sind relativ stark, da genügt die 120er vollkommen. Wenn man allerdings alles auf 10°E und 24,5°W sowie 7°E möchte, dann sollte man schon ein größeres Kaliber auffahren.

    Daher auch der Vorschlag mit Andrew Spiegeln, da diese so formgetreu sind, dass sie für den Uplink genutzt werden können. Das hat aber auch seinen Preis...
     
  9. Discone

    Discone Foren-Gott

    Registriert seit:
    2. Juni 2008
    Beiträge:
    14.197
    Zustimmungen:
    396
    Punkte für Erfolge:
    93
    Wer mit deutschem Standort fast alle empfangbaren SAT-Sender nutzen will,
    muss eine drehbare Dachantenne einsetzen, zusätzlich auch noch
    eine / zwei Multifeedantennen. Bei der unnötigen Verschlüsselung
    internationaler (nicht Pay-TV) Programme ist auch besondere Empfangshardware
    empfehlenswert. (z.B. für TNTSat / Fransat, TivuSat, ORF, SRG, BBC u. Weitere).

    Ausnahme-Empfangstechnik mit besonderen Möglichkeiten (nutzbare Programmvielfalt):
    VU+ Solo 4K ; Cristor Atlas 200HD ; OpenBox S6 ; Octopus CI S2 Pro
     
  10. dvbisti

    dvbisti Junior Member

    Registriert seit:
    6. März 2016
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    @Eheimz
    Vielen Dank. Ich nehme dann mal so einen 150cm-er Andrew in Visier...

    Hier ist ein grober Plan:

    Bild (wyLyh0JvwG.png) anzeigen - imgBOX.de

    Eine Frage bezüglich so eine große 150cm Antenne. Wäre es auch drehbar? Wenn nicht auf welche Sat sollte es ausgerichtet werden um möglichst viele Transponder empfangen zu können. Wäre sie mit einer LNB Schienen ausgerüstet?

    Bisher haben wir kein spezielles Programme (besonders exotisch) erfassen müssen:
    (so ungefähr diese)
    =======================
    Time: 19.00 – 22.00 MEZ LIVE
    Satellit: Eutelsat Astra 3B @ 23,5° Ost
    Tr. 3.021 – Ch A9 – 9 Mhz
    Downlink Frequenz: 12.671,500 MHz
    Downlink Polarisation: horizontal (X)
    Line-up via Astra Access Center, Tel. +352 71 0725 731 5 Min. vor Übertragungsbeginn.
    Encoding: MPEG2 4:2:0
    DVB-S / QPSK
    SR: 6.1113 Msym/s
    FEC 3/4
    In the clear
    -----------
    Line-Up 8:30
    Sendezeit:
    D-468 NDR SNG-2(MV) DVB-S2 SR: 9.600 FEC: 3/4 H.264 422 HD 1080i
    Thor 10-02 (ex. IS 10-02)
    Thor 10-02 12 MHz
    Thor 10-02 | 65 | Dig. 38-40 | 11.507,000 MHz (Y)
    Alle RfA
    -----------
    Line-Up 8:30
    Sendezeit:
    D-451 HD Steiwer DVB-S2 SR: 9.600 FEC: 3/4 H.264 422 HD 1080i
    Astra 3B 23,5°E
    As 3b 12 MHz
    A-3b | 3.022 | Slot 12B (WDR) | 12.694,000 MHz (Y)
    Alle RfA
    -----------
    Line-Up 10:00
    Sendezeit:
    HMBG HYB S 2 HD HYB HD2
    UER HYB E 2 HD
    UER Uplink 1 Eut10 A 10°E DVB-S2 SR: 9.600 FEC: 3/4 H.264 422 HD 1080i
    Eutelsat 10A 10°E
    Eut10 A 12 MHz
    Eut10 A | F5 | Slot 1-8 | 12.678,330 MHz (X)
    Alle RfA

    =======================​

    Wir würden aber doch eine Antenne nehmen, die ggfs. auch was "spezielles" empfangen kann.

    @Discone
    Könnte man mit meinen vorhandenen Vu+ Solo2 und noch zu kaufende TBS6985 diese verschlüsselte Programme empfangen?

    Sind die PCI Express Karten von Digital Devices z. B. mit der TBS 6985 vergleichbar? Zumindest auf der Workstation sollten wir die Möglichkeit haben UHD erfassen zu können.
     
    Zuletzt bearbeitet: 1. Mai 2016

Diese Seite empfehlen