1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Anleitung: TwinHan-Software auf Fremdhardware

Dieses Thema im Forum "Heimkino mit dem PC" wurde erstellt von mcihael, 20. Oktober 2004.

  1. mcihael

    mcihael Silber Member

    Registriert seit:
    23. September 2004
    Beiträge:
    592
    Ort:
    WI
    Technisches Equipment:
    Digipal 2, Philips DTR 1000, Medion MD 29006, Artec T1
    Anzeige
    Hinweis: Diese Anleitung gilt nur für die USB-Boxen, nicht für PCI-Karten

    Es gibt eine Vielzahl von DibCom-basierenden USB-Boxen für DVB-T:
    Neben der Twinhan und der identischen Hama-Box sind hier noch die Artec T1 oder die Xpert DTV von Kworld.

    Meiner Auffassung nach bietet die Twinhan-Software derzeit den größten Funktionsumfang und ist relativ stabil. Darüber hinaus ist die Twinhan-Software die einzige, die auch unter Windows 98(SE) und ME läuft. Gut geeignet für den Einsatz auf Fremdhardware sind die Versionen 2.422 und 2.431, die es auf www.twinhan.com und www.twinhan.at zum Download gibt.

    Ideal ist es, wenn die mit der Box gelieferte Software und Treiber noch nicht installiert sind, denn dann herrschen definierte Verhältnisse.
    Ansonsten sind vorher Treiber und Software gründlich zu deinstallieren:


    • Software mittels der mitgelieferten Deinstallationsroutine oder Systemsteuerung/Software. Anschließend lohnt ein Blick in die Registry, um eventuell noch verbleibende Reste zu entsorgen.
    • Treiber werden über den Gerätemanager deinstalliert, dabei ist die Option "Ausgeblendete Geräte anzeigen" zu benutzen, da in der Regel zwei Geräte installiert werden: Die USB-Box unter "Multimedia-Controller" und ein "Firmware-Loader" unter "USB".
    Hinterher sind noch vorhandene .inf-Dateien in Windows\inf (verstecktes Verzeichnis) zu entsorgen. Dazu gehören auch verschiedene oem*.inf-Dateien, nebst den von Windows automagisch erzeugten oem*.pnf-Dateien. Die inf-Dateien lokalisiert man idealerweise anhand des Datums und überprüft deren Inhalt mit einem Texteditor wie Notepad.
    Weiterhin existieren noch im Windows/System32-Verzeichnis Treiberdateien, die (bei den Artec-Treibern) mit einer Suche nach dgtv* gefunden werden können.
    Wenn diese Grundarbeiten vorgenommen wurden, dann kann man die Installation der neuen Treiber und Software vornehmen:

    1. Dateien beschaffen:

    • Twinhan-Software von www.twinhan.at herunterladen (Version 2.422 USB Ter oder Version 2.431 USB Ter)
    • Treiber der eigenen Box zusammensuchen, man braucht hier die .inf-Dateien (*cap.inf und *load.inf), eventuell muss man dazu die Treiber von der Herstellerseite herunterladen, weil die Dateien nicht im Klartext auf der mitgelieferten CD zu finden sind.
    2. Twinhan-Treiber patchen:

    in die UDTTcap.inf trägt man im Abschnitt
    noch die Hardware-infos der eigenen Box aus der entsprechenden *cap.inf zusätzlich ein (hier für die Ultima):
    so dass das dann so aussieht:
    %MODUSB... muss man noch zu
    TTUSB... usw. ändern. Bei anderen Boxen können die Einträge etwas anders lauten, aber das Prinzip sollte klar sein, denke ich. Das Endergebnis sieht dann so aus:
    Man beachte bitte die Hervorhebungen.

    Genauso verfährt man mit den *load.inf-Dateien.
    Da die Twinhan-Software auch Treiber für Win98/ME mitbringt, muss diese Anpassung in _allen_ Treiberverzeichnissen des Twinhan-Paketes vorgenommen werden.

    Wichtig für die Version 2.431 unter Windows XP:
    Ältere Versionen wurden nur mit Treiberverzeichnissen für Windows2000/XP und Windows98/ME geliefert, nun gibt es ein separates Verzeichnis für Windows XP.
    Bei mir brach die Installation der Software ständig ab, da die Treiberinstallationsroutine die Box nicht finden konnte oder wollte. Hier hilft nun folgender Workaround:
    • im Unterverzeichnis "Driver" des Twinhan-Paketes den Ordner WinXP geeignet umbenennen, beispielsweise in WinXP-alt oder so.
    Anschließend
    • eine Kopie des Win2000-Ordners erstellen und diese in WinXP umbenennen.
    Es besteht auch die Möglichkeit, die Treiber des eigenen Gerätes einzubinden (nur Win2000/XP): es genügt dazu, die eigentlichen Treiberdateien *cap.sys und *load.sys der eigenen Box in UDTTcap.sys und UDTTload.sys umzubennen und anschließend in die Treiberverzeichnisse des Twinhan-Paketes zu kopieren.
    Vorher eine Sicherheitskopie anzufertigen, ist klug;)


    3. Jetzt gehts los:
    Nach einem Reboot die USB-Box anschließen. Hardware-Assistent kommt, dem man nun das Verzeichnis mit den bearbeiteten .inf-Dateien vorsetzt.
    Laut Twinhan-Anleitung soll man den HW-Assistenten abbrechen, aber irgendwie kommt mir meine Vorgehensweise sicherer vor.
    Anschließend wird die Setup-Routine der Software gestartet, die dann auch die Treiber erneut installiert, aber egal.


    Bei mir jedenfalls funktioniert das unter W2kSP4 (bisher nur die 2.422 getestet) und XPHome SP2 (2.422 und 2.431).
    Allerdings muss man noch ein bißchen mit den Verzeichnisrechten nacharbeiten - Benutzer brauchen Schreibrechte auf verschiedene Unterverzeichnisse im Programmordner - , aber sonst funktioniert das.

    Viel Spaß,

    Michael


    Nachtrag: Es scheint von der Box verschiedene Hardware-Versionen zu geben, es kann also sein, dass diese Anleitung nicht zum Erfolg führt.
    Nachtrag 2: Funktioniert auch mit der aktuellen 2.6 der Twinhan-Software
    Nachtrag 3: Manchmal werden hier im Beitrag überflüssige Leerzeichen bei den Hardwarekennungen angezeigt. Daher bitte nicht die Daten per copy&paste aus dem Beitrag übernehmen, sondern aus den eigenen Treiberdateien
     
    Zuletzt bearbeitet: 28. Oktober 2005
  2. MagnusHo

    MagnusHo Junior Member

    Registriert seit:
    10. Mai 2004
    Beiträge:
    43
    Ort:
    Köln
    AW: Anleitung: TwinHan-Software auf Fremdhardware

    Hallo Michael,

    ich hoffe Du liest hier noch mit :)

    Ich habe mit Begeisterung Deinen Thread durchgelesen und war erstaunt das es möglich ist den TwinHan Treiber für die V-Stream Karte zu verwenden.

    Daher habe ich mich sofort hingesetzt und wollte gemäß Deiner Anleitung vorgehen.

    Ich habe Windows XP Pro (SP1) und die interne PCI V-Stream Karte Xpert.

    Als erstes habe ich mir den besagten Treiber von Twinhan (Ver. 2.431 PCI) runtergeladen. Danach nach einen halben Nervenzusammenbruch die Originaltreiber von V-Stream (Ver. PCI 1.31) - der Server war fast permanent down!

    Beide ZIPs entpackt und wollte loslegen. Leider bin ich schon bei der ersten Hürde gescheitert, daß ich die von Dir angegebenen Dateien nicht gefunden habe :confused:

    Erst danach habe ich gelesen, daß Du die Anleitung für die USB Box geschrieben hast... meinst Du man kann auch den PCI Treiber entsprechend "patchen"? Wenn ja, könntest Du mir bitte helfen? Alleine habe ich es nicht ansatzweise hinbekommen.

    Wenn man ohne jede Modifikation versucht den TwinHan Treiber zu installieren erhält man nach dem Neustart die Fehlermeldung das kein TwinHan Karte installiert ist.

    Eine UDTTcap.inf Datei gibt es im TwinHan Treiber Ordner leider nicht. :-(

    Sondern nur eine DTV.inf mit folgenden Inhalt:

    Ist das die richte *.inf Datei von dem TwinHan Treiber?

    Noch undurchsichtiger wird es bei dem Originalen V-Stream Treiber. Hier gibt es mehrere *.inf Dateien:

    cx88bar.inf
    cx88cab.inf
    cx88ts.inf
    cxdatum.inf

    Leider konnte ich in keiner der Dateien auch nur halbwegs die zu kopierenden Dateien erkennen. Die cx88cab.in sieht zum Beispiel so aus:

    Es geht noch weiter, aber ich möchte nicht zu viel unnötigen "Datenmüll" hier reinstellen...

    Hast Du eine Idee wie man bei den PCI Treiber vorgehen kann?

    Hoffe Du kannst weiterhelfen, denn mit den Original-Treibern läuft die Karte leider nur sehr bescheiden. Vor allen Dingen ärgert es mich das die Treiber nicht für Win98 geeignet sind.

    Gruß
    Magnus
     
  3. ThePikeman

    ThePikeman Senior Member

    Registriert seit:
    5. Mai 2004
    Beiträge:
    261
    Ort:
    Braunschweig
  4. mcihael

    mcihael Silber Member

    Registriert seit:
    23. September 2004
    Beiträge:
    592
    Ort:
    WI
    Technisches Equipment:
    Digipal 2, Philips DTR 1000, Medion MD 29006, Artec T1
    AW: Anleitung: TwinHan-Software auf Fremdhardware

    Hallo,

    ich werde die Anleitung oben entsprechend anpassen - diese gilt in der Tat ausschließlich für die USB-Geräte, die bei Twinhan/Hama, Kworld und Artec baugleich sind.
    Ferner ist die beschriebene Anpassung der Treiber nur deshalb notwendig, weil die Installation der Software eine Treiberinstallation erzwingt. Und Ziel ist es, die Software eines anderen Herstellers zum Laufen zu kriegen. Man könnte sogar die Treiber der eigenen Hardware weiterbenutzen.

    Für die PCI-Karten gilt dies alles nicht. Offenbar sind die Twinhan und die Kworld-PCI-Karten zwei völlig unterschiedliche Stück Hardware, da kann die Anleitung nicht funktioneren. Deine Kworld-Karte ist irgendwas mit Conexant-Chipsatz und Philips-Tuner, die Twinhan soll ein Eigengewächs sein.
    Für die Conexant/Philips-Kombination sollte es möglich sein, andere kompatible Hardware zu finden, deren Treiber man vielleicht nutzen kann. Vielleicht gibt es da auch etwas für Win98 (Hast Du mal versucht, die Win2000/XP-Treiber unter Win98 zu installieren?). Sollte Dir nur die Software nicht gefallen, hier gibt es eine Vielzahl von alternativen Anwendungen, die man mit Deiner Karte zum Laufen kriegen könnte.

    Gruß,
    Michael
     
  5. MagnusHo

    MagnusHo Junior Member

    Registriert seit:
    10. Mai 2004
    Beiträge:
    43
    Ort:
    Köln
    AW: Anleitung: TwinHan-Software auf Fremdhardware

    Hallo,

    danke Ihr zwei.

    Genrell bin ich mit der TV Software DVB-Plus nicht zufrieden, weil dort z.B. kein EGP und Videotext möglich ist.

    In einen anderen Thread hat Du (Michael) darauf hingewiesen das mit den TwinHan das EPG funktioniert. Deswegen wollte ich direkt Nägel mit Köpfen machen und mir nach Deiner Anleitung alles von TwinHan installieren.

    Wie muß ich vorgehen wenn ich das TV Modul von der TwinHan nutzen möchte?

    @ThePikeman
    Vielen Dank für den Link von Hama, werde das später ausprobieren und direkt berichten.

    Ach ja, die Win2000/XP Treiber lassen sich leider nicht unter Win98SE installieren :-(
     
  6. mcihael

    mcihael Silber Member

    Registriert seit:
    23. September 2004
    Beiträge:
    592
    Ort:
    WI
    Technisches Equipment:
    Digipal 2, Philips DTR 1000, Medion MD 29006, Artec T1
    AW: Anleitung: TwinHan-Software auf Fremdhardware

    Hi,

    das mit der Twinhan-Software kannst Du auf Deiner Karte schlicht knicken. Wird nicht funktionieren, da diese nur für die jeweilige Twinhan-Hardware erstellt wird.

    Die Twinhan-Software der USB Ter funktioniert mit anderen baugleichen USB-Boxen. Mit Deiner PCI-Karte eben nicht. Logischerweise gaht dann auch die Hama-Software nicht - diese ist bis auf den Skin der Oberfläche identisch mit der Twinhan-SW.

    Auf http://www.twinhan.at/?tpl=/support-1.html findest Du eine Liste alternativer Programme, eventuell ist eines dabei, das auch Deinen Kartentyp unterstützt.

    Gruß,
    Michael
     
  7. MagnusHo

    MagnusHo Junior Member

    Registriert seit:
    10. Mai 2004
    Beiträge:
    43
    Ort:
    Köln
    AW: Anleitung: TwinHan-Software auf Fremdhardware

    Schade :-(

    Aber trotzdem vielen Dank für Deine Mühe!

    Finde Deinen Thread im übrigen Spitze!

    Gruß
    Magnus
     
  8. mcihael

    mcihael Silber Member

    Registriert seit:
    23. September 2004
    Beiträge:
    592
    Ort:
    WI
    Technisches Equipment:
    Digipal 2, Philips DTR 1000, Medion MD 29006, Artec T1
    AW: Anleitung: TwinHan-Software auf Fremdhardware

    Danke für die positive Rückmeldung, auch wenn Du persönlich nicht davon profitieren konntest. Freut einen dennoch, wenn mal ein "Dankeschön" rüberkommt.

    Viel Erfolg noch mit Deiner Karte - vielleicht findest Du ja eine Lösung.
    Gruß,
    Michael
     
  9. ThePikeman

    ThePikeman Senior Member

    Registriert seit:
    5. Mai 2004
    Beiträge:
    261
    Ort:
    Braunschweig
    AW: Anleitung: TwinHan-Software auf Fremdhardware

    Das beste, was man laut diversen Forenmeinungen mit der Karte machen kann, ist wohl zurückgeben. Wenn mich meine BGB-Scheine nicht gänzlich verlassen haben, fallen dabei die BGB-Paragraphen §325, §327 und §357 an. Korrigiert mich bitte, wenn ich falsch liege, ich bin ja kein Jurist.
    Rücktritt wegen Nichterfüllung, meine Lieblingsregelung bei Computerteilen mit Beta-Software. *g* Nicht funktionieren des epg und des Videotextes dürfte als Grund gelten, jedenfalls wenn die Firma damit geworben hat.
     
  10. mcihael

    mcihael Silber Member

    Registriert seit:
    23. September 2004
    Beiträge:
    592
    Ort:
    WI
    Technisches Equipment:
    Digipal 2, Philips DTR 1000, Medion MD 29006, Artec T1
    AW: Anleitung: TwinHan-Software auf Fremdhardware

    @Pikeman:

    *g* Das müsste man wirklich konsequent durchziehen. Auch dann, wenn die Software nicht funktioniert, wenn der User keine Adminrechte hat, und explizit Windows 2000 oder XP als Systemvoraussetzungen genannt sind.

    Ich glaube, dann gingen viele Hersteller Pleite;-)

    Michael
     

Diese Seite empfehlen