1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Anlaufkondensator bei einer Pumpe

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von digiface, 26. Juni 2006.

  1. digiface

    digiface Foren-Gott

    Registriert seit:
    21. Dezember 2002
    Beiträge:
    10.641
    Anzeige
    Hallo,

    ich habe eine Pumpe und da ist der Anlaufkondensator dahin.

    D. h. drehe ich das Rad von Hand an, dann läuft die Pumpe, also muss man den Anlaufkondensator tauschen.

    So, nun habe ich mir mal im Netz angeschaut, wie so ein Teil aussieht.

    Ich dachte das Teil muss in der Nähe der Motorwelle sein, aber so wie das aussieht, liegt der in einem Schaltkasten über der Pumpe.

    Achso, habe ich mir gedacht, das Teil dreht nicht die Motorwelle direkt an, sondern das Teil steuert nur den Stromimpuls zum anlaufen des Motors, also nichts mechanisches, sondern ein elektronisches Teil, so wie im Vergleich ein Starter bei eine Leutstoffröhre.

    Sehe ich das richtig so?

    Danke schon mal,

    digiface
     
  2. dehlya

    dehlya Silber Member

    Registriert seit:
    25. Juni 2004
    Beiträge:
    609
    AW: Anlaufkondensator bei einer Pumpe

    Natürlich ist ein Kondensator ein "elektronisches Teil" In diesem Fall Hauptausfallursache von Waschmaschinen und Heizungspumpen- Geh zum Sperrmüll, reiss Dir ein paar aus alten Waschmaschinen raus (Der aufgedruckte Kapazitätswert ist nicht kritisch),und schon geht es wieder.
     
  3. digiface

    digiface Foren-Gott

    Registriert seit:
    21. Dezember 2002
    Beiträge:
    10.641
    AW: Anlaufkondensator bei einer Pumpe

    Danke Dir!

    Ich habe zwei Pumpen die diesen Fehler haben, die eine 1600 W die andere 1700 W, haben die dann normal unterschiedliche Anlaufkondensatoren drin?

    Ich habe mir gerade das Teil genauer angesehen, da sind zwei Kabel dran, es ist aber nix mit + und/oder - gekenzeichnet, heisst dass, das es egal ist wie wie rum diese Anlaufkondensatoren angeschlossen wird, gut normal haben wir Wechselstrom, aber dass auch der Motor dann auch richtig rum läuft :) .

    digiface
     
  4. Solis

    Solis Junior Member

    Registriert seit:
    16. September 2004
    Beiträge:
    56
    AW: Anlaufkondensator bei einer Pumpe

    Der Kondensator hat kein + oder -
    Wie rum du den anschliesst ist egal.
    Die Drehrichtung bei Wechselstrommotoren wird anders festgelegt.

    Solis
     
  5. digiface

    digiface Foren-Gott

    Registriert seit:
    21. Dezember 2002
    Beiträge:
    10.641
    AW: Anlaufkondensator bei einer Pumpe

    Klasse !!!!!! Danke Euch !!!!!! :love::love::love::love::love:

    Da bin ich ja hoch erfreud !! :love::love:

    Danke Euch !

    digiface
     
  6. BlackWolf

    BlackWolf Wasserfall

    Registriert seit:
    19. September 2003
    Beiträge:
    8.158
    AW: Anlaufkondensator bei einer Pumpe

    Ich stell dir mal nen Receiver oder Verstärker mit lauter falsch gepolten Elektrolytkondensatoren hin. Das gibt ne herrliche Cakebox mit dem Vollprogramm eines Tischfeuerwerks: Übelst riechender Gestank, schwarzer Rauch, ohrenbetäubendes Geknalle :cool:

    Da aber Anlaufkondensatoren meistens MKP's sind, ist die Polung wirklich egal. Aber bei Elkos heißts aufpassen.

    Und der Kapazitätswert ist auch nicht unkritisch. Entweder er ist zu gering und bringt gar nichts, oder er ist zu groß und wenn er sich dann entläd, zerlegt er die gesamte restliche Elektronik. Also "eben mal rausrupfen" ist auch nicht. Bau den alten Kondensator aus, les die Beschriftung ab und bestell dir bei Conrad oder Reichelt einen Neuen. Alles andere ist der blanke Wahnsinn, das ist immerhin Elektronik und bei Pumpen noch welche mit verdammt viel Dampf, also sollte man hier eine gewisse Sorgfalt walten lassen.
     
  7. Solis

    Solis Junior Member

    Registriert seit:
    16. September 2004
    Beiträge:
    56
    AW: Anlaufkondensator bei einer Pumpe

    wie du schon richtig erkannt hast ist ein Anlaufkondensator kein Elektrolytkondensator.
    Denke nicht das er ne tiefere Einweisung in die Elektronik haben wollte

    Solis
     
  8. dehlya

    dehlya Silber Member

    Registriert seit:
    25. Juni 2004
    Beiträge:
    609
    AW: Anlaufkondensator bei einer Pumpe

    Alllerdings, und der Wert ist tatsächlich unkritisch. Die Dinger (gerade die alten) verlieren richtig Kapazität im Laufe der Zeit und die tatsächliche Kapazität weicht neu schon erheblich von der aufgedruckten ab. Ich habe so während meiner Studienzeit an die 50 Waschmaschinen und 10 Heizungspumpen derart "repariert", mit alten MKPs vom Schrott - schönes Geld und viel schneller als Zeilentrafo klempnern. Da "zerlegte" sich keine Elektronik
    cu,dehlya

    Angsthasen und blutige Laien sollten allerdings tatsächlich zur Fachwerkstatt gehen .
     
  9. digiface

    digiface Foren-Gott

    Registriert seit:
    21. Dezember 2002
    Beiträge:
    10.641
    AW: Anlaufkondensator bei einer Pumpe

    Auch ne Idee, ich hatte schon mit dem Hersteller Kontakt aufgenommen, aber dann schaue ich auch mal bei Reichelt und Conrad vorbei.

    Danke Dir!

    digiface
     
  10. Billie Frank

    Billie Frank Senior Member

    Registriert seit:
    27. Dezember 2004
    Beiträge:
    281
    Ort:
    BY
    AW: Anlaufkondensator bei einer Pumpe

    Ein Wechselstrommotor hat 2 Wicklungen oder einfacher gesagt 2 Spulen.Eine ist für den Betrieb des Motors die andere ist für den Anlauf ,in Verbindung mit den Kondensator wird in der Anlaufwicklung eine Phasenverschiebung erzeugt und dadurch der Motor in Drehung versetzt.
     

Diese Seite empfehlen