1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Anlaog auf Digital umsatteln?

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von betman, 26. Juli 2005.

  1. betman

    betman Neuling

    Registriert seit:
    22. Juli 2005
    Beiträge:
    4
    Anzeige
    Nachfolgende Grafik , spiegelt ungefähr den derzeitigen Aufbau ab.
    In den Zimmern sind Dosen vorhanden und man benötigt keinen Receiver , sind aber nur 7 Programme drauf.

    Meine Frage ist , es soll digitalisiert werden auch wenn dann in jedem Zimmer ein digital Receiver erforderlich sein sollte.

    Welche ist die beste und preisgünstigste Lösung?

    Danke schon mal im voraus.



    [​IMG]
     
  2. Schüsselmann

    Schüsselmann Wasserfall

    Registriert seit:
    8. Februar 2005
    Beiträge:
    9.064
    AW: Anlaog auf Digital umsatteln?

    Die billigste Variante wäre sicher der digitale 1-Satelliten-Empfang unter Verwendung der digitalen Einkabellösung GP31D. Die dann für jeden am jedem Teilnehmerplatz erforderlichen Digitalreceiver verfügbaren Programme kannst Du hier ersehen.

    Etwas umfangreicher und kostenintensiver ist das von Kathrein entwickelte Einkabelsystem.

    Als letzte Option bleibt Dir die Aufbereitung und Umwandlung digitaler Programme. Dabei hast Du die Möglichkeit entweder einzelne Digitalprogramme nach CCIR/PAL umzuwandeln (damit kann sie dann jeder Fernseher empfangen) oder sie in ein digitales Kabelsignal zu wandeln (QPSK nach QAM). Für ihren Empfang würde dann ein digitaler Kabelreceiver benötigt.
     
  3. betman

    betman Neuling

    Registriert seit:
    22. Juli 2005
    Beiträge:
    4
    AW: Anlaog auf Digital umsatteln?

    Danke für die Info.

    Demnach Twin LNB (digital) besorgen und die Anschlussdosen in den Zimmern austauschen gegen Durchgangsdosen.

    Rest muss Techniker machen?
     
  4. Schüsselmann

    Schüsselmann Wasserfall

    Registriert seit:
    8. Februar 2005
    Beiträge:
    9.064
    AW: Anlaog auf Digital umsatteln?

    Ich nehme mal an, Du sprichst von der anstehenden Systemnachrüstung mittels GP31D. Schau Dir mal dazu das LNB an der Schüssel etwas genauer an (Typenbezeichnung). Deiner Darlegung entnehme ich, daß die Hirschmann-Anlage eine kleine Kopfstelle für momentan 7 analoge Programme ist. Die kannst Du prinzipiell auch weiterhin betreiben, parallel zu einer Digitalversorgung. An die Schüssel gehört ein "Universal-Quattro-LNB". An ihm findest Du vier beschriftete Ausgänge. Zwei für das Low Band, zwei für das Hi-Band, jeweils getrennte Ebenen (horizontal und vertikal). Die beiden Low-Band-Leitungen gehören wie gehabt an die beiden Eingangsverteiler (CEV) der Hirschmann-Einheiten, die beiden Hi-Band-Leitungen an die GP31D. Achte auf die Beschriftungen der Eingänge. Die Ausgangsleitung der Hirschmann-Einheit geht auf einen 2fach-Verteiler, welcher die beiden Stämme versorgt. Wenn Du ihn gegen einen sattauglichen Vierfach-Verteiler tauschst, kannst Du auf diese Weise die Signale der GP31D auf die Stämme einkoppeln. Alternativ ginge es, die GP31D mit einem sat-tauglichen 2fach-Verteiler direkt am Ausgang der Hirschmann-Einheit einzukoppeln und den Stammverteiler gegen einen sat-tauglichen 2fach-Verteiler zu tauschen. Nachfolgende Dosen müssen sat-tauglich und ohne DC-Durchlass sein. Damit wäre die Anlage umgebaut und ein Techniker müsste sie ggf. nur einmessen.

    P.S.: Wenn das momentane LNB nicht bereits schon 10 Jahre alt ist und über eine LOF von 10,0 GHz verfügt, muss die Hirschmann-Einheit nicht umprogrammiert werden. Anderenfalls müssen die in der Einheit programmierten Eingangsfrequenzen um 250 MHz erhöht werden.
     
    Zuletzt bearbeitet: 27. Juli 2005

Diese Seite empfehlen