1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Angriffskrieg gegen Irak?

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von Custer, 11. September 2002.

  1. Custer

    Custer Silber Member

    Registriert seit:
    8. August 2002
    Beiträge:
    597
    Ort:
    General George Armstrong Custer, Little Bighorn
    Anzeige
    Hallo Leute,

    wollte hier mal eine Diskussion anstossen über den wahrscheinlich bevorstehenden Krieg gegen den Irak. Ich tendiere zu Option 3. Was meint ihr dazu? Hoffe, dass der Schröder nicht nach der Wahl seine Position ändert!

    Gruss
    Custer

    Optionen:

    1. Deutschland beteiligt sich am US Irak-Feldzug auch ohne UN-Mandat (uneingeschränkte Solidarität mit den Amerikanern).
    2. Deutschland beteiligt sich nur mit UN-Mandat in Abstimmung mit der Nato(Position von Stoiber).
    3. Deutschland beteiligt sich auf keinen Fall an einem Angriff auf den Irak, weil keine gesicherten Beweise vorliegen, dass Massenvernichtungswaffen im Irak hergestellt werden (Position von Schröder).
     
  2. scirocco

    scirocco Junior Member

    Registriert seit:
    14. August 2002
    Beiträge:
    106
    Ort:
    Hagen/NRW
    __________________________________________________

    Original von Custer:
    Hoffe, dass der Schröder nicht nach der Wahl seine Position ändert!
    __________________________________________________

    Is eh uninteressant was Schröder dann für eine Position hat,denn er ist dann ein Ex-Bundeskanzler winken

    Was mich dabei bewegt ist,daß wir (BRD) im Moment eine Außenseiterrolle übernehmen.

    Sollte mal irgendwann Deutschland angegriffen werden (was für die meisten Wohlstandsmenschen hierzulande natürlich reine Utopie ist,für mich übrigens nicht),werden die USA wahrscheinlich auf ein rein europäisches Problem verweisen.Wie du mir,so ich dir!

    Möchte aber betonen,daß ich auch für eine friedliche Lösung bin.
    Aber wenn es hart auf hart geht,sollte man zusammenstehen!

    Gruss scirocco
     
  3. Stinkfus

    Stinkfus Senior Member

    Registriert seit:
    21. April 2001
    Beiträge:
    428
    Ort:
    München
    Option 2 ist die richtige !
     
  4. FilmFan

    FilmFan Institution

    Registriert seit:
    4. April 2002
    Beiträge:
    18.827
    Ort:
    Poteidaia
    Technisches Equipment:
    1x VU+ Solo²
    2x Dreambox DM8000
    2x Topfield SRP-2401CI+ mit HD+
    2x Topfield SRP-2410 mit AlphaCrypt
    3x Topfield CRP-2401CI+ mit AlphaCrypt
    1x Topfield TF5200PVRc (R.I.P.)
    2x Nokia d-Box 1 Kabel (R.I.P.)
    4. Deutschland beteiligt sich am US Irak-Feldzug auf Seiten des Irak. breites_
     
  5. Custer

    Custer Silber Member

    Registriert seit:
    8. August 2002
    Beiträge:
    597
    Ort:
    General George Armstrong Custer, Little Bighorn
    durchein durchein durchein
     
  6. FilmFan

    FilmFan Institution

    Registriert seit:
    4. April 2002
    Beiträge:
    18.827
    Ort:
    Poteidaia
    Technisches Equipment:
    1x VU+ Solo²
    2x Dreambox DM8000
    2x Topfield SRP-2401CI+ mit HD+
    2x Topfield SRP-2410 mit AlphaCrypt
    3x Topfield CRP-2401CI+ mit AlphaCrypt
    1x Topfield TF5200PVRc (R.I.P.)
    2x Nokia d-Box 1 Kabel (R.I.P.)
    Hallo Custer,

    sorry, wenn ich Dich verwirrt habe, aber ich konnte mir das bei dem arroganten Auftreten ("Wer nicht für uns ist, der ist gegen uns.") des amerikanischen Cowboys (und damit ist nicht ein bekannter Mod gemeint winken ) nicht verkneifen.

    Die USA sollen erst mal erklären, warum sie damals den Marsch auf Bagdad abgebrochen haben. Und nun wollen sie doch einmarschieren? Da ist doch irgendetwas faul.

    P. S.: Ich bin nicht anti-amerikanisch eingestellt, aber manchmal benimmt sich die "Weltmacht" wie ein Elefant im Porzellanladen.
     
  7. Gorcon

    Gorcon Kanzler Mitarbeiter

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    107.399
    Ort:
    Schwerin
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    Die Ammis machen alles Platt und wir dürfen Aufräumen wüt .
    Ich halte überhaupt nichts von einem Krieg gegen den Irak. Wenn die Amerikaner das machen wollen sollen sie es aleine tun aber nicht mit Deutschland.
    Ganz klar Option 3!
    Gruß Gorcon
     
  8. Olli

    Olli Senior Member

    Registriert seit:
    24. Januar 2001
    Beiträge:
    364
    Ort:
    Glücksburg (Ostsee)
    Da bin ich ganz Deiner Meinung!

    Kein Krieg gegen den Irak mit deutscher Beteiligung!

    Am besten gar keinen Krieg! Also Option 3!!!
     
  9. Wilfried56

    Wilfried56 Platin Member

    Registriert seit:
    16. Januar 2001
    Beiträge:
    2.126
    Ort:
    D-08356 Zwickau
    Gewalt schafft Gegengewalt! Das weiß eigentlich jeder, sollte auch Dschordsch Dabbeljuh gelernt haben!

    Und was haben denn die Einsätze im Kosovo oder Afghanistan gebracht? Neben unzähligen zivilen Opfern und unermesslichen Zerstörungen steht doch fest, dass der Regimewechsel die Situation nicht gelöst hat:
    Im Kosovo liegt die Kriminalitätsrate ungleich höher als unter serbischer Kontrolle, die Region ist dank der "UCK-Rebellen" die Drehscheibe des Rauschgift- und Menschenhandels für Westeuropa geworden.
    In Afghanistan geht der Bürgerkrieg weiter, nur sind es jetzt die Taliban und andere Gruppen, die angreifen...

    Was wird wohl also ein Regimewechsel im Irak bringen? Vielleicht haben die US-Ölkonzerne leichteres Spiel und der Schweinehund Saddam H. ist weg - Demokratie und Menschenrechte (um die es ja uns im Westen immer an erster Stelle geht! breites_ ) wird es aber ebenso wie in Afghanistan nicht geben.

    Meine persönliche Meinung!
     
  10. Tranquilizer

    Tranquilizer Platin Member

    Registriert seit:
    9. März 2002
    Beiträge:
    2.406
    Hi all!
    Auch wenn ich hier jetzt gegen den Mainstream dieses Threads argumentiere, aber ich bin der Meinung, einem Diktator wie Hussein kann man nicht mit Argumenten und schönen Worten beikommen. Da lacht der nur drüber. Vergleichbar ist die Situation m.E. mit der Zeit vor ca. 60 Jahren, als die Weltgemeinschaft einem wahnsinnigen Herrn H. aus B. auch mit einer unsäglichen Beschwichtigungspolitik gegenübertrat, die unweigerlich in die Katastrophe führen mußte.
    Vor 10 Jahren haben die Amis, für mich völlig unverständlich, vor den Toren Bagdads halt gemacht. Offensichtlich hielt man die Opposition im Irak für stärker. Wenn ich jetzt lese, dass es nur einer Zeit von ca. 6 Monaten bedürfte, bis dort Atombomben stehen (entsprechende Beschaffung des Plutoniums vorausgesetzt), sehe ich schon die Notwendigkeit militärischer Aktionen.
    Eine Beteiligung Deutschlands scheidet für mich nur deshalb aus, weil wir im Vergleich mit anderen Armeen (USA, Großbritannien)nur einen eher lächerlichen Beitrag leisten könnten. Ein Eingreifen unserer "Pfadfindertruppe" hätte doch eh nur symbolischen Charakter.
    MfG
     

Diese Seite empfehlen