1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Anga fordert Konzentration auf DVB-H zulasten von DVB-T

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von Kanalratte, 15. November 2005.

  1. Kanalratte

    Kanalratte Silber Member

    Registriert seit:
    26. Mai 2004
    Beiträge:
    892
    Ort:
    Hannover
    Anzeige
    Sind Drogen jetzt in Deutschland frei erhältlich??????????:( :( :(






    Anga fordert Konzentration auf DVB-H zulasten von DVB-T
    [ab] Bonn - Nachdem die EU-Kommission in der letzten Woche infolge einer Wettbewerbsbeschwerde der Anga die Rechtswidrigkeit der Berliner Förderpraxis zum digitalen Antennenfernsehen (DVB-T) festgestellt hat, fordert der Verband einen grundlegenden Systemwechsel bei der terrestrischen TV-Übertragung.
    [​IMG] Wie Anga-Präsident Thomas Braun sagte, sollten die Programmveranstalter und Landesmedienanstalten nach der roten Karte aus Brüssel einsehen, dass die Positionierung von DVB-T als Konkurrenz zum stationären Kabel- und Satellitenempfang ein medien- und wettbewerbspolitischer Irrweg sei. DVB-T habe weder den Zuschauern noch den Programmveranstaltern einen nachhaltigen Mehrwert gebracht, es sollte schnellstmöglich durch innovative Angebote für die mobile Nutzung über den DVB-H-Standard abgelöst werden, so Braun weiter. DVB-H ("Digital Video Broadcasting Handheld") zielt anders als der bisher übliche DVB-T- Standard auf eine spezifisch mobile Nutzung von Inhalten über Mobiltelefone und Handheld-Geräte. DVB-T hat nach Meinung der Anga zu keiner nennenswerten Innovation geführt, weil es nicht mehr als ein schlechteres Abbild des herkömmlichen Fernsehangebots lieferte und sich die portable Nutzung in der Praxis nicht durchsetzen konnte. Für die Programmveranstalter hat DVB-T weder Reichweitengewinne noch einen anderen greifbaren Mehrwert gebracht, es ist für sie vielmehr der mit Abstand teuerste Ver breitungsweg.

    Ein Verzicht auf DVB-T zu Gunsten von mobilen DVB-H-Angeboten würde den Zuschauern dagegen einen echten Fortschritt bringen und den Programmveranstaltern neue Einnahmequellen erschließen. Durch die entgeltpflichtigen Mehrwertangebote wäre zudem eine marktkonforme Finanzierung möglich, die weder öffentliche Fördermaßnahmen erfordert, noch wettbewerbsrechtlichen Bedenken begegnet. [​IMG] "Dagegen führt die Nutzung der DVB-T-Frequenzen für herkömmliche Fernsehprogramme auch in technologischer Hinsicht in die Sackgasse, denn für den Fernsehstandard der Zukunft, das hochauflösende HDTV, fehlt es an der notwendigen Bandbreite", so Anga-Präsident Thomas Braun. Schon heute biete DVB-T aufgrund seiner geringen Bitraten gerade auf den neuen, großflächigen LCD- und Plasmafernsehschirmen ein gegenüber dem digitalen Kabelempfang schlechteres Bild. Mit dem rasant wachsenden Absatz dieser Geräte werde dieses Manko für die Zuschauer erheblich an Bedeutung gewinnen.

    ARD und ZDF fordert die Anga deshalb erneut zu einem Verzicht auf die Pläne einer flächendeckenden Einführung von DVB-T auf. Außerdem, so äußerte sich Thomas Braun, sollten die öffentlich-rechtlichen Sender mit den offensichtlich bereits eingeplanten Mitteln vielmehr beim zukunftsträchtigen HDTV engagieren. http://www.digitalfernsehen.de/news/news_50756.html
     
  2. hopper

    hopper Lexikon

    Registriert seit:
    3. April 2003
    Beiträge:
    20.842
    Ort:
    San Francisco | Sunnyvale
  3. Hose

    Hose Lexikon

    Registriert seit:
    26. Dezember 2002
    Beiträge:
    22.534
    Ort:
    Schleswig Holstein
    Technisches Equipment:
    DM 7080HD Twin DVB S2 und Single DVB C/T -- LG LM 860 V - Stab 120 - PS4 VR
    AW: Anga fordert Konzentration auf DVB-H zulasten von DVB-T

    xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
     
  4. Currypulver

    Currypulver Senior Member

    Registriert seit:
    17. März 2005
    Beiträge:
    215
    AW: Anga fordert Konzentration auf DVB-H zulasten von DVB-T

    Zu HTDV kann ich noch sagen.

    Ich verzichte gerne drauf!
     
  5. Eike

    Eike von Repgow Mitarbeiter

    Registriert seit:
    7. Februar 2003
    Beiträge:
    45.650
    Ort:
    Magdeburg
  6. hopper

    hopper Lexikon

    Registriert seit:
    3. April 2003
    Beiträge:
    20.842
    Ort:
    San Francisco | Sunnyvale
    AW: Anga fordert Konzentration auf DVB-H zulasten von DVB-T

    Bei Hose hat's geholfen...
     
  7. Hose

    Hose Lexikon

    Registriert seit:
    26. Dezember 2002
    Beiträge:
    22.534
    Ort:
    Schleswig Holstein
    Technisches Equipment:
    DM 7080HD Twin DVB S2 und Single DVB C/T -- LG LM 860 V - Stab 120 - PS4 VR
    AW: Anga fordert Konzentration auf DVB-H zulasten von DVB-T

    Na ja, warum soll ich alles doppelt schreiben;)
     
  8. Gorcon

    Gorcon Kanzler Mitarbeiter

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    107.277
    Ort:
    Schwerin
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    AW: Anga fordert Konzentration auf DVB-H zulasten von DVB-T

    Oder zu viele "Smarties" gegessen.:D

    Gruß Gorcon
     
  9. hopper

    hopper Lexikon

    Registriert seit:
    3. April 2003
    Beiträge:
    20.842
    Ort:
    San Francisco | Sunnyvale
    AW: Anga fordert Konzentration auf DVB-H zulasten von DVB-T

    [​IMG]
     
  10. Smurfy

    Smurfy Silber Member

    Registriert seit:
    13. Februar 2005
    Beiträge:
    653
    Technisches Equipment:
    85cm Fuba
    2 x Smart SQ44
    Technisat 9/8 Gigaswitch
    DVBViewer Pro
    AW: Anga fordert Konzentration auf DVB-H zulasten von DVB-T

    <fake>Smarties sind jetzt zu Drogen erklärt worden</fake>
    [​IMG]
     

Diese Seite empfehlen