1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Anga: Endkunde gegen Rundfunkempfangsstörungen hilflos

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 16. April 2009.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Lexikon

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    86.344
    Zustimmungen:
    337
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    Leipzig - Bei massiven Störungen des Fernsehempfangs beim Endkunden durch Gleichkanalbelegung von Rundfunkdiensten im Kabel und mobilem Internet kann der Nutzer bislang lediglich eins tun: Handy abschalten.

    Komplette Nachricht in neuem Fenster öffnen
     
  2. usul

    usul Institution

    Registriert seit:
    29. November 2004
    Beiträge:
    15.713
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Anga: Endkunde gegen Rundfunkempfangsstörungen hilflos

    Tja, dafür haben Antennkabel ne Abschirmung. Muß man halt auch mal bei Kabel die Verkabelung auf den Stand der Technik bringen.
    Aber geht ja nicht, damit fällt ja der einzige Vorteil von Kabel TV weg ;)

    cu
    usul
     
  3. hopper

    hopper Lexikon

    Registriert seit:
    3. April 2003
    Beiträge:
    20.842
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Anga: Endkunde gegen Rundfunkempfangsstörungen hilflos

    Handy abschalten. Herrje, herrje. Da ist der Suicid ja nicht fern.
     
  4. martyy

    martyy Senior Member

    Registriert seit:
    6. Oktober 2007
    Beiträge:
    459
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: Anga: Endkunde gegen Rundfunkempfangsstörungen hilflos

    die Kabelabschirmung wird nicht viel helfen. Vor ein paar Tagen erst wurde berichtet, dass die Störungen weniger durch das Kabel, sondern eher am Ende, wenn das Signal ins Gerät überfließt, dort gestört werden, also im Gerät selbst. Da ist dann wohl bei den Geräten vorbei mit der Isolierung.
     
  5. mischobo

    mischobo Lexikon

    Registriert seit:
    3. März 2003
    Beiträge:
    25.341
    Zustimmungen:
    280
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: Anga: Endkunde gegen Rundfunkempfangsstörungen hilflos

    ... Plastikgehäuse haben nunmal keinerlei schirmende Wirkung ;)
     
  6. Thomas5

    Thomas5 Guest

    AW: Anga: Endkunde gegen Rundfunkempfangsstörungen hilflos

    Eigentlich sollten die Tuner auf den Geräteplatinen aber in HF-dichten Metallkästchen untergebracht sein. Bei einer lückenlosen Abschirmung von Kabel über Stecker auf das Tunergehäuse ist der Frequenzbereich normalerweise "dicht" gegen Störungen von außen. Und hinter dem Tuner wird der fragliche Frequenzbereich nicht mehr verwendet.
     
  7. TV_WW

    TV_WW Institution

    Registriert seit:
    10. Juli 2004
    Beiträge:
    15.127
    Zustimmungen:
    662
    Punkte für Erfolge:
    123
    AW: Anga: Endkunde gegen Rundfunkempfangsstörungen hilflos

    Das ist oftmals ein Problem; die billigen China-Receiver haben oftmals eine unzureichende HF-Abschirmung, da helfen besser abgeschirmte Kabel nur wenig wenn die Empfangsprobleme durch HF-Einstrahlungen in die Receiver verursacht werden.
    Da helfen nur strengere Auflagen und Stichprobenkontrollen der ausgelieferten Seriengeräte. Baumusterprüfungen alleine nutzen da gar nichts.
     
    Zuletzt bearbeitet: 17. April 2009
  8. Thomas5

    Thomas5 Guest

    AW: Anga: Endkunde gegen Rundfunkempfangsstörungen hilflos

    Tja, die freie Wahl, einen qualitativ hochwertigen Receiver zu benutzen, lassen einem viele Kabelnetzbetreiber ja nicht mehr. Dann sollen sie jetzt aber auch nicht schreien, wenn ihre Murks-Zwangsboxen Probleme verursachen!
     
  9. yoshi2001

    yoshi2001 Gold Member

    Registriert seit:
    14. April 2001
    Beiträge:
    1.996
    Zustimmungen:
    158
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: Anga: Endkunde gegen Rundfunkempfangsstörungen hilflos

    Sollte trotz sorgfältigen Aufbau des Hauskabelnetzes mit gut geschirmten Koaxialkabeln denn noch Störungen auftreten so kann man diese Störung der BNetzA mitteilen.
    Ob diese dann tätig wird ist ne andere Frage.
    Aber ich denke mal wenn genug Störungsmeldungen eingehen so muss sie schließlich tätig werden.
     
  10. TV_WW

    TV_WW Institution

    Registriert seit:
    10. Juli 2004
    Beiträge:
    15.127
    Zustimmungen:
    662
    Punkte für Erfolge:
    123
    AW: Anga: Endkunde gegen Rundfunkempfangsstörungen hilflos

    Ich spekuliere mal:
    Der nächste Verkaufsgag werden bestimmt Abschirmkäfige für Receiver werden...

    Die Firmen welche die Kabel verlegen gehen vermutlich nicht gerade schonend mit diesen um. Ich möchte nicht wissen wie oft der zulässige Biegeradius beim Verlegen unterschritten wird und die Abschirmfolie der Kabel dadurch beschädigt wird.
     
    Zuletzt bearbeitet: 17. April 2009

Diese Seite empfehlen