1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Anga Cable: Digitalisierung bis 2027?

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 22. Mai 2007.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Moderator

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    82.092
    Anzeige
    Köln - Beim derzeitigen Tempo der Digitalisierung würde es bis 2027 dauern, bis das letzte analoge Signal abgeschaltet ist. Ziel ist jedoch 2010.

    Komplette Nachricht in neuem Fenster öffnen
     
  2. Gorcon

    Gorcon Kanzler Mitarbeiter

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    107.291
    Ort:
    Schwerin
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    AW: Anga Cable: Digitalisierung bis 2027?

    Ist aber absolut utopisch.
     
  3. PC Booster

    PC Booster Wasserfall

    Registriert seit:
    20. August 2004
    Beiträge:
    8.697
    Technisches Equipment:
    TechniSat DIGIT ISIO S2
    SAMSUNG UE40D6500
    AW: Anga Cable: Digitalisierung bis 2027?

    Wenn ich das schon wieder lese das Doetz hinter Entavio steht....................
    Und Kofler sagt:Ohne Grundverschlüsselung läuft in der digitalen Welt nichts", ergänzte Georg Kofler

    :wüt: :wüt: :wüt: :wüt:

    Immer das selbe...............

    Aber schön das der ZDF Mann die Wahrheit sagt........................
     
    Zuletzt bearbeitet: 22. Mai 2007
  4. Gorcon

    Gorcon Kanzler Mitarbeiter

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    107.291
    Ort:
    Schwerin
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    AW: Anga Cable: Digitalisierung bis 2027?

    Das es ohne Verschlüsselung geht beweisen doch die ÖR eindrucksvoll.

    Das man darin dann einen Hemschuh sieht ist klar, schlöießelich sind die Leute nicht so Merkbefreit und lassen sich für alles Geld aus der Tasche ziehen.
    Das damit die digitalisierung dann nicht vorangetreieben werden kann liegt aber nur an der Geldgierigkeit der Sender.
     
  5. amsp2

    amsp2 Wasserfall

    Registriert seit:
    6. Mai 2004
    Beiträge:
    7.890
    Ort:
    ----------
    AW: Anga Cable: Digitalisierung bis 2027?

    Die Verschlüsselung ist absolut überflüssig, aber das obere Management ist scheinbar grundsätzlich Unfähig.
     
  6. prodigital2

    prodigital2 Foren-Gott

    Registriert seit:
    7. September 2005
    Beiträge:
    14.953
    Ort:
    Aschaffenburg
    Technisches Equipment:
    Sky+ Rekorder
    AW: Anga Cable: Digitalisierung bis 2027?

    Weg mit der Verschlüsselung. Ist doch logisch dass niemand für die digitalen sender etwas bezahlen will, die es analog auch kostenlos gibt. :D
     
  7. taddie

    taddie Gold Member

    Registriert seit:
    14. Juli 2006
    Beiträge:
    1.847
    Technisches Equipment:
    - DBox2 Sagem mit Linux
    - Humax PR FOX-C (verstaubt)
    -Sangean ATS 909W Weltempfänger für LW-MW-KW und Polizeifunk
    - Telefunken HIFI Studio 1
    - PIoneer Dolby DIgital-Anlage
    - Philips Cineos 32 PF 9830 LCD TV
    AW: Anga Cable: Digitalisierung bis 2027?

    was für vorteile bringt diese grundverschlüsselung? kann mir das jemand erklären? zur not auch als pm
     
  8. amsp2

    amsp2 Wasserfall

    Registriert seit:
    6. Mai 2004
    Beiträge:
    7.890
    Ort:
    ----------
    AW: Anga Cable: Digitalisierung bis 2027?

    Eher schalten sie analog ab, als das irgendwas "kostenlos" geboten wird und das muss man ebenfalls sehen - Kabel kostet bereits 14-20 €/mtl. Da werden FTA-Sender zu PayTV. Gerade bei den "Auslandssender" sieht man es sehr gut. Mehrwert für den Kunden im Grunde 0. Von der Bildqualität mal ganz zu schweigen. Weitere Spielchen fehlende Tonspur (s. CN, TCM) oder extra Abrechnung der Tonspur (großartige Leistung der KDG). Fehlender VT. Irgendwas vergessen?

    Die TV-Sender sorgen allerdings ebenfalls nicht unbedingt für einen Mehrwert: Da werden PayTV-Sender gestartet und die Möglichkeiten werden nicht voll genutzt. Wo ist der O-Ton? Richtiges Bildformat? usw.

    Es ist einfach peinlich, wenn man vergleicht was möglich wäre und tatsächlich gemacht wird.
     
  9. Schüsselmann

    Schüsselmann Wasserfall

    Registriert seit:
    8. Februar 2005
    Beiträge:
    9.064
    AW: Anga Cable: Digitalisierung bis 2027?

    Die Grundverschlüsselung brächte Dir als Zuschauer nicht einen einzigen, greifbaren Vorteil. Die vielgerühmte "neutrale Plattform" für kleine Programmveranstalter läßt sich mühelos auch ohne eine Grundverschlüsselung realisieren, wie jedermann via Astra an den bayerischen Lokalprogrammen erkennen kann. Es gibt sie de facto schon, betrieben von der SES-Tochter APS. Bei der teilweise hitzig geführten Diskussion um eine Grundverschlüsselung geht es um keine andere Zielstellung als die, die der SES-Chef seinerzeit kurz und prägnant definierte: generate cash.
     
  10. amsp2

    amsp2 Wasserfall

    Registriert seit:
    6. Mai 2004
    Beiträge:
    7.890
    Ort:
    ----------
    AW: Anga Cable: Digitalisierung bis 2027?

    Für den Kunden? Gar keine.
     

Diese Seite empfehlen