1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Android: Schwere Sicherheitslücke schadet 950 Millionen Nutzern

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 28. Juli 2015.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Lexikon

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    86.309
    Zustimmungen:
    336
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    In den meisten Fällen fanden die Sicherheitslücken bei Android keine große Verbreitung oder erforderten überhaupt ein Zutun des Nutzers. Beim neuesten Fall kann der Angreifer allerdings komplett ohne Zutun des Nutzers die volle Kontrolle über das Smartphone übernehmen - und das auch ohne dass der Nutzer es bemerkt. Betroffen sollen circa 950 Millionen User sein.

    zur Startseite | Meldung
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 28. Juli 2015
  2. MartinP

    MartinP Board Ikone

    Registriert seit:
    14. Januar 2007
    Beiträge:
    3.678
    Zustimmungen:
    219
    Punkte für Erfolge:
    73
    Technisches Equipment:
    Humax F3-FOX-CI
    Gibertini-Schüssel
    Pearl-Quad-Switch-LNB -> Tonne
    Alps Quad LNB f. 19.2 E
    2 x Alps Single LNB f 28,5 E u. 9.0 E

    Edision Argus Vip

    Unitymedia 2Play 100
    Lösung: Nokia Knochen zum Telefonieren reaktivieren, und das Smartphone nur noch ohne SIM-Karte nutzen?
     
  3. Fliewatüüt

    Fliewatüüt Guest

    AW: Android: Schwere Sicherheitslücke schadet 950 Millionen Nutzern

    Nö, alle eingehenden MMS'en sofort ungeöffnet löschen.
     
  4. RPSmusic

    RPSmusic Talk-König

    Registriert seit:
    29. August 2005
    Beiträge:
    5.640
    Zustimmungen:
    810
    Punkte für Erfolge:
    123
    Genau ist das Problem vieler Firmen. Sie legen nur noch den Wert darauf immer neue Smartphongenerationen auf den Markt zu bringen, was dazu führt, dass nie Updates für das gekaufte Gerät bereit gestellt werden, selbst wenn es sich nur um das Vorgängermodell handelt.
    Es ist sehr peinlich wie die Firmen mit ihren Kunden umgehen. Daher ist jeder Androidnutzer gut beraten, sein Smartphon zu rooten, um selbst jederzeit den Update seines Betriebssystems sicher stellen zu können.
     
  5. Gorcon

    Gorcon Kanzler

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    110.823
    Zustimmungen:
    3.467
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    AW: Android: Schwere Sicherheitslücke schadet 950 Millionen Nutzern

    Wer nutzt den heute überhaupt noch MMs ? Aber da sich die MMs selbst öffne kann man dagegen nichts machen.
    Ehrlich gesagt weis ich garnicht wie das mit den MMs geht (und mich interessiert es auch nicht) für Bilder gibts doch kostenlose Dienste (sofern man Internetzugang hat).

    Man könnte aber vermuten da will jemand den Absatz seiner Handys ankurbeln da nur ältere Systeme betroffen sind.
     
    Zuletzt bearbeitet: 28. Juli 2015
  6. Fliewatüüt

    Fliewatüüt Guest

    AW: Android: Schwere Sicherheitslücke schadet 950 Millionen Nutzern

    Ich meine mich zu erinnern (aus alten Siemens-Handy-Tagen), dass man MMS sowieso nur empfangen kann, wenn man vorher wenigstens eine gesendet hat.
    Wenn man das also gelassen hat oder zukünftig lässt, sollte die Gefahr auch gebannt sein.
    Ausserdem bleiben die AntiVirenSoft-Anbieter sicher auch nicht untätig.
     
  7. Kapitaen52

    Kapitaen52 Board Ikone

    Registriert seit:
    6. Dezember 2009
    Beiträge:
    3.444
    Zustimmungen:
    894
    Punkte für Erfolge:
    123
    AW: Android: Schwere Sicherheitslücke schadet 950 Millionen Nutzern

    Hast Du die Meldung überhaupt gelesen?
    Ich denke nicht sonst hättest Du das hier gelesen

    Meldung:

    Mit dem simplen Senden einer MMS ist ein Angreifer in der Lage, die volle Kontrolle über das Smartphone zu übernehmen. Dazu wird eine MMS an das Gerät des Nutzers gesendet, welche ein kurzes Video enthält. Darin befindet sich der Schadcode, der automatisch und völlig ohne Zutun des Users ausgeführt wird. Das bedeutet, im schlimmsten Falle merkt der Nutzer nicht einmal, dass sein Gerät infiltriert worden ist.
     
  8. Kapitaen52

    Kapitaen52 Board Ikone

    Registriert seit:
    6. Dezember 2009
    Beiträge:
    3.444
    Zustimmungen:
    894
    Punkte für Erfolge:
    123
    AW: Android: Schwere Sicherheitslücke schadet 950 Millionen Nutzern

    Das gleiche gilt wohl auch für Gorcon:(
     
  9. Gorcon

    Gorcon Kanzler

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    110.823
    Zustimmungen:
    3.467
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    AW: Android: Schwere Sicherheitslücke schadet 950 Millionen Nutzern

    Doch ich habe das gelesen! Ich habe nur hinzugefügt das ich nicht weis wie man MMs überhaupt verschickt geschweige denn empfängt. Das diese MMs automatisch empfangen wird habe ich doch extra geschrieben. Du hast meinen Beitrag offensichtlich nicht gelesen oder verstanden!
     
  10. Fliewatüüt

    Fliewatüüt Guest

    AW: Android: Schwere Sicherheitslücke schadet 950 Millionen Nutzern

    Wie hätte ich sonst wissen können, dass es um MMS geht.

    Ich gehe einfach davon aus, dass es unmöglich ist, dass eine ungeöffnete MMS, egal mit welchem Anhang ein Android-System automatisch infiziert. Daher mein Vorschlag zur Löschung.
     

Diese Seite empfehlen