1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Analoges Signal von A nach B

Dieses Thema im Forum "Analog-Ecke" wurde erstellt von peller, 25. Januar 2009.

  1. peller

    peller Senior Member

    Registriert seit:
    11. April 2005
    Beiträge:
    192
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    Anzeige
    Hi,
    ich habe einen Receiver, der einen HF-Ausgang hat. Dieses SIgnal würde ich gerne vom Wohnzimmer zum Schlafzimmer übertragen. Da die Verlegung der Kabel einigermaßen sauber aussehen soll, habe ich mir folgendes überlegt:
    Den HF-Ausgang lege ich auf den Ausgang einer Antennendose, den Eingang der Antennendose verbinde ich mit einem Kabel mit einer anderen Antennendose im Schlafzimmer und schließe hier dann den Fernseher an. Wird das so funktionieren oder lässt so eine Antennendose das Signal nur in eine Richtung durch?
    Gruß,
    Peller
     
  2. Gorcon

    Gorcon Kanzler

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    110.960
    Zustimmungen:
    3.539
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    AW: Analoges Signal von A nach B

    Das funktioniert nicht denn da ist die Dämpfung zu hoch.
     
  3. peller

    peller Senior Member

    Registriert seit:
    11. April 2005
    Beiträge:
    192
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: Analoges Signal von A nach B

    Schade.... Was gibt's sonst für eine Möglichkeit? Das Kabel einfach in einem Leerrohr verschwinden zu lassen, finde ich nicht so besonders klasse. Kann man die Dämpfung verringern?
     
  4. usul

    usul Institution

    Registriert seit:
    29. November 2004
    Beiträge:
    15.713
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Analoges Signal von A nach B

    Nun ja, ne einfach Sat-Dose sollte da keine sonderlich hohe Dämpfung haben. Weiss nur nicht ob die auf Rückwerts funktioniert.

    Ansonsten ist bei Twin Sat-Dosen der zweite Sat Anschluß einfach nur ne Durchkontaktierung (ohne Filterung usw.). Also kann man davon ausgehen das es hiermit funktioniert (hier kann man dann garantiert ne billige von eBay nehmen).

    Weis nur nicht wieviel da aus son Modulatorausgang rauskommt. Das lange Kabel dämpft ja auch (neben den Verbindungen).

    cu
    usul
     
  5. Marc!?

    Marc!? Lexikon

    Registriert seit:
    9. Juni 2004
    Beiträge:
    33.688
    Zustimmungen:
    2.047
    Punkte für Erfolge:
    163
    AW: Analoges Signal von A nach B

    Kannst du den Kanal des AUsgangs verstellen? Das würde auf jedenfall helfen.

    Wie viel meter KAbel liegen den zwischen den beiden Dosen ?

    BY the way du weisst schon, dass du dann im Schlafzimmer immer nur das Programm sehen kannst, was im Wohnzimmer eingestellt ist.
     
  6. peller

    peller Senior Member

    Registriert seit:
    11. April 2005
    Beiträge:
    192
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: Analoges Signal von A nach B

    Kanal ist einstellbar, momentan glaube ich auf "36". Inwieweit würde das helfen und wie müsste ich ihn einstellen?

    Zwischen den Dosen liegen ca. 20 bis 25m Kabel. Als Kabel nehme ich 4-fach geschirmtes Koax-Kabel mit 120 dB her.

    Dass dann iim Schlafzimmer das Programm aus dem Wohnzimmer läuft, ist klar. Dafür habe ich einen Infrarot-Extender, damit kann ich per Funk umschalten. Bislang habe ich das Video-Signal auch über Funk übertragen, allerdings ist diese Lösung sehr störanfällig (WLAN, Mikrowelle).
    Gruß,
    Peller
     
  7. Admar2k

    Admar2k Silber Member

    Registriert seit:
    25. Juli 2007
    Beiträge:
    869
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    Technisches Equipment:
    Panasonic TX-P50VT50E, Technisat S2, Technisat Digital D, Hauppauge WinTV-HVR-4400-HD, Kathrein CAS 75 Twin-LNB
    AW: Analoges Signal von A nach B

    Wenn du das Kabel ohne jeglichen Dosen dazwischenschalten kannst, funktioniert es ohne Probleme, der Pegel reicht, den Kanal brauchst du auch nicht zu verstellen.

    Wenn du Dosen dazwischenschalten willst/mußt, könnte es mit einfachen SAT-Dosen vielleicht funktionieren, wenn diese nur mit minimaler bis keiner Dämpfung ausgelegt sind.

    Eine andere Lösung wäre noch:
    Das Modulatorsignal über eine Kanalweiche in den Antennenverstärker einschleifen, dann ist es überall empfangbar!
    Liegt jetzt davon ab, ob du das Kabel so verlegen kannst.
     
  8. peller

    peller Senior Member

    Registriert seit:
    11. April 2005
    Beiträge:
    192
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: Analoges Signal von A nach B

    Ich denke, dass ich das am Wochenende mal probieren werde. Eine Twin-Satdose hätte ich auch zum Probieren da. Notfalls werde ich wohl das Kabel aus Wand schauen lassen...
    Gruß,
    Peller
     
  9. Marc!?

    Marc!? Lexikon

    Registriert seit:
    9. Juni 2004
    Beiträge:
    33.688
    Zustimmungen:
    2.047
    Punkte für Erfolge:
    163
    AW: Analoges Signal von A nach B

    Auf niedrigen Kanälen und SOmit auch Frequenzen ist die Dämpfung niedirger. Also am besten K21.

    Das kann bei DOsen schon die entscheidenen db bringen
     
  10. Admar2k

    Admar2k Silber Member

    Registriert seit:
    25. Juli 2007
    Beiträge:
    869
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    Technisches Equipment:
    Panasonic TX-P50VT50E, Technisat S2, Technisat Digital D, Hauppauge WinTV-HVR-4400-HD, Kathrein CAS 75 Twin-LNB
    AW: Analoges Signal von A nach B

    Das mag für Dosen und Kabel richtig sein, aber nicht unbedingt für die eingebauten Modulatoren!
    Die geben meistens im mittleren Frequenzbereich die höchste Leistung ab. wegen dem verwendenten Bandfilter. Also besser eine Frequenz wählen die in der Mitte des Einstellbereiches liegt!
     

Diese Seite empfehlen