1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Analoges Signal einschleifen?

Dieses Thema im Forum "Digital TV über die Hausantenne (DVB-T/DVB-T2)" wurde erstellt von pinolino, 25. April 2005.

  1. pinolino

    pinolino Junior Member

    Registriert seit:
    6. Oktober 2004
    Beiträge:
    58
    Anzeige
    Hallo Ihr,
    ich habe folgende Frage:

    Ist es möglich neben DVB-T auch noch das herkömmliche, analoge TV (z.B. Österreich) zu empfangen?

    Und wenn ja, wo und wie wird dieses analoge Signal eingeschliffen?

    Vielen Dank für Eure Antworten!

    Grüße

    pinolino
     
  2. StefanG

    StefanG Wasserfall

    Registriert seit:
    14. September 2004
    Beiträge:
    7.784
    AW: Analoges Signal einschleifen?

    Direkt an der Antenne.

    Bzw. am Antennenvertärker; wenn der mehrer Eingägne für mehrere Richtantenne hat.
     
  3. Reinhold Heeg

    Reinhold Heeg Talk-König

    Registriert seit:
    21. Dezember 2002
    Beiträge:
    5.939
    Ort:
    Meerholz
    AW: Analoges Signal einschleifen?

    Bei Receivern mit IEC-Anschlüssen wird in der Regel das Signal durchgeschleift, sodass der Tuner im Ferndseher auch noch was zu tun hat, außer als Monitor für DVB-T da zu sein.
    Mahlzeit, Reinhold
     
  4. pinolino

    pinolino Junior Member

    Registriert seit:
    6. Oktober 2004
    Beiträge:
    58
    AW: Analoges Signal einschleifen?

    Vielen Dank für die schnellen Antworten!

    1)Also wenn ich es richtig verstanden habe, könnte man die "analoge Antenne" am Antennenverstärker des entsprechenden Bereichs anschließen.

    2)Doch wie sieht es dann an der Antennendose aus?

    Diese muss ja nun den DVB-T-Receiver und den TV gleichzeitig versorgen. Wie ist das machbar?

    Von der Antennendose in den Receiver und von diesem in den TV... aber was ist dann mit dem analogen TV-Signal? Wird dieses durch einen DVB-T-Receiver immer durchgeschliffen?

    3)In der Fachpresse hatte ich gelesen, dass für meinen beschriebenen Fall ein sogn. Y-Kabel notwendig wäre, stimmt das auch?

    Danke
     
  5. Reinhold Heeg

    Reinhold Heeg Talk-König

    Registriert seit:
    21. Dezember 2002
    Beiträge:
    5.939
    Ort:
    Meerholz
    AW: Analoges Signal einschleifen?

    Der Antenne und den daran hängenden Dosen ist es egal, ob das Signal analog oder digital ist. Es wird ja auf den selben Kanälen gesendet wie bisher. Ein Y-Kabel ist nur notwendig, wenn an einer Box das Signal nicht durchgeschleift wird. Im Zweifelsfalle kann man 2 Kabel von den Antennen, die auf oder unter dem Dach stehen, zieht (eins für DVB-T, eins für den Fernseher).
    Gruß, Reinhold
     
  6. pinolino

    pinolino Junior Member

    Registriert seit:
    6. Oktober 2004
    Beiträge:
    58
    AW: Analoges Signal einschleifen?

    Danke Reinhold für die Antwort.

    Aber, was mir bei deiner Antwort noch nicht ganz klar ist:

    1)Wenn man z.B. die von dir beschriebenen zwei Kabel verlegen würde, wo werden die denn dann angeschlossen?

    Gut, eines davon an der Antennendose und das andere?


    2)Das Y-Kabel. Das mündet doch in ein gemeinsames Kabel, das dann ohne Probleme an die Dose angeschlossen werden kann. So wie ich es verstehe, könnte man an einen Zweig die eine Antenne und an den anderen Zweig des Y-Kabels die andere Antenne anschließen.

    Stimmt das so?

    Hat das Y-Kabel an der Zusammenführung beider Zweige eine Weiche eingebaut?

    Grüße

    p.
     
  7. StefanG

    StefanG Wasserfall

    Registriert seit:
    14. September 2004
    Beiträge:
    7.784
    AW: Analoges Signal einschleifen?

    So schwierig ist es doch nicht:

    UHF Antenne DVB Sender -\
    UHF Antenne PAL Sender -> Verstärker -> Wanddose -> digitaler DVB-T Receiver -> analoges FS-Gerät
    VHF Antenne -------------/

    Wo taucht nun dein Y-Kabel auf.

    Die Zusammenführung an dem Antennenverst. ist kein Y Kabel.

    Das müssen verschiedene Eingänge sein. Möglichst regelbare.
     
    Zuletzt bearbeitet: 25. April 2005
  8. StefanG

    StefanG Wasserfall

    Registriert seit:
    14. September 2004
    Beiträge:
    7.784
    AW: Analoges Signal einschleifen?

    So was z.B.


    [​IMG]
    Mmh, ganz schön teuer..sowas.

    Evtl. doch erstmal mit einem Draht probieren.
     
  9. pinolino

    pinolino Junior Member

    Registriert seit:
    6. Oktober 2004
    Beiträge:
    58
    AW: Analoges Signal einschleifen?

    Aber wenn doch die beiden UHF-Antennen für DVB-T und PAL-Sender den gleichen Bereich abdecken, dann müssen sie doch auch beide am gleichen Eingang des Antennenverstärkers angeschlossen werden, oder etwa nicht?

    Und das lässt sich doch nicht ohne weiteres bewerkstelligen? Ein herkömmlicher Verstärker hat doch nur einen Eingang pro Kanal.

    Oder ist die Abbildung im obigen Thread kein Antennenverstärker?

    Danke
     
  10. Reinhold Heeg

    Reinhold Heeg Talk-König

    Registriert seit:
    21. Dezember 2002
    Beiträge:
    5.939
    Ort:
    Meerholz
    AW: Analoges Signal einschleifen?

    Jetzt mal angenommen, auf einer Antenne kommen nach Abschaltung der analogen Sender und der Umstellung auf digital von weiter her noch analoge Signale, macht das überhaupt keinen Unterschied.
    Verkabelung sieht dann folgendermaßen aus:
    Antenne-->Verstärker-->Antennendose-->DVB-T-Box-->Fernseher (eventuell noch Videorecorder dazwischen).
    Gruß, Reinhold
     

Diese Seite empfehlen