1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Analoges oder Digitales Kabel ???

Dieses Thema im Forum "Audio-Equipment und Digitalton" wurde erstellt von stogggy, 7. November 2006.

  1. stogggy

    stogggy Guest

    Anzeige
    Hallo.
    Ich habe einen 5.1 Dolby-Digital Verstärker von Sony. Ich benutzte ihn momentan aber nur im Stereo-Betrieb da ich nur zwei Lautsprecher habe.
    Ich habe meinen Digitalen Sat-Receiver und meinen DVD-Player über ein normales Cinch-Kabel angeschlossen. (5mm dickes Cinch-Kabel mit vergoldeten Steckern)

    Macht es Sinn auf ein Digitales Kabel umzusteigen?


    AV-Receiver: Sony STR-DE497/S
    Lautsprecher: 2x Nubert nuBox 400

    Sat-Receiver: Technisat DigitSat1
    DVD-Player: Philips DVP 630
     
  2. Lechuk

    Lechuk Institution

    Registriert seit:
    14. April 2002
    Beiträge:
    15.316
    Ort:
    bln
    Technisches Equipment:
    Sat:
    Atemio AM510
    19,2° - 28,2°

    TV:
    Optoma HD26 92"
    aktives 3D

    Ton:
    7.1-Kanal A/V Surround Receiver
    TEAC AG-D500
    Heimkino Boxensystem eingerichtet nach 3.1.13 ITU.R 3/2

    Sony VAJO
    HP Pavilion dv6545eg

    Samsung BD-D6500 3D
    Samsung BD-F7500 3D

    LD
    Denon LA-2300A
    AW: Analoges oder Digitales Kabel ???

    Du hast einen Satreceiver, was willst Du da mit Kabel? Über Sat kommt doch alles digital.
     
  3. Bittergalle

    Bittergalle Platin Member

    Registriert seit:
    10. Mai 2006
    Beiträge:
    2.970
    AW: Analoges oder Digitales Kabel ???

    stogggy, ein spezielles Anschlusskabel für die digitale Verbindung macht schon Sinn. Die Cinch-Kabel für analoge Verbindungen haben andere Werte (Impedanzen).
     
  4. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.650
    Ort:
    Geldspeicherstadt
    AW: Analoges oder Digitales Kabel ???

    Den Ton der digitalen Zuspieler auch digital an den Receiver zu leiden, kann schon sinnvoll sein. Insbesondere beim digitalen Satellitenreceiver kannst du auf diese Weise dann die AC3-Tonspur nutzen, die in der Regel eine bessere Tonqualität als die normale MP2-Spur hat. Die meisten Sender strahlen ihren Ton mittlerweile auch in AC3 aus. Doch nicht alle Satellitenreceiver können den AC3-Ton auch analog ausgeben, so dass man das Signal dann digital an den Verstärker leitet und dort wandeln lässt.

    Beim DVD-Player ist es hingegen mehr oder weniger egal, da hier die Tonspuren mit ausreichend Qualität vorliegen. Ob sie nun im Player von digital nach analog oder erst im Verstärker gewandelt werden, ist aus meiner Sicht zweitrangig.

    Insgesamt wirst du jedoch kaum einen Unterschied feststellen. Erst wenn du auf Raumklang mit 5+1 Boxen umsteigst, dann ist das digitale Audiokabel Pflicht.

    Gag
     
  5. Bittergalle

    Bittergalle Platin Member

    Registriert seit:
    10. Mai 2006
    Beiträge:
    2.970
    AW: Analoges oder Digitales Kabel ???

    Gag, "kaum" sagt ja: könnte schon! Technisch hat ein digitales Kabel mit AC3 wenig zu tun. Dem Kabel ist es egal was für digitale Signale es durchschleusen muß. Den Geräten ist die Impedanz des Kabels allerdings nicht egal. Ob man das hört, ist ein ganz anderes Kapitel. Es ist halt ähnlich wie bei einer Antennenanlage, manche machen alles falsch, nehmen ein falsches Kabel und nicht mal einen Abschlußwiderstand, und merken nichts davon - bei anderen läuft ohne Widerstand garnichts richtig. Vereinzelt schwingt die ganze Geschichte sogar und zerstört Bauteile. Eigentlich sollte auf offenen digitalen Cinch-Buchsen auch ein Abschlußwiderstand sitzen. Die gibts auch zu kaufen (im Cinch-Stecker). Ob man`s hört liegt am Rest der Anlage. Genauso ist´s auch mit dem digitalen "Cinch"-Kabel. Da es diese Kabel aber schon ganz billig gibt, halte ich die Frage danach schon für überflüssig. Mein Elektriker verkauft mir den Meter RG 59 Bu (75 Ohm Impedanz) pro Meter für 60 Cent. Bei Conrad liegts ähnlich. Cinch-Stecker liegen im Cent-Bereich. Selber löten ist dann allerdings angesagt. Selbst einfaches Antennenkabel (75 Ohm Impedanz) eignet sich sehr gut. Warum also überhaupt falsche Kabel verwenden? Zumal man digital ja für jede Verbindung nur eine Strippe benötigt. Das Gold auf den Steckern ist nur hübsch und schützt vor Korrosion, dafür leitet es schlecht.

    PS. Das Gleiche gilt natürlich auch für alle digitalen Anschlüsse, auch des DVD-Players.
     
    Zuletzt bearbeitet: 9. November 2006

Diese Seite empfehlen