1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

analoges Kabelsignal an 3 Fernsehern!?

Dieses Thema im Forum "Analog-Ecke" wurde erstellt von iX, 8. April 2004.

  1. iX

    iX Junior Member

    Registriert seit:
    18. Januar 2003
    Beiträge:
    149
    Ort:
    Berlin
    Anzeige
    HiHo,

    ich habe folgende unbefriedigende Ausgangssituation bei mir zu Hause:

    TV/UKW Signal kommt per Kabel an eine Antennendose (wo ich nicht 'ran kann, da Post). An dieser hängt ein Verteilerverstärker: Frequenzbereich 47-862 MHz; max. Ausgangspegel 104 dB; Ausgang TV/UKW +10 dB. Von ihm geht eine einzige Leitung ab, in jedes Zimmer wo jeweils eine Antennendose (TV/UKW selbstdämpfend) angeschlossen ist, die eben das Signal wieder in TV und UKW aufsplittet. (also alles in Reihe)

    Problem an der Geschichte ist, dass der letzte Fernseher an der Leitung ein äußerst schlechtes verauschtes Fernsehbild hat, eigentlich nicht zu ertragen ;(

    Nun meine Frage, würde es etwas bringen den Verteilerverstärker gegen einen 5 dB stärkeren auszuwechseln?

    den da z.B. <a href="http://www1.conrad.de/scripts/wgate/ZCOP_B2C/~flN0YXRlPTIxOTk0MzQ1NDI=?~template=pcat_product_details_document&object_guid=E21E773BDAEB615AE10000000A010220&p_load_area=1307023&master_guid=&master_typ=&page=2&p_sortopt=ZARTSORT" target="_blank">klick l&auml;c </a>

    Leitungslänge zur letzten Dose beträgt etwa 30 m.

    Da ich nicht viel Ahnung von dem Ganzen habe wollte ich einfach mal euch fragen. Falls das hier das komplett falsche Forum sein sollte, wäre es nett wenn mir jemand ein gutes für dieses Thema nennen könnte.

    Vielen Dank,

    Gruß
    iX

    <small>[ 03. Mai 2004, 21:39: Beitrag editiert von: iX ]</small>
     
  2. Hans2

    Hans2 Wasserfall

    Registriert seit:
    19. April 2002
    Beiträge:
    7.782
    Ort:
    Dresden
    Mit den richtigen Dosen an den richtigen Stellen sollte es bei einer solchen Reihenschaltung keine Probleme geben.
     
  3. iX

    iX Junior Member

    Registriert seit:
    18. Januar 2003
    Beiträge:
    149
    Ort:
    Berlin
    Hmm nur leider weiß ich überhaupt nicht was das für Dosen sind.

    Welche könntest du mir empfehlen, also mit welchen Merkmalen?
     
  4. Hans2

    Hans2 Wasserfall

    Registriert seit:
    19. April 2002
    Beiträge:
    7.782
    Ort:
    Dresden
    Da solltest du dich mal an deinen Fachhändler wenden. Es gibt Durchgangsdosen mit unterschiedlichen Werten für die Durchgangs- und die Auskoppel-Dämpfung und es gibt Enddosen mit unterschiedlichen Dämpfungswerten. Was für Dosen letztendlich einzusetzen sind, hängt von verschiedenen Faktoren, wie verwendeten Kabeln, Kabellängen, Verstärker ab. Bei richtigem Einsatz soll an allen in Reihe geschalteten Dosen annähernd der gleiche Pegel anliegen.
     
  5. iX

    iX Junior Member

    Registriert seit:
    18. Januar 2003
    Beiträge:
    149
    Ort:
    Berlin
    Tjo mein Fachhändler existiert seit 6 Jahren nicht mehr winken

    Ich werde mich mal bei einem anderen umhören.

    Danke dir für die Informationen.

    Was den 5 dB stärkeren Verstärker angeht, denkst du dass das nichts bringen würde?

    Gruß
    iX
     
  6. Hans2

    Hans2 Wasserfall

    Registriert seit:
    19. April 2002
    Beiträge:
    7.782
    Ort:
    Dresden
    Ich denke zuerst mal, dass die Anlage, als sie installiert wurde, funktioniert hat. Möglicherweise sind irgendwann mal die Dosen getauscht worden (ohne auf die ursprüngliche Installation Rücksicht zu nehmen), oder es gibt irgendeinen anderen Fehler in der Anlage, z.b. eine Erweiterung, die nicht vorgesehen war (dann muss eine solche Anlage neu berechnet werden). Der Einsatz eines Verstärkers mit höherer Verstärkung oder höherem Ausgangspegel (das sind zwei verschiedene Werte, die vom Eingangspegel und vom notwendigen Ausgangspegel abhängig sind) kann zur Übersteuerung des Verstärkers oder der jetzt funktionierenden Anschlüsse führen und damit das Nutzsignal unbrauchbar machen. Solche Veränderungen müssen immer den Gegebenheiten entsprechen und passen.
     
  7. iX

    iX Junior Member

    Registriert seit:
    18. Januar 2003
    Beiträge:
    149
    Ort:
    Berlin
    OK.

    Die Anlage hat noch nie am 3ten Fernseher korrekt funktioniert. Dies war damals aber nicht wichtig da dort kein Fernseher genutzt wurde. Frag jetzt bitte nicht warum das Problem nicht gleich behoben wurde winken
     
  8. iX

    iX Junior Member

    Registriert seit:
    18. Januar 2003
    Beiträge:
    149
    Ort:
    Berlin
    ok jetzt habe ich mich bei conrad "beraten" lassen winken

    der freundliche herr meinte 10 db verstärkung seien ja auch viiiel zu wenig für die strecke. nun gut einen 25 db verstärker gekauft mit entzerrung.

    steckdosen sind nicht verändert. nun ist das bild am letzten fernseher mit voller verstärkung und minimaler entzerrung optimal. nur 2 sender: RTL 2 Kanal 04 Frequenz 62,250 MHz und son türkischer sind noch schlechter als vorher, unschaubar, s/w kein videotext etc. seeehr komisch. woran kann das denn liegen?

    außerdem ist mit minimaler entzerrung das bild am 2ten fernseher mit diagonalen streifen übersäht. wenn man die entzerrung voll aufdreht ist dort das bild 1a, besser als früher, doch dann is das bild am letzten fernseher wieder beschissen.

    sehe ich es richtig, dass das jetzt nur noch an den einzelnen dosen mit der falschen dämpfung liegen kann?

    wenn dem so ist, wäre eine optimale lösung jede dose gegen eine enddose auszuwechseln und mit einem 1 db abzweiger davor zu versehen? oder muss die dämpfung an jeder dose anders sein? (jetzt ist sie an jeder dose anders!)


    gruß, und vielen dank für eure hilfe
    iX

    <small>[ 03. Mai 2004, 21:44: Beitrag editiert von: iX ]</small>
     
  9. Silly

    Silly Platin Member

    Registriert seit:
    15. Dezember 2002
    Beiträge:
    2.500
    Ort:
    NRW
    Technisches Equipment:
    Triax TDS88 19.2°E/13°E/23.5°E/28.2°E - KDL-40W5730 - VU+Duo²
    Naja, beraten bei Conrad ist nicht anders als in den anderen Elektrogroßmärkten, Hauptsache Du kaufst da etwas.
    Mit dem Teil was Du jetzt hast mußt Du wohl so einen Mittelweg finden, so das an allen Anschlüssen ne brauchbare Qualität ist. Wenns garnicht anders geht bei den übersteuerten Anschlüssen wieder einen Dämpfungsregler einsetzen. Ist zwar alles nicht so das wahre, aber besser als nix.
    Oder halt eben doch die Antennendosen auswechseln ohne die Gewähr das es hinterher besser ist.

    <small>[ 04. Mai 2004, 20:09: Beitrag editiert von: Silly ]</small>
     

Diese Seite empfehlen