1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Analoges Kabel Fernsehen ist schneller als Dvb-T2HD

Dieses Thema im Forum "Digital TV über die Hausantenne (DVB-T/DVB-T2)" wurde erstellt von Yasinauskiel, 27. Juli 2016.

  1. Yasinauskiel

    Yasinauskiel Junior Member

    Registriert seit:
    19. Dezember 2015
    Beiträge:
    109
    Zustimmungen:
    23
    Punkte für Erfolge:
    43
    Technisches Equipment:
    Xoro HRT 7619
    Anzeige
    Grade habe ich bemerkt, das RTL aus dem Analogen Kabel bei Vodafone/KD schneller ankommt, als der gleiche Sender über Dvb-T2HD, In meinem Fall ist es RTLHD. Woran liegt das? Verzögerung ist 3-4 Sekunden. Nicht viel. Aber erbitterlich oder nicht?°^^
     
  2. Meyer2000

    Meyer2000 Gold Member

    Registriert seit:
    10. Februar 2010
    Beiträge:
    1.183
    Zustimmungen:
    47
    Punkte für Erfolge:
    58
    Hallo,
    die Zeitverzögerungen kommt durch die Verschiedenen Übertragung und Zuführungswege zustande:
    Satellit, Kabel, IP, DVB-T
     
  3. jsffm

    jsffm Senior Member

    Registriert seit:
    5. September 2004
    Beiträge:
    255
    Zustimmungen:
    11
    Punkte für Erfolge:
    28
    Technisches Equipment:
    VDR
    Digitales Fernsehen ist prinzipbedingt immer langsamer als analoges Fernsehen.
     
  4. FilmFan

    FilmFan Lexikon

    Registriert seit:
    4. April 2002
    Beiträge:
    20.217
    Zustimmungen:
    4.524
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    1x VU+ Solo²
    2x Dreambox DM8000
    2x Topfield SRP-2401CI+ mit HD+
    2x Topfield SRP-2410 mit AlphaCrypt
    3x Topfield CRP-2401CI+ mit AlphaCrypt
    1x Topfield TF5200PVRc (R.I.P.)
    2x Nokia d-Box 1 Kabel (R.I.P.)
    Nur ist die Quelle für das analoge (Kabel-)Fernsehen das digitale (SD-)Signal. Insofern sollte im Kabel die Reihenfolge Digital-SD, Analog, Digital-HD (Codierung und Decodierung ist bei HD jeweils aufwendiger und benötigt mehr Vorlauf) sein. Sofern Digital-SD vom Kabelanbieter reencodiert wird, kann auch Analog am schnellsten (und qualitativ besser!) sein.
     
  5. TV_WW

    TV_WW Institution

    Registriert seit:
    10. Juli 2004
    Beiträge:
    15.127
    Zustimmungen:
    663
    Punkte für Erfolge:
    123
    Beim TV-Kabel ist entscheidend wie das Signal eingespeist wird. Meist über Glasfaserstrecke, bei einigen KNB auch Satellitenstrecke.
    Das analoge TV-Signal kann im Kabel zwar schneller sein als über Satellit oder DVB-T, aber prinzipbedingt kann es nicht früher dran sein als digital SD im Kabel.

    Die Encoderverzögerung ist bei HD u. H.264 / HEVC größer im Vergleich zu SD u. MPEG-2.
     
  6. tempel54

    tempel54 Senior Member

    Registriert seit:
    20. Juli 2010
    Beiträge:
    453
    Zustimmungen:
    11
    Punkte für Erfolge:
    28
    ..und wie sieht das zu SD aus ? Geht auch schneller ? Sicherlich kannst du das auch sehen...
    --
     
  7. FilmFan

    FilmFan Lexikon

    Registriert seit:
    4. April 2002
    Beiträge:
    20.217
    Zustimmungen:
    4.524
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    1x VU+ Solo²
    2x Dreambox DM8000
    2x Topfield SRP-2401CI+ mit HD+
    2x Topfield SRP-2410 mit AlphaCrypt
    3x Topfield CRP-2401CI+ mit AlphaCrypt
    1x Topfield TF5200PVRc (R.I.P.)
    2x Nokia d-Box 1 Kabel (R.I.P.)
    Bei den, die noch analog einspeisen, primär über Glasfaser. ;)

    Bei KDG/VF ist das aber so - gerade noch mal bei NDR 3 überprüft -, und den Grund dafür habe ich oben ja auch genannt.
     
  8. TV_WW

    TV_WW Institution

    Registriert seit:
    10. Juli 2004
    Beiträge:
    15.127
    Zustimmungen:
    663
    Punkte für Erfolge:
    123
    Gibt noch die Option analoge Kanalaufbereitung mit Quelle Sat-Empfang. Ok, das werden nur kleinere KNB nutzen, nicht die beiden großen.

    Es besteht noch die Möglichkeit die analogen Signale direkt aus dem digitalen Signal vom Übergabepunkt zu erzeugen, dann entfällt ein Encoder im Signalweg u. dann kann das analoge Signal tatsächlich früher dran sein als alle anderen TV-Signale.

    Das schnellste Signal geht: Übergabepunkt der TV-Anbieter -> Glasfaser -> Analogwandlung -> Verteilung im TV-Kabelnetz
    Da befindet sich dann kein Encoder im Signalweg
     
  9. FilmFan

    FilmFan Lexikon

    Registriert seit:
    4. April 2002
    Beiträge:
    20.217
    Zustimmungen:
    4.524
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    1x VU+ Solo²
    2x Dreambox DM8000
    2x Topfield SRP-2401CI+ mit HD+
    2x Topfield SRP-2410 mit AlphaCrypt
    3x Topfield CRP-2401CI+ mit AlphaCrypt
    1x Topfield TF5200PVRc (R.I.P.)
    2x Nokia d-Box 1 Kabel (R.I.P.)
    Nicht wirklich. ;)

    Die ÖR liefern fertige DVB-Muxe für Kabel, die für die analoge Wandlung nun mal decodiert werden müssen. Da wird nichts unkomprimiert angeliefert.
     
  10. TV_WW

    TV_WW Institution

    Registriert seit:
    10. Juli 2004
    Beiträge:
    15.127
    Zustimmungen:
    663
    Punkte für Erfolge:
    123
    Dekodieren geht allerdings wesentlich schneller als enkodieren... Höchstens eine Sekunde Zeitverzögerung falls es sich um MPEG-2 handelt.
     

Diese Seite empfehlen