1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Analoge Anlage auf digital umbauen

Dieses Thema im Forum "Digital TV für Einsteiger" wurde erstellt von Hammer998, 2. Dezember 2004.

  1. Hammer998

    Hammer998 Neuling

    Registriert seit:
    2. Dezember 2004
    Beiträge:
    14
    Ort:
    Langenhagen
    Anzeige
    Hallo,

    auch auf die Gefahr hin, daß diese Thema schon etliche Male durchgekaut wurde. Leider ahbe ich die von mir gesuchte Antwort nicht gefunden.

    Also, wir haben eine Kathrein-Mehrteilnehmeranlage im 2-Familienhaus auf drei Stockwerken, derzeit analog mit 6 Teilnehmern. Wie es scheint ist jetzt der Verteiler kaputtgegangen. Daher soll möglichst auf digital umgerüstet werden. Nun habe ich einige Fragen:

    - kann das vorhandene und sauber verlegte Kabel weiterverwendet werden?
    - würde ich also theoretisch durch Tausch der LNB und des Multiswitchers sowie dem Anschluß digitaler Receiver das Thema erledigt haben?
    - und nun das Komplizierteste:
    Bei unserer Anlage sind leider so dünne Rohre verlegt, dass ein zusätzliches Einziehen von Kabeln von der LNB zum Multiswitch nicht möglich ist.
    Kann ich also mit einer Twin-LNB dennoch die Anlage auf digital umstellen und welche Nachteile ergeben sich daraus (nicht alle Programme, aber welche?) ??

    Vielen Dank im Voraus

    Gruß Hammer998
     
  2. kc85

    kc85 Silber Member

    Registriert seit:
    28. Mai 2002
    Beiträge:
    965
    Ort:
    Erfurt / Thüringen
    AW: Analoge Anlage auf digital umbauen

    Hallo,

    Man könnte ein Quattro-LNB montieren, aber lediglich mit den 2 vorhandenen Kabeln das High-Band an den neuen 5/X-Multischalter anschließen. Folge: Annalogreceiver können in der Anlage nicht mehr verwendet werden und die Digitalreceiver empfangen nicht alle Sender (z.B. Bibel TV, Raze TV, Arte, DW-TV).

    Insgesamt keine optimale Lösung. Irgendwie werden sich die 2 notwendigen Kabel schon verlegen lassen.

    kc85
     
  3. Hammer998

    Hammer998 Neuling

    Registriert seit:
    2. Dezember 2004
    Beiträge:
    14
    Ort:
    Langenhagen
    AW: Analoge Anlage auf digital umbauen

    Zunächst einmal Danke!

    Okay, analoge Receiver sollen nicht mehr verwendet werden, das wäre kein Hinderungsgrund!

    - Welche Programme gibt es denn dann zu sehen (auf Bibel-TV konnte ich bisher auch verzichten;) )? Gibt es da eine Liste?
    - Die Kabel könnten wir weiterverwenden?

    Danke und Gruß

    Hammer998
     
  4. FBonNET

    FBonNET Gold Member

    Registriert seit:
    2. September 2004
    Beiträge:
    1.238
    Ort:
    Lkr. Regensburg
    AW: Analoge Anlage auf digital umbauen

    Servus,

    Du brauchst folgende Sachen von Kathrein:

    UAS 474

    UWS 78

    Multiswitch 5/x je nach Anzahl Abgänge.

    Ist zwar etwas teurer, aber dafür Zukunftsicher, da Du das Low Band nicht ausgrenzt.
     
  5. Hammer998

    Hammer998 Neuling

    Registriert seit:
    2. Dezember 2004
    Beiträge:
    14
    Ort:
    Langenhagen
    AW: Analoge Anlage auf digital umbauen

    Danke,

    dann werde ich das so machen!

    Die Verkabelung kann aber so bleiben??

    Gruß Jörg :winken:
     
  6. Opp

    Opp Silber Member

    Registriert seit:
    25. November 2004
    Beiträge:
    651
    Ort:
    Hamburg
    AW: Analoge Anlage auf digital umbauen

    Sie kann. Jedenfalls die Teilnehmerabgänge.

    Ich hätte da noch mal ein paar Fragen zur Anlage:

    1) Welchen Spiegel verwendest du? CAS 75 oder CAS 90?
    2) Wie lang sind die Koaxleitungen zwischen LNB (Kathrein sagt vornehm "Speisesystem" *gniggl*) und der Umschaltmatrix?
    3) Wenn du einen der F- Stecker abschraubst und dir die Innenleiter- Isolierung ansiehst, ist die weiß undurchsichtig oder ist sie halb transparent?
    4) Ist das Koaxkabel zwischen Schüssel und Matrix in weiten Bögen um die Ecken geführt, oder sehen die "Kurven" eher ziemlich eng aus?

    Das ist nämlich so: Der UAS 474 hat nur 2 Ausgänge, auf denen er das vertikale Low- und das vertikale High- Band auf einem
    und das horizontale Low- und High- Band auf dem anderen Ausgang liefert. Diese beiden Sat- ZF- Ebenen jeweils frequenzmäßig hintereinander zu übertragen ergibt eine höchste Frequenz von 3 GHz(!) Kuck mal auf einem Datenblatt nach, was ein normales Koaxkabel da an Dämpfung macht. Du handelst dir damit u. U. eine katastrophale Schräglage der High- Bänder ein.
    Wenn du diese Lösung wirklich realisieren willst, solltest du
    1.) dich beeilen, denn Kathrein baut diese Teile nicht mehr und
    2.) unbedingt versuchen, den dazu gehörigen Verstärker VWS 220 auch noch zu bekommen, denn nicht nur das Kabel ist an den Grenzen seiner Möglichkeiten, die Umsetzerweiche UWS 78 bedämpft die High- Bänder noch einmal zusätzlich.

    Wohl gemerkt, ich rede von der Kabelstrecke zwischen LNB und Schalter, nicht von den Teilnehmerleitungen. Wenn da ein Fehler gemacht wird, machst du dicke Backen. Da kannste drauf springen und dir eins husten!
     
  7. Hammer998

    Hammer998 Neuling

    Registriert seit:
    2. Dezember 2004
    Beiträge:
    14
    Ort:
    Langenhagen
    AW: Analoge Anlage auf digital umbauen

    Guten Morgen,

    also die Mehrzahl der Fragen kann ich so beantworten:

    zu 1) es ist der CAS 75, der seinerzeit verbaut wurde.
    zu 2) die Leitungen sind ca. 12m lang
    zu 3) weiß ich jetzt nicht (weil bei der Arbeit), die Verlegung hat seinerzeit ein Fernsehfachgeschäft vorgenommen, das Ganze ist am 12.05.1995 installiert worden. Lief bis vor 4 Wochen auch super, jetzt haben wir aber fette Balken im geteilten Bild - da soll wohl die Umschaltmatrix defekt sein, daher überhaupt nur der Gedanke an Umstellung.
    zu 4) 8m laufen gerade, im Rest ist, meine ich, kein "Knick" drin, sind also schon Bögen, die auch so großzügig wie möglich verlaufen.

    Stellt sich mir noch die Frage: wo wird denn der Verstärker VWS 220 zwischengeschaltet??

    Beeilen wollte ich mich schon (vor Weihnachten), denn der derzeitige Zustand ist ziemlich unerträglich!! Daher ist die Sache für mich auch dringend.....

    Vielen Dank

    Gruß Jörg
     
    Zuletzt bearbeitet: 3. Dezember 2004
  8. FBonNET

    FBonNET Gold Member

    Registriert seit:
    2. September 2004
    Beiträge:
    1.238
    Ort:
    Lkr. Regensburg
    AW: Analoge Anlage auf digital umbauen

    Servus,

    sind die Kabel vom LNB zum Verteiler auswechselbar? Wenn ja, könnte man evtl. versuchen 4x 5mm Kabel durchzufädeln.

    Falls Du doch nur 2 Kabel zur Verfügung hast, würde ich diese gegen das Preisner SK2000plus Kabel austauschen.

    Bei uns laufen so etliche Anlagen ohne Probleme. Wir haben aber hier Sicherheitshalber gequetschte F-Stecker gewählt.
     
  9. Opp

    Opp Silber Member

    Registriert seit:
    25. November 2004
    Beiträge:
    651
    Ort:
    Hamburg
    AW: Analoge Anlage auf digital umbauen

    Ich bin auch der Meinung, dass 4 neue Leitungen die bei weitem bessere Lösung ist. Wenn ihr euren Dachboden nicht mit Spiegelkacheln verkleidet habt, MUSS es eine Möglichkeit geben. Meiner Meinung nach wird das Ergebnis aber der Leistung eines 60er Dreingabe- Blechs von Aldi entsprechen. Die läuft auch problemlos, aber wirklich gut ist sie nicht. Nachher haben wir gleich den nächsten Hilferuf von dir, weil du die DECT- Probleme nicht in den Griff kriegst.


    In Süddeutschland funzt der Empfang übrigens generell besser als im hohen Norden.
     
  10. Hammer998

    Hammer998 Neuling

    Registriert seit:
    2. Dezember 2004
    Beiträge:
    14
    Ort:
    Langenhagen
    AW: Analoge Anlage auf digital umbauen

    Nach Aussage der Firma Kathrein (Technische Kundenbetreuung) können die "alten" Kabel weiterverwendet werden. Es sollte jedoch, möglichst in der Nähe der LNB (also noch aussen), der Verstärker VWS 220 eingesetzt werden, um zu hohen Verlust zu vermeiden.

    Ich werde also eine Schutzhülle für diesen Verstärker benötigen, da er ja eigentlich nicht für Außenmontage vorgesehen ist.

    Was sagt ihr dazu??

    Gruß Hammer998
     

Diese Seite empfehlen