1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Analogabschaltung: Wie die Politik vor den Lobbyisten einknickt

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 1. August 2014.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Lexikon

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    88.012
    Zustimmungen:
    377
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    Die Kabel-Analogabschaltung in Sachsen ist vorerst vertagt. Nach der Argumentation der Politiker sei es den Analog-Haushalten nicht zumutbar, sie zum kurzfristigen Kauf neuer Empfangshardware zu drängen. Doch tatsächlich dürften Lobby-Interessen der eigentliche Grund sein, denn beim geplanten DVB-T2-Umstieg wird man auf derartige Befindlichkeiten keine Rücksicht nehmen.

    zur Startseite | Meldung
     
  2. sarkom

    sarkom Gold Member

    Registriert seit:
    19. Januar 2011
    Beiträge:
    1.470
    Zustimmungen:
    7
    Punkte für Erfolge:
    48
    Technisches Equipment:
    Coolstream NEO,
    Coolstream ZEE,
    dbox2 SAGEM,
    dbox2 SAGEM,
    u.v.m
    AW: Analogabschaltung: Wie die Politik vor den Lobbyisten einknickt

    Warum mischt sich die Politik hier in Dinge ein, die der Markt eigenständig regelt? Und warum "sind nun all die Kabelhaushalte und Netzbetreiber gestraft, die sich frühzeitig auf die digitale Umstellung eingestellt und entsprechend umgerüstet haben."???
     
  3. baer

    baer Talk-König

    Registriert seit:
    11. Dezember 2001
    Beiträge:
    5.579
    Zustimmungen:
    23
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Analogabschaltung: Wie die Politik vor den Lobbyisten einknickt



    Kurzfristig ??????
     
  4. modus333

    modus333 Guest

    AW: Analogabschaltung: Wie die Politik vor den Lobbyisten einknickt

    GG § 20 (2): Alle Staatsgewalt geht vom Volke aus...
    BITTE ÄNDERN, DA DIES EHER DIE REALE LEBENSWELT DARSTELLT:
    GG § 20 (2): Alle Staatsgewalt geht von den Lobbyisten aus...
     
  5. w_roy

    w_roy Senior Member

    Registriert seit:
    8. April 2004
    Beiträge:
    431
    Zustimmungen:
    32
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: Analogabschaltung: Wie die Politik vor den Lobbyisten einknickt

    Wie hat Horst Seehofer mal gesagt:

    "Diejenigen die entscheiden sind nicht gewählt und Diejenigen die gewählt werden haben nichts zu entscheiden".

    Es lebe die Bananenrepublik.

    r.
     
  6. Terranus

    Terranus ErdFuSt

    Registriert seit:
    8. Mai 2002
    Beiträge:
    30.153
    Zustimmungen:
    4.970
    Punkte für Erfolge:
    213
    AW: Analogabschaltung: Wie die Politik vor den Lobbyisten einknickt

    Ja und wenn man bedenkt, dass die KEF (!) anstrebt, dass 2018 via Satellit die ÖR die SD Verbreitung einstellen sollen, weil bis dahin ja alle eine HD Box / TV haben, und das auch zumutbar für den Zuschauer ist, zeigt es noch deutlicher, dass die Kabelzuschauer in dieser Rechnung überhaupt keine Rolle spielen. Wäre es finanziell für KDG und Co. sinnvoll, die analoge Einspeisung abzuschalten, es wäre ein paar Monaten soweit. Da würde jeder nen Brief kriegen ihr müsst jetzt umstellen wegen neuer Technik usw... und es würde passieren.
    Diese Verzögerung ist von KDG etc. gewollt, das ist keine "Rücksichtnahme" auf Kunden. KDG nimmt sonst auch keinerlei Rücksicht auf das, was seine Kundschaft will.
     
  7. Darklord

    Darklord Silber Member

    Registriert seit:
    7. September 2001
    Beiträge:
    968
    Zustimmungen:
    8
    Punkte für Erfolge:
    28
    AW: Analogabschaltung: Wie die Politik vor den Lobbyisten einknickt

    Welcher Markt im Bereich Kabelanschlüsse? :winken:
     
  8. Nobb66

    Nobb66 Senior Member

    Registriert seit:
    23. Dezember 2012
    Beiträge:
    269
    Zustimmungen:
    53
    Punkte für Erfolge:
    38
    Technisches Equipment:
    Dr. HD D15
    XTrend ET8000
    Openbox S2 Mini HD+
    Astrell TNT SAT HD
    AW: Analogabschaltung: Wie die Politik vor den Lobbyisten einknickt

    Ich bin dank Satellitenempfang, den ich mit diversen Plug-Ins sowie DVB-T gezielt ergänze, kein direkt Betroffener. Jedoch verfolge ich die Diskussionen hierzu aufmerksam.
    Dank der Lobbyisten setzt sich das technologische Trauerspiel somit noch länger fort.
    U. a. werden die Kapazitäts-"Engpässe" auch weiterhin dafür sorgen, dass Zwangsverkabelte vielerorts gegängelt, gemaßregelt und drangsaliert werden.
     
  9. Athlon 63

    Athlon 63 Talk-König

    Registriert seit:
    23. Juni 2007
    Beiträge:
    6.695
    Zustimmungen:
    268
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    Humax PR-HD 1000C
    Philips PFL 9704H
    Panasonic DMP-BD65
    Panasonic HDC-SD9
    AW: Analogabschaltung: Wie die Politik vor den Lobbyisten einknickt

    Absolut unklar! Selbst die trägsten KNB wie Kabel Deutschland haben umgestellt ...
    Wieviele Röhren-TV-Haushalte bibt es denn noch? Auf nahezu allen Flat-TV mit 80" und größerer Diagonale sieht analog gruselig matschig aus,
    zudem verfügt selbst jeder ALDI-TV über Digitaltuner ... :eek:

    Ähm wie lange schau ich schon digital ?, seit 'Premiere digital' und 'DF1', ich meine seit ca. 1996, das sind nunmehr bereits 18 (!!) Jahre. :eek:
     
  10. Tom123

    Tom123 Institution

    Registriert seit:
    2. August 2001
    Beiträge:
    16.492
    Zustimmungen:
    1.409
    Punkte für Erfolge:
    163
    AW: Analogabschaltung: Wie die Politik vor den Lobbyisten einknickt

    Das geht schon ganz deutlich UNTER 80 Zoll los. Auch auf einem 37" sieht's nicht gerade prickelnd aus.
     

Diese Seite empfehlen