1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Analog zu Digital mit Problemchen

Dieses Thema im Forum "Digital TV für Einsteiger" wurde erstellt von GarfieldKlon, 23. Dezember 2006.

  1. GarfieldKlon

    GarfieldKlon Neuling

    Registriert seit:
    23. Dezember 2006
    Beiträge:
    4
    Anzeige
    Hallo zusammen

    Hab da ein wenig Ärger mit meiner Anlage. Ich kann auf dem digitalem Weg kein ProSieben, Sat.1, Kabel1 empfangen (auch nicht die aus der Schweiz)
    Viele werden jetzt denken das es mal wieder die üblichen Fehler sind aber ich kann bestimmt schon sagen das es nicht an dem DECT liegt und bin mir auch ziemlich sicher das die Abschirmung in Ordnung ist, da die Sender die ich empfangen kann 1A ist.

    Ich habe da eine Fehlervermutung. Bei dem Analogen habe ich da sowas wie eine Frequenz verschiebung.
    z.B.
    Ist bei mir RTL nicht bei 11229 V sondern bei 11479. Also kurzum muss ich bei der jeder Frequenz immer exakt 250 draufrechnen (ich glaube mittlerweile das ich der einzige jemals war der zum einprogrammieren des Receivers einen Taschenrechner brauchte).Aufjedenfall ist dort alles bestens.

    Das seltsame ist das der Digital Receiver anscheinend überhaupt keine Probleme hat und ich nicht was "draufrechnen" muss, es ist halt nur schade das eben halt viele Sender fehlen (ob h oder v macht kein Unterschied).
    Bei der Manuellen Suche Stelle ich zwar fest das der Pegel ausschlägt (60-70 )wo die vermissten Sender sein sollten. Aber der QualitätPegel ist da komplett auf 0

    Muss ich da die Schüssel genauer ausrichten? Oder macht man die Feinjustierung am Verteiler (Beim Regler steht Wortwörtlich: "Zur Inbetriebsnahme Eingangspegel für SAT-ZF ggf. angleichen.")
    Oder liegt das Problem ganz woanders? Will da besser nochmal bei den Experten fragen bevor ich draussen an der Schüssel alles schlimmer mache ;).
     
  2. Busdriver

    Busdriver Silber Member

    Registriert seit:
    15. September 2003
    Beiträge:
    787
    Ort:
    Wien
    Technisches Equipment:
    HIRSCHMANN FeSat 85 +
    Universal Quattro-LNB New Gold Edition (Micro Electronic)
    PHILIPS DS 2010
    PHILIPS DSR 9004/02 + SKY(incl. ORF)-Karte
    HUMAX PRHD 1000 + SKY(incl. ORF)-Karte
    SKY HD-1 (incl. ORF-Karte)
    2x TECHNISAT Digit MF4-S CC + ORF-Karte
    Selfsat H30D2 mit Rotor HH90
    WISI OR 605 + ORF-Karte
    ARION ARS-6130IR + ORF-Karte
    PHILIPS 42 PF 5320 Plasma
    PANASONIC TH-42PV71FA Plasma
    PANASONIC TX-P50C3E Plasma
    FUNAI LCD-A 2005
    AW: Analog zu Digital mit Problemchen

    An der Schüssel selbst würde ich nichts verstellen.

    Sind im Receiver die LNB-Grundeinstellungen korrekt eingestellt?

    9750 MHZ für das Low-Band und 10600 MHz für das High-Band.

    Welche Oszillatorfrequenz(-en) hat das LNB? (ich vermute eventuell 10000 KHz?)

    Welches LNB und welcher "Verteiler" (Multischalter?) ist da in Gebrauch?
     
    Zuletzt bearbeitet: 23. Dezember 2006
  3. usul

    usul Institution

    Registriert seit:
    29. November 2004
    Beiträge:
    15.713
    AW: Analog zu Digital mit Problemchen

    Empfängst du überhaupt das high Band? Also bekommst du z.B. RTL und ARD mit dem DIGITAL RECEIVER?

    Beschreibe mal deine Anlage. D.h. welchen LNB hast du (Der Knubbel an der Schüssel wo die Kabel rauskommen) und, falls vorhanden, welchen Multischalter du hat. Ferner wie das mit Kabeln verbunden ist.

    Es gibt AFAIK keine LNBs mit einem LOF von 10000 die auch das higband Empfangen (Kann mich natürlich auch irren). Und wenn das high Band fehlt (Der obere Frequnzbereich (dort wo alle wichtigen digitalen Sender senden)) dann ist deine Anlange nicht für den Betrieb mit einen digitalreceiver geeignet.

    cu
    usul
     
  4. GarfieldKlon

    GarfieldKlon Neuling

    Registriert seit:
    23. Dezember 2006
    Beiträge:
    4
    AW: Analog zu Digital mit Problemchen

    Wow. Erstmal Danke für die schnelle Antwort.

    Also mit meinem Digi Receiver bekomme ich RTL und ARD ohne Probleme rein. Und das sogar in bester Qualität und ohne Störungen.
    Kriege sogar den Transponder T-System(tp 113) rein mit der Frequenz12633 H.
    Und ich denke auch das meine LNB Einstellungen am Receiver korrekt sind
    Also für LOF-low 9750 und LOF-high 10600. Die Signale werden sogar Grafisch dargestellt und man sieht vornerein ob da überhaupt was passiert. Zurzeit ist mein Pegel bei 70 und die Qualität bei 9,2dB

    Ich habe einen Single LNB der auch Digitalfähig ist. genaueres kann ich grad nichts sagen, aber die alten hatten 9,59Ghz (Schon seit 2Jahren auf der Kellerfensterbank, falls du darauf anspielen wolltest das die evtl. kein Digi können). Die hatten mit den zumindest bei den Analog-Receivern nie ärger gemacht.

    Der Verteiler ist ein :Multiswitchen SMS 5602 NF
    Hier gleich der Link mit den genaueren Technischen Daten ;)
    http://www.spaun.de/pdf/sms5402nf-sms5602nf-sms5802nf-sms51202nf-sms51602nf.pdf

    Habe mich ausserdem mal schlauer gemacht. Ich kriege wirklich nur die Kanäle nicht rein wo diese auf Halbtranspondern laufen. Wären es wenigstens Störungen könnte man der Ursache leicht auf den Grund gehen, aber diese sind bei mir erst garnicht vorhanden.
     
  5. GarfieldKlon

    GarfieldKlon Neuling

    Registriert seit:
    23. Dezember 2006
    Beiträge:
    4
    AW: Analog zu Digital mit Problemchen

    Ich bin ja echt blöd:

    Ich hab z.B. folgende frequenz 11,288und will sie auf analog umrechnen
    Da muss man ja normalerweise folgende Rechnung machen(was ja auch richtig ist):
    11,288GHz - 9,75GHz = 1,538GHz = 1538MHz

    Bei mir war es immer bisher so, das es folgendermassen lief:
    11288GHz + 250 = 11538 : und da ich nur 4 stellig eingeben kann hab ich die 4 letzten Zahelen eingeben .

    Kurzum ich habe wohl im 1.Post ziemlichen blödsinn in dem einen Teil geschrieben. (hätt mir ja einer sagen können :D )
    Mittlerweile weiss ich mehr über Sat-Anlagen als mir eigentlich lieb ist.
     
  6. GarfieldKlon

    GarfieldKlon Neuling

    Registriert seit:
    23. Dezember 2006
    Beiträge:
    4
    AW: Analog zu Digital mit Problemchen

    Ok. Nun habe ich das tatsächliche Problem gefunden.

    Beim Analogen ist es nie aufgefallen, aber mir fehlt tatsächlich das Highband, allerdings nur zur hälfte. Und zwar der Vertikale Teil.

    Werde mal das Kabel in Ordnung bringen. Und danke das ihr mich zumindest auf den Highband Trichter gebracht habt.
     

Diese Seite empfehlen