1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Analog war kontrastreicher

Dieses Thema im Forum "Digital TV für Einsteiger" wurde erstellt von HaraldG, 17. Mai 2004.

  1. HaraldG

    HaraldG Neuling

    Registriert seit:
    17. Mai 2004
    Beiträge:
    2
    Ort:
    Frankfurt
    Anzeige
    Hallo,

    seit kurzem gehöre ich auch zu den Digitalen Nutzern.
    Via Satellit mit Phillips Receiver (DSR 2015). Davor hatte ich eine über 10 Jahre alte Schüssel mit einem Zehnder Receiver.
    Es gibt jetzt eine üppige Programmauswahl aber das Bild lässt doch ganz schön zu wünschen übrig.
    Es ist weich, nicht mehr so scharf wie vorher beim Analog-Receiver und es gibt auch auch leichte Fehler um Konturen wie sie bei einer stärkeren Jpeg Komprimierung (Bildformat) auftreten.
    In der Suche in diesem Forum habe ich nur zufriedene Digitalnutzer gefunden. Ist mir ein Rätsel.
    In einem Testbericht eines anderen Nutzers laß ich, dass die digitalen Daten komprimiert werden und dadurch im Endeffekt ein schlechteres Bild generieren.

    Falls mir jemand mal ein paar aufschlussreiche Links zeigen kann wäre ich echt happy.
    Ich werde in den nächsten Tagen mal meinen Uralt-Analog Receiver an die neue Schüssel hängen und dann berichten.

    Gruß
    Harald
     
  2. lokutos

    lokutos Silber Member

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    704
    Ort:
    NRW
    Das Problem liegt aber an den Sendern, die netterweise ihre Datenraten so weit runterdrehen, dass eben dieser Mist zustande kommt und glauben dabei, dass es niemand merkt. wüt

    Aber frag mal Black Wolf, der kann sich da wunderbar drüber auslassen. winken

    MFG
     
  3. BlackWolf

    BlackWolf Wasserfall

    Registriert seit:
    19. September 2003
    Beiträge:
    8.158
    Jop, hab der Schlamperei extra ne ganze Seite auf meiner HP gewidmet winken
     
  4. beiti

    beiti Platin Member

    Registriert seit:
    12. April 2002
    Beiträge:
    2.847
    Bei mir sieht z. B. ARD analog besser aus. Beim ZDF ist hingegen das Digitalbild überlegen.

    Längerfristig darf man hoffen, daß wenigstens die Premium-Sender (ARD, Sat1, RTL) Top-Datenraten verwenden. Daß kleinere Zusatzsender (Eins Extra etc.) nach dem Motto "besser schlecht als gar nicht" ausgestrahlt werden, wird wahrscheinlich so bleiben. Das kann man, je nach Perspektive, als Vorzug oder Nachteil der Digitaltechnik deuten.
     
  5. michaausessen

    michaausessen Gold Member

    Registriert seit:
    19. April 2002
    Beiträge:
    1.758
    Ort:
    Essen
    Und der Philips DSR 2015 zählt nicht gerade zu den Receivern mit der besten Bildqualität...
     
  6. BlackWolf

    BlackWolf Wasserfall

    Registriert seit:
    19. September 2003
    Beiträge:
    8.158
    ARD hat sich deutlich gebessert, was bei mir analog besser aussieht sind die ganzen Musiksender und Kabel1. Trotzdem benutz ich zu 99% Digital, weil mein Fernseher eh ziemlich klein ist und das da nicht sooo auffällt, mein Digitalreceiver 2x so schnell wie mein Analogreceiver schaltet und auch einfach besser von der Bedienung her ist.

    <small>[ 17. Mai 2004, 19:54: Beitrag editiert von: BlackWolf ]</small>
     
  7. Eike

    Eike von Repgow Mitarbeiter

    Registriert seit:
    7. Februar 2003
    Beiträge:
    45.688
    Ort:
    Magdeburg
    Das ARD-Bild ist meinen Beobachtungen zufolge seid Dez. deutlich besser geworden. Insbesondere bei MDR und NDR.

    Allerdings zeigen verschiedene Receiver auch verschiedene Bilder. Ein Humax 5900 zeigt vor allem bei RGB ein schärferes Bild und "pralleres" Farbbild als eine D-Box. Ein Technisat Beta 2 ist etwas weicher aber natürlicher in den Farben. Also Nuancen gibts!
     
  8. beiti

    beiti Platin Member

    Registriert seit:
    12. April 2002
    Beiträge:
    2.847
    Die Musiksender sowieso. Aber ARD ist bei mir noch immer über Kathrein Analogreceiver schärfer als über Digenius Digitalreceiver. ZDF ist digital etwa gleich scharf und dazu fast rauschfrei. Da bekommt man einen Vorgeschmack, was die Digitaltechnik leisten könnte.
    Bei BR3 hatte ich schon manchmal analog weniger Fische als "digital". - Wenn man das Signal schon analog zuführt, sollte man wenigstens den Empfänger perfekt einstellen. entt&aum

    Übrigens nimmt die Detailschärfe bei allen Sendern spürbar zu, wenn ich RGB benutze. Leider zeigen alle Fernseher hier im Haus (2 Philips und 1 Loewe) unter RGB ein viel zu dunkles und (im Fall von Philips) horizontal verschobenes Bild. (Tritt auch mit anderen RGB-Quellen auf, liegt also nicht am Receiver.) Vermutlich legte man früher nicht so viel Wert auf den RGB-Eingang. Ich erinnere mich auch, daß frühere RGB-Quellen (z. B. Y/C-Konverter) umfangreiche Bildeinstellungen boten, so daß die Fernsehgeräte nicht so gut "voreingestellt" sein mußten. Mit meinem eigenen Philips erzielte ich so ein tolles Bild, weit über dem Niveau seiner eigenen FBAS-Verarbeitung.
    Damals war RGB der "direkte Zugriff auf die Bildröhre", durch den z. B. auch reine PAL-Geräte NTSC zeigen konnten. Bei heutigen 100Hz-Geräten muß auch RGB die Signalverarbeitung des Fernsehers durchlaufen.

    Man darf faierweise nicht die DVB-Tchnik für Fehler der Fernsehgeräte verantwortlich machen, sondern muß den Vergleich mit Monitoren machen, die die Unterschiede wirklich zeigen können. Daß in DVB ein enormes Potential steckt, steht ja außer Frage.
     
  9. HaraldG

    HaraldG Neuling

    Registriert seit:
    17. Mai 2004
    Beiträge:
    2
    Ort:
    Frankfurt
    Vielen Dank für die vielen ausführlichen Antworten.javascript:void(0)
    Werde mich da gemütlich durchlesen und einiges ausprobieren.

    Gruß
    Harald
     
  10. BNTIT

    BNTIT Neuling

    Registriert seit:
    20. Mai 2004
    Beiträge:
    5
    Ort:
    Mannheim
    Hallo, habe gerade einen Beitrag zu diesem Thema eingestellt und leider erst jetzt den Ihren gelesen.

    Meine Enttäuschung ist auch groß!

    Das erstaunliche ist, daß die meisten Leute noch immer der Meinung sind, Digital-TV-Bilder seine besser als Analog-TV-Bilder. Vielleicht ist das nur eine ganz große Massensuggestion: Jeder behauptet es und irgendwann glaubt es dann auch jeder! Sicherlich hat DVB eine unbestreitbaren Vorteile - die Bildqualität gehört aber nicht unbedingt dazu.

    Leider spielt in unserer heutigen Zeit hohe Qualität ja keine so große Rolle mehr. Hauptsache es wird konsumiert! Und solange die Masse zufrieden ist...

    Daher: Nicht klagen, sondern sich an die Programmveranstalter wenden und über das schlechte (weil zu starkt bandbreitenreduzierte) Digital-Bild beschweren. Nur so gibt es eine Chance, daß sich etwas ändert!

    Übrigens: 3sat spendiert offensichtlich deutlich mehr in die Qualität ;-).

    Gruß

    Rainer
     

Diese Seite empfehlen