1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Analog-Receiver an Digital-LNB

Dieses Thema im Forum "Digital TV für Einsteiger" wurde erstellt von moonwalker5, 5. September 2007.

  1. moonwalker5

    moonwalker5 Junior Member

    Registriert seit:
    2. Januar 2007
    Beiträge:
    83
    Anzeige
    Ist es eigentlich möglich, mit einem analogen Receiver die analogen Programme über ein digitales LNB zu empfangen? Ein Freund von mir wohnt in einem Mehrfamilienhaus, wo alle einen analogen Receiver haben. Deswegen würde er gern wissen, ob eine LNB-Umstellung problemlos möglich wäre.
     
  2. Hardy22

    Hardy22 Gold Member

    Registriert seit:
    26. März 2007
    Beiträge:
    1.048
    AW: Analog-Receiver an Digital-LNB

    Und hier für alle, die per Suchfunktion genausowenig gefunden haben wie der Threadersteller oder die per Suchfunktion zufällig hier landen:

    Die Antwort auf die Frage lautet JA! Zur Erklärung sei angefügt:

    Dem LNB ist es völlig egal, ob da ein digitales oder ein analoges Signal durch kommt, für ihn ist es ein elektrisches Signal, die LNB unterscheiden sich aber in dem Frequenzbereich, den sie empfangen können - und da liegt der Hund begraben.

    - "analoge" LNB - man muss eigentlich Lowband-LNB sagen - empfangen nur das untere Band von 10,7 bis 11,7 GHz.
    - "digitale" LNB - man sagt Universal-LNB - empfangen das untere und zusätzlich auch das obere Band von 11,7 bis 12,75 GHz.

    Da die für deutsche Zuschauer relevanten digitalen Sender fast ausschließlich im Highband zu finden sind, hat man mit einem Lowband-LNB dort keinen Empfang. Das heißt aber nicht, dass im Lowband keine digitalen Sender zu finden sind (aber eben fast nur ausländische).

    Die Art des LNBs erkennt man übrigens an den lokalen Oszillatorfrequenzen, die nämlich auf 99% der LNB drauf stehen. Ist dort nur eine Frequenz angegeben (meist 9,75 oder 10,0 GHz), handelt es sich um ein Lowband-LNB - sind dagegen zwei LO-Frequenzen angegeben (meist 9,75 und 10,6 GHz), ist es ein Universal-LNB.
     
  3. moonwalker5

    moonwalker5 Junior Member

    Registriert seit:
    2. Januar 2007
    Beiträge:
    83
    AW: Analog-Receiver an Digital-LNB

    Danke für die ausführliche Antwort. Jetzt hätte ich eine andere Frage. Wenn man das LNB mit 2 Stück austauscht, dann muss vermutlich ein völlig neuer Schalter angeschafft werden. Wie teuer könnte soetwas werden für ein Haus mit 8 Parteien? Kannst du mir darauf irgendeinen Anhaltspunkt geben?
     
  4. Nelli22.08

    Nelli22.08 Lexikon

    Registriert seit:
    20. November 2005
    Beiträge:
    49.555
    Ort:
    Genthin
    Technisches Equipment:
    125 cm Gilbertini Stab HH120
    AW: Analog-Receiver an Digital-LNB

    Zwischen 50 bis 100 € je nach Hersteller und wo man kauft.
    Das Ding heißt Multischalter 5x 8
    google hilft
     

Diese Seite empfehlen