1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Analog nach Digital

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von Paff, 27. September 2011.

  1. Paff

    Paff Neuling

    Registriert seit:
    27. September 2011
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Anzeige
    Hallo und Guten Abend :D

    ich bin neu hier im Forum und informiere mich seit einiger Zeit bzgl. der Umrüstung unserer analogen Satanlage in eine HDTV-fähige SAT-Anlage.
    So wie ich das sehe, kann ich nur meine alte, 85cm FUBA-Antenne weiternutzen, alle anderen Komponenten werde ich tauschen müssen. Ich habe mir folgende Komponeten ausgesucht:

    • Fuba DEK 400 Quattro Universal LNB

    • Feed-Adapter DAZ 742 Hirschmann/Fuba/Zehnder -- um den LNB an den Arm der Schüsselmontieren zu können

    • Kathrein LCD 111 Koaxialkabel 1,13/6,9 mm oder BIEFFE C-O-12 A Premium Satkabel -- um den LNB 4x an den Multischalter anzuschliessen

    • TechniSat TechniSwitch 5/8 G2 Multischalter inkl. Netzteil -- damit werden die Comag SL25 mit den verlegten Koaxkabeln (16 Jahre alt) verbunden

    • Comag SL 25, Digitaler Satelliten-Receiver -- 4x um die beiden Kinder (1.OG), unser Schlafzimmer (1.OG) und meinen Hobbyraum (Keller) zu bestücken; verbunden über die vor 16 Jahren verlegten Koaxkabel

    • Clarke-Tech ET 9000 -- steht im Wohnzimmer (EG) und wird als Twinreceiver mittels zweier hochwertiger Koaxkabeln mit dem Multischalter verbunden

    Fragen zu den Komponeten

    • greif ich bei irgendeiner Komponenten in die Keramikschüssel?

    • sind die alten Koaxkabel vom Multiswitch zu den Comag-Receivern ausreichend?

    • durch das Leerrohr zum Twinreceiver läuft ein LAN-Kabel, bekomme ich hier noch zwei Koax-Kabel hindurch?

    • oder kann ich auf Twinkoaxialkabel nutzen?
    Fragen, :eek: Fragen...:eek:

    könnt Ihr mir helfen?
     
  2. Nelli22.08

    Nelli22.08 Lexikon

    Registriert seit:
    20. November 2005
    Beiträge:
    50.268
    Zustimmungen:
    1.593
    Punkte für Erfolge:
    163
    Technisches Equipment:
    125 cm Gilbertini Stab HH120
  3. Paff

    Paff Neuling

    Registriert seit:
    27. September 2011
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Analog nach Digital

    Hallo Nelli22.08

    Danke für deine Antwort. Sind die LNB's baugleich? Oder warum ist der FUBA-LNB überteuert?

    offTopic: wie aktiviere ichmeine Signatur? Hab diese im Kontrollzentrum angelegt, wird aber nicht unter meinem Beitrag angezeigt.
     
  4. KeraM

    KeraM Foren-Gott

    Registriert seit:
    6. Februar 2010
    Beiträge:
    11.620
    Zustimmungen:
    4.541
    Punkte für Erfolge:
    213
    AW: Analog nach Digital

    Meinst du diese Signatur?
     
  5. Nelli22.08

    Nelli22.08 Lexikon

    Registriert seit:
    20. November 2005
    Beiträge:
    50.268
    Zustimmungen:
    1.593
    Punkte für Erfolge:
    163
    Technisches Equipment:
    125 cm Gilbertini Stab HH120
    AW: Analog nach Digital

    Baugleich sicher nicht, obwohl man sich da nicht sicher sein kann. Viele Markenhersteller verwenden die selben aus China importierten Bauteile, wie Nicht so bekannte Hersteller.
    Also ist die Wahrscheinlichkeit sehr hoch, das in Beiden das selbe drin ist.
    Und man beim Markenhersteller, nur den Namen teuer bezahlt.
     
  6. Discone

    Discone Foren-Gott

    Registriert seit:
    2. Juni 2008
    Beiträge:
    14.294
    Zustimmungen:
    416
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: Analog nach Digital

    Hallo Paff.

    du solltest dir auch noch den Edision progressiv HD TV DVB-S2 FTA Receiver bei Edision Heilbronn anschauen, für den Einsatz in den Kinderzimmern und im Hobbyraum. Moderne TV-Geräte haben HDMI für bessere Bildqualität (HDMI hat der Comag SL 25 nicht), mit dem EDISION Einstiegsreceiver können sogar Sendungen auf USB-Stick / -HDD aufgezeichnet werden, die Kinder werden ja sukzessive größer.

    Der Clarke-tech ET9000 Twin E2 :cool: ist bestimmt eine sehr gute Wahl :)

    Du könntest auch noch über die Einspeisung von DVB-T und UKW nachdenken (aktive Kombiantenne), jedes moderne TV-Gerät hat bereits einen integrierten DVB-T Tuner.

    Discone ;)
     
  7. Paff

    Paff Neuling

    Registriert seit:
    27. September 2011
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Edison vs. Comag

    Guten Morgen Zusammen:)
    und Danke für Eure Antworten.

    @Discone: Beide Kinder (22 und 25 Jahre) betreiben noch alte RöhrenFernseher. Wenn die Kinder in der Lage sind, sich selber einen Flatscreen zu kaufen, sollten Sie auch in der Lage sein, sich einen "höherwertigen" Receiver zu kaufen. Aber Danke für den Hinweis auf den Edison

    Bei uns in der guten Stube werkelt auch noch eine HDready Samsung Breitbildröhre. Damit ist der CT ET9000 bestimmt leicht oversized, aber für zukünftige Entwicklungen offen. Meine jetzigen analogen Komponenten (Schüssel, Multiswitch, Grundig-Receiver) betreibe ich nun auch schon seit mehr als 16 Jahren. Die digitale Umrüstung soll auch langfrisitg zuverlässig funktionieren.

    Könnt Ihr mir noch etwas zu meinen Kabelvorschlägen sagen?

    1. Ist das Hochwertige Kabel zwischen LNB und Multiswitch (<30m) notwendig?
    2. Reicht zwischen Multiswitch und Receivern (<30m) auch preiswert-Kabel (75dB)?
    3. Ergeben sich bei Koax-Mini-Twin-Kabeln zwischen MS und Receiver (<30m) Nachteile?
    Welchen Adapter benötige ich, um den Quadro-LNB an den Arm zu bekommen?
    [​IMG]
    Die beiden Koaxkabel-Verschraubungen habe ich vor Jahren mit Hilfe von selbstaushärtendem (UV-Strahlung) "Klebe-Isolierband" gegen Feuchtigkeit geschützt. Hat seitdem nie Probleme gemacht. Ist das heute noch üblich oder werden nur noch Neopren-Überzieher genutzt?
     
    Zuletzt bearbeitet: 28. September 2011
  8. Nelli22.08

    Nelli22.08 Lexikon

    Registriert seit:
    20. November 2005
    Beiträge:
    50.268
    Zustimmungen:
    1.593
    Punkte für Erfolge:
    163
    Technisches Equipment:
    125 cm Gilbertini Stab HH120
    AW: Edison vs. Comag

    Keinen Adapter. Wen es 40 mm sind, und danach sieht es aus, passen auch 40 mm Quattro LNB dran.
    Ganz Klasse, das mit Klebeband zu versiegeln.
    Kann keine Feuchtigkeit raus. Das Kabel vergammelt innerlich.
    Abmachen und nichts drüber pappen.

    Einfach F- Stecker an das LNB und fertig.
     
    Zuletzt bearbeitet: 28. September 2011
  9. Paff

    Paff Neuling

    Registriert seit:
    27. September 2011
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Klebe-Isolierband

    Hallo Nelli22.08

    Danke für deine aufmunternden Worte.:eek:
    So schlecht kann die Abdichtung mit dem UV-härtenden Klebe-Isolierband (ist nur ein Synonym; die Originalbezeichnung ist mir entfallen) nicht gewesen sein, weder die F-Verschraubungen noch die Koax-Kabel haben jemals Probleme gemacht.:cool:

    Wie stelle ich denn nur mit F-Steckern sicher, daß keine Feuchtigkeit in den LNB gelangt? Verschiedentlich werden Neopren-Überzieher bei E-Shops gemeinsam mit F-Steckern angeboten. Oder sind die LNB's heute sogut gekapselt, daß ich mir keine Gedanken mehr bzgl. Feuchtigkeit machen muss?
     
  10. Nelli22.08

    Nelli22.08 Lexikon

    Registriert seit:
    20. November 2005
    Beiträge:
    50.268
    Zustimmungen:
    1.593
    Punkte für Erfolge:
    163
    Technisches Equipment:
    125 cm Gilbertini Stab HH120
    Zuletzt bearbeitet: 28. September 2011

Diese Seite empfehlen