1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Analog-Empfang über Digital-Receiver?

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von flydragon, 5. Dezember 2005.

  1. flydragon

    flydragon Neuling

    Registriert seit:
    5. Dezember 2005
    Beiträge:
    4
    Anzeige
    Hallo,

    ich wohne in einem Haus mit 12 Parteien. Auf dem Dacht befindet sich eine Schüssel, die den
    Astra 1 empfängt. Ich bin mir nicht sicher, ob diese nur analoge oder auch digitale Programme
    empfangen kann.

    Mit einem analogen Receiver kann ich problemlos alle analogen Astra-Programme empfangen.

    Als ich mir heute einen digitalen Receiver eines Kumepls ausgeliehen habe, um zu testen, ob
    die SAT-Anlage auf dem Dach auch digital-TV empfangen kann, konnte ich einige Sender
    (ausländische, Bibel TV, arte, ...) empfangen. Die ganzen Sachen wie ARD, ZDF, RTL, SAT1
    hat der automatische Sendersuchlauf jedoch nicht gefunden.

    Da ich bisher immer davon ausgegangen bin, dass man mit einem digitalen Receiver keine analogen
    Programme empfangen kann, müssen das doch digitale gewesen sein, die ich da heute mit dem
    Receiver meines Kumpels empfangen habe, oder?

    Aber warum konnte ich dann die anderen Sender (ARD, ZDF, RTL, SAT1, usw.) nicht finden?

    Wenn mir das jemand erklären könnte wäre ich sehr froh!

    Receiver: Big Sat DSR 5000 Slim
     
  2. Indymal

    Indymal Talk-König

    Registriert seit:
    20. März 2003
    Beiträge:
    5.414
    Ort:
    Marburg
    AW: Analog-Empfang über Digital-Receiver?

    Das ist eigentlich ganz einfach. Es gibt eigentlich garkeine analogen und digitalen Satanlagen. Das einzige Bauteil, was zwischen analogen und digitalen Signalen einen Unterschied erkennt, ist der Receiver.

    Es ist nur so, daß es früher nur das so genannte Lowband gab. Als es zu ersten Kapazitätsengpässen kam, wurde der Frequenzbereich des Lowbands noch etwas erweitert und erstreckt sich heute von 10.700-11.700 Mhz.

    Dies ist auch der Frequenzbereich, den die meisten älteren LNBs empfangen können.
    Zudem ist das Lowband noch in Vertikal und Horizontal unterteilt. Insgesamt ergibt dies 2 Empfangsebenen.
    Zur Weiterverteilung brauchte man deshalb damals mindestens einen Twin LNB und einen Multischalter mit mindestens 2 Eingängen.

    Mitte der 90er Jahre, als das digitale Fernsehen auf dem Vormarsch war, waren die meisten Satpositionen durch die ganzen analogen Programme aber so voll gestopft, daß man um eine erneute Erweiterung des Frequenzbereichs nicht herum kam.

    Deshalb wurde das so genannte Highband (11.700-12.700 Mhz) eingeführt. Dieses ist im Gegensatz zum Lowband nur mit neueren, so genannten Universal LNBs empfangbar.
    Hier wurden nun die ersten Digitalprogramme aufgeschaltet.

    Um diese empfangen zu können, brauchte man neben neuen LNBs auch neue Multischalter, da zwei neue Empfangsebenen (Highband Horizontal und Highband Vertikal) dazu kamen.
    Und natürlich einen neuen Receiver.

    Aufgrund dessen, daß man für die digitalen Sender umrüsten musste, kam es zu den Begriffen "digitale" Satanlage, "digitaltaugliche" LNBs usw.
    Auch die Kabel mussten teilweise erneuert werden, da nun auch in höheren Frequenzbereichen übertragen wurde, indem alte Kabel eine zu hohe Dämpfung hatten. Deswegen auch "digitaltaugliche" Kabel.

    Aufgrund der Bequemlichkeit der Konsumenten sind die analogen Programme auf Astra auch heute noch ausschließlich im Lowband zu finden, da die meisten Analognutzer ohnehin keine Möglichkeit hätten analoge Sender im Highband zu empfangen.
    Technisch gesehen ist es aber kein Problem analoge Sender im Highband zu übertragen. Auf anderen Satpositionen, wie z.B. Hotbird ist dies sogar durchaus üblich.
    Da aber mit der Zeit diverse analoge Sender abgeschaltet wurden, sind auf Astra auch im Lowband viele Transponder frei geworden. Diese werden jetzt natürlich auch für digitale Übertragungen verwendet.
    Und das sind genau jene Programme, die du mit dem digitalen Receiver deines Kumpels empfangen konntest.

    Entsprechend ist deine Anlage zwar grundsätzlich digitaltauglich, weil dies alle Anlagen sind, an denen ein digitaler Receiver betrieben wird, aber nicht dazu in der Lage das Highband zu empfangen.
    Deshalb kannst du die meisten digitalen Sender, vor allem die wichtigen deutschen Sender nicht empfangen.
    Dazu müsste die Anlage erst umgerüstet werden, was bei einer Satanlage für 12 Parteien mit wahrscheinlich jeweils noch mehreren Anschlüssen aber schon an die 1000 Euro Umrüstungskosten mit sich bringen würde.

    Gruß Indymal
     
  3. flydragon

    flydragon Neuling

    Registriert seit:
    5. Dezember 2005
    Beiträge:
    4
    AW: Analog-Empfang über Digital-Receiver?

    @Indymal:
    Danke für die sehr ausführliche Antwort! :)
     

Diese Seite empfehlen