1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Amstrad Analog_Receiver SAT 401

Dieses Thema im Forum "Analog-Ecke" wurde erstellt von jürgen-bremen, 30. Januar 2005.

  1. jürgen-bremen

    jürgen-bremen Senior Member

    Registriert seit:
    18. Januar 2005
    Beiträge:
    165
    Anzeige
    Habe einen solchen geschenkt bekommen (ca. 7 Jahre alt), aber ohne Bedienungsanweisung, die auch nirgends mehr zu bekommen ist. Deshalb muß ich so klarkommen.

    Habe folgende Fragen:

    1. Hat jemand noch eine Bedienungsanweisung? - wenn nicht, dann:

    2. Was mögen die Tasten "PE" und "OFFSET" auf der Fernsteuerung für eine Funktion haben, und was bedeutet "VOL/FT".

    3. Zu jedem Kanal gehören im Menü Angaben wie Con1 und Con2, was wohl auf den ausgewählten Satelliten hinweist. Dieser wird wohl über das 22kHz-Signal gesteuert. Mir ist es bei der Programmierung nicht gelungen, diese Einstellung zu verändern.

    4. In einer Menüstellung kann offenbar die Local-Oszillatorfrequenz (9,75/10,0/10,6/10,75/11,47/C5,15) des LNB berücksichtigt werden, damit in der Frequenzanzeige die richtige SAT-Zwischenfrequenz angezeigt bzw. eingegeben werden kann (Es wird hier nicht wie heute die Sat-Frequenz, sondern die SAT-Zwischenfrequenz angezeigt).

    Kann mir jemand helfen, das wäre toll.
     
  2. Roger 2

    Roger 2 Guest

    AW: Amstrad Analog_Receiver SAT 401

    Hallo,

    eine Anleitung kann ich Dir leider nicht liefern, dafür aber wenigstens einige Tipps, denn ich kenne die Amstrad-Receiver noch aus meiner "Jugendzeit".;)
    "PE" heisst, wenn ich mich richtig erinnere "ProgramEdit", also "Einstellen"
    "OFFSET" bietet die Möglichkeit, einer zur eingestellten LOF zu addierende Frequenz einzustellen, das erspart das Umprogrammieren beim LNB-Austausch
    Beispiel: Umstellung von ganz altem Einband-LNB auf Universal:OFFSET+250 (da altes LNB=10.0, neues=9.75/10.6)
    "VOL/FT" bedeutet "Volt" (Vertikal/Horizontal), FT bedeutet "Frequency-Tone", das ist das sogenannte 60kHz-Signal, heute leider völlig wertlos
    "CON1"=Converter1 (22kHz Off), "CON2"= Converter2 (22kHz On)
    Für Astra analog also einstellen: CON1, 9.75, Vol, Offset=0
    für den "guten" Ton: AS1 (Audio-Paar 7,02/7,20)
    für Radios AS2 (7,38/7,56) oder AS3 (7,74/7,92) für Stereo
    oder A4-A7 (7,38/7,56/7,74/7,92) für Mono-Sender
    (8,10/8,28 (AS4/A8 und A9) geht auch noch einzustellen, da sendet aber nichts, zumindest nicht über Astra)
    Achtung: Eurosport sendet Deutsch/Englisch, hier also NICHT Stereo einstellen, sondern A3 [Mono] für Deutsch oder A1 für Original bzw.A2 für Englisch.
    (A1 sind übrigens die 6,5MHz > ein alter Mono-Tonträger > gibt es nur noch auf einigen Programmen > schlechte Qualität weil ohne Panda)
    Das gilt auch für Programme, die zeitweise Zweikanal-Ton anbieten (WDR, 3Sat u.a.), hier nur umgekehrt, also A2=Deutsch, A3=Original-Sprache)
    Empfehlung: "AS1" fest programmieren, bei Bedarf die gewünschte Tonspur mit der "Audio"-Taste wählen (springt bei Um/oder Ausschalten wieder auf Programmiereinstellung zurück)
    Die Zwischenfrequenzen von 964-1686 (48 mögliche Programme) sind voreingestellt (Taste:"Tune"), darüberliegende Frequenzen, also ARD, DSF, Tele5, N3, MTV, N-TV (Horizontal) sowie CNN und RBB Brandenburg (Vertikal) muss man von Hand einstellen.
    Dabei gilt: Downlink-Frequenz (wie in Liste angegeben) - LOF (9750) = ZF
    Beispiel CNN: 11627-9750=1877, also "1877" über die Zahlentasten eingeben, gespeichert wird mit "Store"
    Die zum Einstellen nötigen Frequenzen findest Du auf: http://www.lyngsat.com/astra19.html (alles was weiß ist, ist analog),
    davon ausgenommen sind ADR-Radios (rote Schrift in der Spalte "Audio"),
    die kann man nur mit einem ADR-Empfänger hören > Anschaffung lohnt aber nicht mehr, da Abschaltung in 1-2 Jahren geplant...
    Nun denn - Viel Erfolg!
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 31. Januar 2005
  3. jürgen-bremen

    jürgen-bremen Senior Member

    Registriert seit:
    18. Januar 2005
    Beiträge:
    165
    AW: Amstrad Analog_Receiver SAT 401

    Hallo Roger 2,

    Vielen Dank für die ausführliche Antwort.

    Ich hoffe, daß ich nun mit allem klarkomme. Derzeit mache ich nur Trockenübungungen, denn meine SAT-Anlage ist noch in Planung; bevor ich richtig anfangen kann, muß es draußen etwas wärmer werden. Ich habe vor, eine etwas umfangreichere Anlage mit mehreren LNBs, Multischalter und Digitalreceiver aufzubauen, den Analogreceiver jedoch parallel für Zweitgeräte zu nutzen.

    Bedeutet PE=programmEdit, daß die vorprogrammierten Sender (in der Reihenfolge) umgeordnet werden können oder erfolgt hierdurch die Neuprogrammierung der Sender? Ich war davon ausgegangen, daß ich ohne die PE-Taste im durch die Mode-Taste ausgewählten Menü die einzelnen Werte wie SAT-Frequenz, Audiounterträger, Polarisation usw. eingeben oder ändern und anschließend über STORE speichern kann. :confused:

    Ist es richtig, daß beim Neuprogrammieren die Polarisation über die H/V-Taste und der Converter (LNB) über die 22kHz-Taste und anschließendes Speichern über STORE eingestellt wird?

    In der einen Menü-Ebene zeigt das Display an:
    UnLo/ 9,75/ 10 / 10,60 /10,75 / 11,47 / C5,15 / UnHi
    Ich nehme an, daß durch die richtige Einstellung die Umrechnung der SAT-Frequenz in die SAT-Frequenz ermöglicht werden soll. Bei den vorprogrammierten Sendern ist derzeit auf UnLo eingestellt, so daß im Display bei einer LOF von 10 GHz die SAT-Frequenz angezeigt wird. Wenn ich also ein neueres LNB mit 9,75/10,6 GHz benutze, muß ich wohl auf diese Werte einstellen, damit die Anzeige die SAT-Frequenz anzeigt??? - Ist das richtig?

    Der einstellbere Frequenzbereich geht übrigens von 450-2000 MHz. Bedeutet dies die SAT-ZF oder die SAT-Frequenz selbst, möglicherweise zuzüglich einem festen Wert?

    Es würde mich freuen, wenn Du mir zu diesen neuen Fragen etwas sagen könntest. :)
     
  4. Roger 2

    Roger 2 Guest

    AW: Amstrad Analog_Receiver SAT 401

    Hallo Jürgen,

    ein "Umordnen" der Programme in diesem Sinne ist nicht möglich. Möglich wäre nur, dass man das PE aufruft und beim Abspeichern (blinkendes Display) einen neuen Programmplatz eingibt, dann wird das dort befindliche Programm überschrieben, der Ausgangspunkt bleibt aber zunächst erhalten und müsste dann in einem weiteren Schritt mit wiederum einem anderen Programm überschrieben werden. Die Einstellung UniLo & UniHi sind Standart-Einstellungen, leider nicht mehr anwendbar, da die LOF's 10.0 & 10.75 nicht mehr verwendet werden. Du musst also immer 9.75 einstellen oder UniLo + 250 Offset, das kommt aufs gleiche raus. Mit dem 22kHz-Signal kannst Du eine 2.Sat-Position ansteuern, wenn der Multischalter den Betrieb von analogen Sat-Receivern zulässt (Schaltzelle), ansonsten ist das wertlos, denn im Hochband von Astra wird nur digital gesendet.
    P.S.: Die Frequenzanzeige hat eine übrigens "Macke", richtig muss es heissen: 950-2000 MHz, das ist die Zwischenfrequenz (ZF), diese reicht von 950-1950 (10,7-11,7GHz), alles andere ist "tot", also kein Empfang
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 31. Januar 2005
  5. TV.Berlin

    TV.Berlin Wasserfall Mitarbeiter

    Registriert seit:
    5. Januar 2002
    Beiträge:
    7.989
    Ort:
    auf dem Pluto
    AW: Amstrad Analog_Receiver SAT 401

    Hab zwar hier nur den "SAT 301", aber ich frage dich dennoch mal, was bei dir auf der Bedienung drauf steht. Bei mir "REMOTE T6". Ich denke mal nicht daß es sich hier um die offizielle handelt (AMSTRAD-Hinweis fehlt), aber sie erfüllt ihre Funktion, obwohl die ganzen oben genannten Funktionen fehlen....
     
  6. jürgen-bremen

    jürgen-bremen Senior Member

    Registriert seit:
    18. Januar 2005
    Beiträge:
    165
    AW: Amstrad Analog_Receiver SAT 401

    Hallo TV Berlin,

    Bei mir steht sowohl auf dem Receiver als auch auf der Fernbedienung:
    "Amstrad SAT 401". Beides war Bestandteil einer Anlage mit Spiegel und LNB von Saturn-Hansa. Vielleicht ist die Amstrad SAT 301 eine Vorgängertype oder eine einfachere Ausführung, obwohl die 401 auch schon ziemlich simpel ist.
     
  7. TV.Berlin

    TV.Berlin Wasserfall Mitarbeiter

    Registriert seit:
    5. Januar 2002
    Beiträge:
    7.989
    Ort:
    auf dem Pluto
    AW: Amstrad Analog_Receiver SAT 401

    Dann scheint das wohl ne Ersatz-Fernbedienung zu sein, die aber auch funktioniert.
     
  8. ewa

    ewa Neuling

    Registriert seit:
    23. Dezember 2006
    Beiträge:
    6
    AW: Amstrad Analog_Receiver SAT 401

    kann mir jemand sagen, wie ich den suchlauf bei einer Amstrad Sat 301 mit fernbedienung remote t6 starte? bei mir steht im display L 1
     
  9. Hans2

    Hans2 Wasserfall

    Registriert seit:
    19. April 2002
    Beiträge:
    7.782
    Ort:
    Dresden
    AW: Amstrad Analog_Receiver SAT 401

    Was für einen Suchlauf?
     
  10. ewa

    ewa Neuling

    Registriert seit:
    23. Dezember 2006
    Beiträge:
    6
    AW: Amstrad Analog_Receiver SAT 401

    den sendersuchlauf


    und was bedeuted die "L 1"?
     
    Zuletzt bearbeitet: 23. Dezember 2006

Diese Seite empfehlen