1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Amosempfang im äußersten Osten Deutschlands - Erfahrungswerte

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von györgy3, 18. November 2009.

  1. györgy3

    györgy3 Guest

    Anzeige
    Zusätzlich zu meiner Anlage (siehe Signatur) möchte ich auf dem Balkon noch eine kleine Schüssel für 5° West aufbauen. Dabei kam mir in den Sinn, eine etwas größere Antenne zu verwenden, um noch Amos mitabzugreifen. Bestehen realistische Chancen mit 60 cm (absolutes Maximum) im Raum Dresden alle Europabeams zu empfangen? Es geht mir hier vor allem um die schwieriger zu empfangenden Programme wie OBN.
     
  2. Nelli22.08

    Nelli22.08 Lexikon

    Registriert seit:
    20. November 2005
    Beiträge:
    50.303
    Zustimmungen:
    1.677
    Punkte für Erfolge:
    163
    Technisches Equipment:
    125 cm Gilbertini Stab HH120
    AW: Amosempfang im äußersten Osten Deutschlands - Erfahrungswerte

    Nein die Chancen alle Transponder zu empfangen, bestehen nicht.
    Bei einigen Transpondern habe ich sogar mit 125 cm Schwierigkeiten. Ausfälle. Vor allem die mit niedrigen Symbolraten
     
  3. direktor

    direktor Platin Member

    Registriert seit:
    8. November 2009
    Beiträge:
    2.700
    Zustimmungen:
    61
    Punkte für Erfolge:
    58
    Technisches Equipment:
    Zwei Sat Anlagen. Eine 115 cm Multifeed von 19,2° O bis 30° West
    Die andere 100 cm von
    16° O bis 42°O
    Vier Reciver von Golden
    Interstar 2x Gi-S805 Ci Xpeed.1x Gi-S 780 CR Xpeed.1x DSR 9000(Twin)
    Topfield TF 5000 Ci Humax Fox 2,Humax 5400
    Fortec Star Lifetime Ultra
    DiseqC Sch.8x1=2x u. einige DiseqC 4x1
    AW: Amosempfang im äußersten Osten Deutschlands - Erfahrungswerte

    Kann ich nur bestätigen! Bei meiner 115 er gibts tagsüber diese Ausfälle.

    Gruß
    D
     
  4. BBC-Hörer

    BBC-Hörer Senior Member

    Registriert seit:
    17. November 2004
    Beiträge:
    366
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: Amosempfang im äußersten Osten Deutschlands - Erfahrungswerte

    Standort Chemnitz
    Smart Titanium Quatro auf Position -4,0 der T90 (entspricht ca. 90cm Reflektor)

    Bestimmte Transponder werden nicht mehr empfangen, z.B. 11.347H, andere wiederum recht stark, z.B. 11.260H mit 11,3dB.

    Ein Blick auf Lyngsat hilft, um festzustellen, welche der Frequenzen im Halbtransponderbetrieb betrieben werden.

    Andreas
     
  5. györgy3

    györgy3 Guest

    AW: Amosempfang im äußersten Osten Deutschlands - Erfahrungswerte

    Danke, ihr wohnt zwar alle weiter westlich, aber so extrem werden sich die Bedingungen zwischen z. B. Chemnitz und Dresden nicht unterscheiden. Inzwischen habe ich einen Empfangsbericht aus Berlin (etwa gleicher Längengrad) gefunden, der den Transponder mit 80cm empfangen hat, aber selbst das wäre zu groß.

    Also wird es doch nur ein Minischüsselchen für France 2 und Co.
     
  6. Tiger02

    Tiger02 Gold Member

    Registriert seit:
    10. Februar 2002
    Beiträge:
    1.563
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Amosempfang im äußersten Osten Deutschlands - Erfahrungswerte

    Bei meiner T90 mit 13Ost in der Mitte also ca 80cm Blech für 4 West (das Lnb ist gemittelt zwischen 4 u. 5 West) geht 11347 H (OBN) städig mit ausreichend Regenreserve, aber 11435H, 11572 H, 11593 H nur sporadisch meistens abends. 11647 H allerdings wieder ständig.
    Dennoch wird man OBN mit ´ner 60er wahrscheinlich nicht sehen können.
     
  7. Tiger02

    Tiger02 Gold Member

    Registriert seit:
    10. Februar 2002
    Beiträge:
    1.563
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Amosempfang im äußersten Osten Deutschlands - Erfahrungswerte

    Wenn Du eh vor hast ´ner 60er zu montieren, zu mal auf dem Balkon, kannst Du die ja optimal auf den OBN Transponder einstellen. Vielleicht hast du ja Glück. Tilt ist wichtig, Die optimale Distanz zwischen Schüssel und LNB, das sind immer Spielräume von ein paar mm. Mann sollte auch probieren, das Lnb in der Halterung anfangs nicht ganz fest zu ziehen, um ausprobieren zu können, ob auch tatsächlich der Brennpunkt der Schüssel optimal getroffen wird. Also Hand ans Lnb, Blick zum Monitor und das Lnb leicht nach links-rechts oben unten drücken. etc.
     
  8. györgy3

    györgy3 Guest

    AW: Amosempfang im äußersten Osten Deutschlands - Erfahrungswerte

    Was gibt es sonst noch interessantes auf Amos? Die Programme auf 10722 H und auf 10759 H, sowie 10890 V scheinen das normale ukrainische Inlandsfernsehen (K1&2 öffentlich-rechtlich, übrige privat) zu sein, oder täusche ich mich? Das wäre es mir auch Wert, eine etwas größere Schüssel zu nutzen.

    Die genannten Transponder müssten in Ostdeutschland mit relativ kleinen Schüsseln empfangbar sein, oder?

    Das leidige Thema Halbtransponderbetrieb ist mir schon von Türksat bekannt. Dort habe ich die Erfahrung gemacht, dass man jeden einzelnen Transponder ausprobieren muss. Die Empfangskarten auf lyngsat und Co können nur ein ganz grober Anhaltspunkt sein.

    Ich hätte es niemals für möglich gehalten mit einer 45er den Eastbeam und dann auch noch im Halbtransponderbetrieb zu empfangen:

    http://img682.imageshack.us/i/img8355.jpg/
    http://img682.imageshack.us/i/img8363.jpg/
    http://img198.imageshack.us/i/img8361j.jpg/
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 18. November 2009
  9. BBC-Hörer

    BBC-Hörer Senior Member

    Registriert seit:
    17. November 2004
    Beiträge:
    366
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: Amosempfang im äußersten Osten Deutschlands - Erfahrungswerte

    interessant, bei mir eben:
    11.347H unter der Bildschwelle
    11.435H 10,2dB
    11.572H 7,0dB
    11.592H unter der Bildschwelle

    Wetter: leicht bewölkt
    Gemessen mit DM7020S und Satfinder Plugin


    Andreas
     
  10. MarcinW

    MarcinW Gold Member

    Registriert seit:
    21. September 2002
    Beiträge:
    1.488
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Amosempfang im äußersten Osten Deutschlands - Erfahrungswerte

    Also bei mir ist OBN auf Amos die stärkste Frequenz in Berlin !

    Der Sender ist mit Abstand einer der besten FTA-Sender, die es in Europa zu empfangen gibt ( ein Wunder, dass der FTA sendet ! ) Dort läuft guter Sport, gute Filme und Serien in sehr guter Bild - und Tonqualität ( leider nur 4:3, dafür ist das Bild und der Ton wirklich sehr gut )
     

Diese Seite empfehlen