1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Amerikaner entdecken deutschen TV-Markt

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von ibico, 15. August 2003.

  1. ibico

    ibico Gold Member

    Registriert seit:
    31. Oktober 2002
    Beiträge:
    1.712
    Ort:
    Germany
    Anzeige
    [hs] Nach der gelungenen Übernahme von Deutschlands größtem TV-Konzern ProSiebenSat.1 durch US-Investor Haim Saban scheinen weitere amerikanische Medienunternehmer Interesse am deutschen TV-Markt zu zeigen:


    Medienberichten zufolge seien der Sportsender ESPN und der Doku-Kanal National Geographic derzeit in Verhandlungen mit Pay-TV-Unternehmen und Kabelnetzbetreibern.

    Vor allem Premiere-Chef Georg Kofler soll bereits eine Reihe von Gesprächen mit amerikanischen Interessenten geführt haben, sein Abosender gilt als erste Adresse für einen Einstieg ins deutsche Geschäft. So wurde im April 2003 der US-Spielfilmsender MGM neu ins Premiere-Angebot aufgenommen. Kofler jedoch will seine Plattform nicht beliebig vergrößern, eine Erweiterung ist erst für April 2004 geplant. Einige Sender kommen bei den Verhandlungen nicht voran. Da Premiere mit dem Discovery Channel bereits einen Doku-Sender anbietet, wäre National Geographic eine Konkurrenz innerhalb der Plattfom, die Kofler nicht dulden will.

    Auch im Ausbau des digitalen Kabels sehen die Amerikaner Möglichkeiten, ihr Programm in Deutschland zugänglich zu machen. Die Kabelnetzbetreiber seien gerade auf der Suche nach einem guten Content und mit dem Zusammenschluss des Kölner Unternehmens ish mit Kabel Deutschland böte sich durch die steigende Reichweite möglicherweise bald eine Alternative zur Premiere-Plattform.


    So ein Blödsinn wieso sollte die Kanäle nicht innerhalb einer Plattform konkurrieren. Wenn Kofler tatsächlich so weiter macht dann ist er von allen Premiere Chefs der größte blockierer. Der sollte froh sein das Unternehmen überhaupt Interesse für seine Plattform zeigen. Es ist ein Witz das einmal im Jahr ein zwei neue Kanäle dazu kommen ( wüt nächste Programm Veränderung erst im April 2004 wüt ). Pay TV Plattformen aus Frankreich, Italien Großbritannien und Spanien haben alle mehr als 50 Kanäle in ihrer Plattform und was hat Premiere nicht mal 30 von denen nur die Hälfte was taugt.
     
  2. SchwarzerLord

    SchwarzerLord Wasserfall

    Registriert seit:
    2. April 2002
    Beiträge:
    9.555
    Ort:
    -
    Auch für dich: Satzzeichen und Großbuchstaben erleichtern das Lesen!
    Im übrigen bin ich für das Ergänzen durch Qualität, nicht durch Quantität. Werbedurchflutete Kanäle brauchen wir nicht. Und ständig neue Programmreformen auch nicht. Gut, wenn ein Kanal wie MGM dazukommt ist das ein toller Gewinn. Nicht akzepabel sind weitere Preiserhöhungen (auch nicht durch die Hintertür mittels neuer Paketschnürungen)!
     
  3. Eike

    Eike von Repgow Mitarbeiter

    Registriert seit:
    7. Februar 2003
    Beiträge:
    45.655
    Ort:
    Magdeburg
    @ibico,
    Marktwirtschaft lernen und setzen!

    Konkurenz im eigenem Hause dultet niemand. Daher kann ich Koflers Ansicht nachvollziehen. Der Discovery-Kanal ist auch noch lang nicht ausgereizt!
    Gruß Eike

    <small>[ 15. August 2003, 12:26: Beitrag editiert von: Eike ]</small>
     
  4. wie unsere liebe eike schon schrieb.

    discovery ist noch nicht ausgereizt!

    discovery bietet mehr an als premiere zeigen will.
    bei sky england sind 6 discovery kanäle aktiv, bei sky italien sind es vier.

    auch gibt es dort genauso wie bei canal+ spanien auch national geographic!!!

    @schwarzer lord: hier wäre mehr quantität auch mehr qualität

    und zu espn: kommt dann wohl wie z,b, nur espn sport classic und nicht espn sport! da die rechte für europa nicht vorhanden sind.

    johannes

    <small>[ 15. August 2003, 12:40: Beitrag editiert von: johannes99999 ]</small>
     
  5. Eike

    Eike von Repgow Mitarbeiter

    Registriert seit:
    7. Februar 2003
    Beiträge:
    45.655
    Ort:
    Magdeburg
    Ähm, ich bin ein liebe r Eike! winken
     
  6. oh entschuldige!

    bei uns in ösiland gibt es diesen namen nur für mädchen (schäm)

    johannes
     
  7. Thomas5

    Thomas5 Guest

    Die Argumentation mit der Konkurenz im eigenen Hause kann ich jetzt nicht so wirklich nachvollziehen. Nahezu jeder Pay-TV-Anbieter hat doch Discovery (i.d.R. mehr als einmal) und National Geographic im Programm. Und über Qualität brauchen wir bei letzterem wohl nicht zu disskutieren. Die gehört bei NG zum Besten, was am Markt zu bekommen ist.
     
  8. ng ist meist auch noch mit ableger vorhanden.

    ja qualität mittels quantität ist bei premiere nicht vorgesehen.

    prmemiere ist einziger pay tv anbieter europas mit nur 1 1/2 !!!!! dokukanälen. und das obwohl viele umfragen zeigen das viel mehr dokusendungen (nicht mit dokusoaps zu verwechseln) bzw. dokusender gewünscht sind.

    johannes

    <small>[ 15. August 2003, 14:03: Beitrag editiert von: johannes99999 ]</small>
     
  9. snatch909

    snatch909 Junior Member

    Registriert seit:
    15. August 2003
    Beiträge:
    65
    Ort:
    Aschaffenburg
    Da kann ich mir nur anschliessen, ich halte es auch für Quatsch, keine Konkurrenz zuzulassen.

    Schließlich sind MGM, Studio Universal oder 13th Street auch Konkurrenz zu den Premiere Kinokanälen. Vielleicht nicht zu Premiere 1 und 2, aber zu den anderen auf jeden Fall.

    Discovery Channel hat ja auch mit Planet schon Konkurrenz. Aber vielleicht hat Discovery ja einen Vertrag, der ihnen Exklusivität auf der Plattform für einen bestimmten Zeitraum zusichert.

    Bei ESPN könnte ich mir durchaus vorstellen, dass die auch aktuelle Sachen aus Amerika zeigen. Schließlich liegen die Rechte ja nicht auf ewig bei Premiere, die kaufen die ja auch nur irgendwo. Und ESPN könnte die Rechte genauso bekommen, wie sie Premiere jetzt auch bekommt.

    Dass ESPN kommt, halte ich aber für unwahrscheinlicher als z.B. Nation Geographic. Schließlich sind die Sportkanäle DIE Aushängeschilder von Premiere. Die dürften darunter nicht leiden.
     
  10. amsp

    amsp Platin Member

    Registriert seit:
    28. Oktober 2002
    Beiträge:
    2.217
    Ort:
    ---------
    Man werfe einen Blick zu Sky digital und was sieht man: Richtig Discovery und National Geographic - das Argument gilt also nicht.
     

Diese Seite empfehlen