1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

American Sniper

Dieses Thema im Forum "Blu-ray/DVD" wurde erstellt von Hoffi67, 23. Juni 2015.

  1. Hoffi67

    Hoffi67 Moderator

    Registriert seit:
    27. März 2006
    Beiträge:
    10.208
    Zustimmungen:
    969
    Punkte für Erfolge:
    123
    Technisches Equipment:
    Philips 49PFL8271 + Humax HD Receiver
    Anzeige
    Inhalt: US-Navy-SEAL und Scharfschütze Chris Kyle (Bradley Cooper) wird mit nur einem Auftrag in den Irak geschickt: Er soll seine Kameraden beschützen. Seine punktgenauen tödlichen Schüsse retten unzählige Leben von US-Soldaten auf dem Schlachtfeld. Als sich die Geschichten seiner unvergleichlichen Treffsicherheit verbreiten, bekommt er den Spitznamen „Legend“. Doch seine Reputation bleibt auch dem Feind nicht verborgen, die Iraker setzen ein Kopfgeld auf ihn aus. Und der Krieg ist nicht Kyles einziger Kampf. Der Scharfschütze versucht, seiner Frau Taya (Sienna Miller) ein guter Ehemann zu sein und gründet schließlich auch eine Familie. Aber trotzdem zieht es Kyle immer wieder in das Kriegsgebiet zurück: Er nimmt an insgesamt vier Einsätzen im Irak teil, die bei ihm deutliche seelische Spuren hinterlassen.

    Meine Kritik: Clint Eastwoods neuer Film ist ein sehr kontroverser. Ist Chris Kyle ein Held oder Massenmörder und ist der Film ein reiner Propaganda Beitrag. Meine Einschätzung ist folgende. Ich finde, daß Eastwood die Geschichte von Chris Kyle auf die 4 Einsätze im Irak fokussiert, dazwischen werden kurze Passagen des Heimkommens erzählt. Die schauspielerischen Leistungen von Sienna Miller und Bradley Cooper sind auf jeden Fall hervorzuheben, die den Film bis zum Ende tragen. Beeindruckt war ich vor allem von Sienna Miller, die Ihre Rolle beeindruckend darstellt und sehr ehrlich rüberkomt. Bradley Cooper, hat sich seine Oscarnominierung auch verdient, indem er Chris Kyle wieder Leben einhaucht. Das der Film sich nicht zu tief mit der seelischen Komponente befasst und das höchstens kurz anreißt, ist eine kleine Schwäche des Films. Handwerklich ist Eastwoods Film herausragend. Gut und böse sind klar gekennzeichnet, aber Hallo es ist ein amerikanischer Kinofilm, dafür hielt sich der Pathos doch stark in Grenzen. Der Film war sehr spannend und kurzweilig und gerade die 4 Irak Einsätze waren sehr realistisch in Szene gesetzt. Für die meisten Amerikaner ist Chris Kyle ein Held, daß sagen auch die Einspielergebnisse. Aber es ist nunmal Krieg und er hat diese Menschen erschossen, bevor Sie es mit seinen Kameraden taten. American Sniper, ist in meinen Augen ein starker, realistischer Kriegsfilm natürlich mit der rosaroten US Brille. Er kann meiner Meinung nach nicht mit den besten Kriegsfilmen mithalten, aber ist auf jeden Fall besser, als viele negative Kritiken es vermuten lassen. Ich vergebe gute 7/10!

    Die Bild und Ton Qualität der Blu Ray ist auf einem sehr hohen Niveau! Top!:winken:


    [​IMG]
     
  2. seagal1

    seagal1 Gold Member Premium

    Registriert seit:
    28. September 2005
    Beiträge:
    1.970
    Zustimmungen:
    209
    Punkte für Erfolge:
    73
    Technisches Equipment:
    Technisat HD S2, Edision Argus Vip2, ET 9200, ET 9500, ET 8500, Sony BRAVIA KDL-40EX707
    AW: American Sniper

    Das ist mal wieder ein engagierter Film mit Eastwoods Handschrift. Bisher habe ich noch keinen Film mit oder von ihm erlebt, den ich als Flop bezeichnen kann. So auch American Sniper. Wie Hoffi bereits anmerkte, wirkt der Film sehr realistisch und vor allem die Szenen während der Häuserkämpfe ist Kameraarbeit der Extraklasse. Der psychische Druck, dem Chris Kyle bei seinen Einsätzen aber auch Zuhause ausgesetzt ist, wird durch Bradley Cooper hervorragend rübergebracht. Auch wenn ein Hauch von Patriotismus die gesamte Laufzeit über den Film schwebt, integriert Clint Eastwood auch kritische Untertöne und stellt die US Armee nicht als die Übermacht dar, wie sie in vielen anderen heroischen amerikanischen Werken rüberkommt. Ein Wort noch zu Sienna Miller und hier bin ich ganz klar bei Hoffi: sie spielt ihre Rolle der Taya Renae Kyle authentisch. Die Angst und Verzweiflung während Kyles Einsätze sind in ihrer gesamten Mimik lesbar. Sie setzt einen der Glanzpunkte des Films.


    Fazit: Kein Überflieger aber ein realistisch-kritisches Werk, welches sich auch mit den psychischen Schäden eines Krieges auseinandersetzt. Von mir ebenso 7/10 Punkte.
     
    Zuletzt bearbeitet: 28. Juni 2015
  3. Gorcon

    Gorcon Kanzler

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    111.972
    Zustimmungen:
    3.910
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    AW: American Sniper

    Das hatte Clint Eastwood ja schon in den beiden Filmen "Flags of Our Fathers" (2006) und "Letters from Iwo Jima" (2006) unter Beweis gestellt das er auch die andere Seite betrachtet. ;)

    Von mir bekommt der Film auch 7/10.
     
  4. patissier1

    patissier1 Lexikon

    Registriert seit:
    23. August 2009
    Beiträge:
    22.650
    Zustimmungen:
    2.399
    Punkte für Erfolge:
    163
    Technisches Equipment:
    Sky De, BeIn Sports, nc+ Sky Italia Cinema
    AW: American Sniper

    Ich gebe American Sniper 9/10
    Habe den Film im Kino gesehen, und gestern auch auf Video.
     

Diese Seite empfehlen