1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Amazon Music-App ab sofort auch für Apple TV - UHD inklusive

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 12. Oktober 2019 um 18:32 Uhr.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Lexikon

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    98.061
    Zustimmungen:
    753
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    Der Musik-Streamingservice von Amazon ist ab sofort in 13 Ländern als App für die TV-Box von Apple verfügbar – darunter auch Deutschland.

    Startseite | Weiterlesen...
     
  2. Hansbrel

    Hansbrel Junior Member

    Registriert seit:
    5. Juni 2014
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    16
    Punkte für Erfolge:
    28
    Ist sehr gut geworden. Leider habe ich Tidal u.ä. nie getestet. Die Frage nach Empfindung und Wirklichkeit stellt sich ein wenig, aber ich meine schon...
     
  3. wolf1965

    wolf1965 Senior Member

    Registriert seit:
    3. Oktober 2004
    Beiträge:
    472
    Zustimmungen:
    57
    Punkte für Erfolge:
    38
    Musik in UHD gibts nicht.Amazon bietet Streams nur in HD an.
     
  4. seifuser

    seifuser Lexikon

    Registriert seit:
    2. Juni 2010
    Beiträge:
    20.671
    Zustimmungen:
    7.154
    Punkte für Erfolge:
    273
    Technisches Equipment:
    Sky All In Q Netflix 4K
    HD+, ORF, PlusAustria
    Hotbird: SRF
    UHD: - VU+ Ultimo 4K
    - VU+ Solo 4K
    - VU+ Uno 4K
    - Sky Q, Fire 4K
    - LG 49UF8509
    HD: - VU+ Duo2, Solo2
    - VU+ Ultimo, Uno, Solo
    - Panasonic TX-L37ETW5
    - Panasonic Viera TX-47
    - LG 42 und 47LA6608
    Internet: 50.000 Flat
    Prime Video, DAZN
    laut Amazon gibt es auch UHD
    [​IMG]
     
  5. Pete Melman

    Pete Melman Board Ikone

    Registriert seit:
    6. Januar 2016
    Beiträge:
    3.841
    Zustimmungen:
    1.905
    Punkte für Erfolge:
    163
    Technisches Equipment:
    TV: UE55D7090
    mit UM oder ACC Modul
    BD-Recorder:
    Panasonic DMR-BCT730
    mit ACC oder UM Modul
    AVR: NAD T765
    CD: Atoll CD100
    Cass: Alpine AL65
    Dreher: Transrotor Hydraulic mit Ortofon 2M Red an SME 3009
    Tape: Sony TC765
    FB: Sony Tablet Z2
    Ich frage mich jetzt, wo der Unterschied zwischen "Verlustfreie Audiowiedegabe (HD)" und "Ohne Qualitätsverluste (Ultra-HD)" liegt.
    Auch wird in dem Bildchen lustig Bitrate, Samplingfrequenz und Auflösung wild durcheinander geworfen oder es fehlt.
    Auch würde mich der Codec interessieren und die Extension.
    Letztendlich ist das 24 Bit Format SACD-Qualität, wenn es nicht komprimiert ist, und da ist der Content ja nicht gerade groß.
    Für CD-Qualität reicht 16 Bit mit 44100 Hz Samplingfrequenz, wenn es nicht komprimiert ist, also PCM (Wave). Obwohl auch das CD-Format eine Komprimierung darstellt.

    Zusätzlich habe ich noch eine Frage.
    Hat diese Box einen digitalen Tonausgang? Oder läuft das ganze dann über die Box zum TV und dann zur Anlage? Kommt ja letztendlich dann auf den DAC an, was am Ende rauskommt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. Oktober 2019 um 01:30 Uhr
  6. Pete Melman

    Pete Melman Board Ikone

    Registriert seit:
    6. Januar 2016
    Beiträge:
    3.841
    Zustimmungen:
    1.905
    Punkte für Erfolge:
    163
    Technisches Equipment:
    TV: UE55D7090
    mit UM oder ACC Modul
    BD-Recorder:
    Panasonic DMR-BCT730
    mit ACC oder UM Modul
    AVR: NAD T765
    CD: Atoll CD100
    Cass: Alpine AL65
    Dreher: Transrotor Hydraulic mit Ortofon 2M Red an SME 3009
    Tape: Sony TC765
    FB: Sony Tablet Z2
    Kleine Exkursion für den Laien zur "CD-Qualitat" und "Digital-Qualität" generell.

    Bei einer Samplingfrequenz von 44100 Hz ist die maximale obere Grenzfrequenz 22050 Hz.

    Erklärung: Hertz sind Schwingungen pro Sekunde. Bei einem theoretischen Ton von 1 Hz gibt es eine positive und eine negative Halbwelle. Bei 2 Hz sind es jeweils zwei usw.
    Genau diesen Wellen folgt auch der Lautsprecher.
    Bei 1 Hz (in einer Sekunde) macht dieser, aus seiner Ruhestellung heraus, eine Bewegung (je nach Phase des Signals) nach außen, dann nach innen, um dann wieder in seine Ruhestellung zurückzukehren.

    Ein Sinuston von 1 Hz wird in 44100 "Scheiben" (Slices) zerlegt, die nachher, analog wieder die Kurve ergeben. Die minimalen Treppen, die dabei entstehen, glättet der Analogfilter
    .
    Bei 2 Hz besteht jede Kurve nur noch aus 22050 "Scheiben". Die Treppen sind da schon etwas grober.

    Bei 22050 Hz sind es nur noch 2. Eine positive und eine negative.

    Deswegen ist auch die maximale obere Grenzfrequenz die Hälfte der Samplingfrequenz. Die Hälfte geht jeweils für die positive und negative Halbwelle drauf.
    Wie groß da die Treppe ist, kann sich jeder vorstellen. Letztendlich ist das quasi nur noch eine 2 Bit Auflösung.
    Um das etwas auszumerzen, hat man das Oversampling eingeführt, um da künstlich noch etwas auszubügeln, ähnlich der Interpolation beim Bild.

    Auf einem Magnetband sind diese hohen Frequenzen völlig unbeschnitten vorhanden und ein guter Tonabnehmer kann diesen auch folgen und produziert treppenfreie 20000 Hz. Dadurch, dass das massebedingt nicht 100prozentig zeitkorrekt passiert, entsteht der warme Klangkarakter.

    Es ist ein rein rechnerisches Beispiel. Da man den unteren Bereich auf 5 Hz begrenzt hat, verschiebt sich die Berechnung auch im oberen Bereich etwas zu Gunsten der Qualität. Das ist aber nur marginal.
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. Oktober 2019 um 01:18 Uhr
  7. Krummelanke

    Krummelanke Silber Member

    Registriert seit:
    26. Dezember 2017
    Beiträge:
    508
    Zustimmungen:
    115
    Punkte für Erfolge:
    53
    Es gab vor einer Woche tidal Hifi 6 Monate gratis da sind sogar viele Lieder in Master verfügbar und ich finde von allen Anbietern die beste Übersicht und die Genre Playlisten sind nicht so stark KI sortiert. Man findet sozusagen gute Lieder von berühmten Interpreten die grade nicht vielleicht nicht der Melodie der KI entsprechen. Schwer zu beschreiben... Wer sich die Playlisten anschaut und vergleicht weiß was ich mein.
     
  8. Gorcon

    Gorcon Kanzler

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    123.212
    Zustimmungen:
    9.353
    Punkte für Erfolge:
    273
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    Dafür hat aber ein analoger Tonträger wie eine Schallplatte wieder andere Nachteile, es wird zusätzliches Rauschen erzeugt und die Dynamik ist deutlich geringer (vom Übersprechen zwischen den Kanälen garnicht zu sprechen...;)
     
  9. hexa2002

    hexa2002 Gold Member Premium

    Registriert seit:
    15. Februar 2002
    Beiträge:
    1.523
    Zustimmungen:
    1.031
    Punkte für Erfolge:
    163
    Bin der gleichen Meinung, App ist wirklich gut gelungen, auch die vorgeschlagenen Listen gefallen.

    Meine Tidal Erfahrung seinerzeit (kann heute völlig anders sein):

    Zusammenhängende Stücke wurden mit Pause getrennt, eine Katastrophe, so was können nur Musikhasser erzeugen. Sowas hat man gerade bei teureren Diensten von Tag 1 an gelöst, weil an Tag 2 kein Musikfan mehr den Dienst nutzt, wenn ich nur aktuelle Bravo Hits Mucke mit Einzelstücken hören will, bin ich sicher eh kein Kunde für hohe Auflösung zu 20 Euro.

    Bis ein Tidal Titel startete, dauerte es eine beträchtliche Zeit, wer nun sagt, dies läge an dem Mehr an Daten, erkennt, dass Amazon dieses offenbar problemlos bei den Songs mit hoher Auflösung -und zwar vom Start- weg in den Griff bekam.
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. Oktober 2019 um 12:19 Uhr
  10. Kreisel

    Kreisel Foren-Gott

    Registriert seit:
    29. Mai 2002
    Beiträge:
    14.408
    Zustimmungen:
    1.946
    Punkte für Erfolge:
    163
    Schön, dass Amazon Music nun auch via Apple TV genutzt werden kann. Hoffentlich folgt im Gegenzug bald Apples TV-App auf den Amazon-Geräten. Einen Termin gibt es ja leider noch immer nicht.