1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Altes Hausnetz digital nutzen?

Dieses Thema im Forum "Digital TV für Einsteiger" wurde erstellt von dwirt, 1. Juli 2009.

  1. dwirt

    dwirt Neuling

    Registriert seit:
    1. Juli 2009
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Anzeige
    Hi zusammen,

    Gibt es irgendeine Möglichkeit (ausser den mehrfach erwähnten sauteuren Kopfstationen) das "alte" koaxiale Hausnetz mit Durchgangsdosen zu nutzen?

    D.h. alle Mieter hängen am selben Koaxialkabel und ich vermute, dass die Bandbreite dieses Kabels für digitales TV nicht wirklich geeignet ist. Mir geht es auch nicht drum, 1000 Programme empfangen zu können, sondern den Mietern eine Grundversorgung zu gewährleisten.

    Was habe ich für Möglichkeiten? Kann ich ein digitales Signal - sagen wir mal DVB-C - in das Koax-Kabel einspeisen?

    THX
    Dennis
     
  2. usul

    usul Institution

    Registriert seit:
    29. November 2004
    Beiträge:
    15.713
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Altes Hausnetz digital nutzen?

    Wo kommt denn das Signal her (Schüssel, Kabelnetzbetreiber, DVB-T)?

    Klar, wenn du ein DVB-C Signal hast. Das bekommt man je entweder vom Kabelnetzbetreiber oder man baut es sich selber (mit der erwähnten sauteuren Kopfstation).

    cu
    usul
     
  3. dwirt

    dwirt Neuling

    Registriert seit:
    1. Juli 2009
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Altes Hausnetz digital nutzen?

    Hi,

    ist es nicht zunächst einmal egal, wo das digitale Signal herkommt? Was mich ja primär interessiert, ist die Frage ob ich das über das alte Koax-Kabel in die Wohnungen bekomme.

    Ob die Quelle jetzt 'ne Sat-Anlage oder 'n Kabelprovider ist, sollte dafür doch nebensächlich sein, oder irre ich mich da?
     
  4. usul

    usul Institution

    Registriert seit:
    29. November 2004
    Beiträge:
    15.713
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Altes Hausnetz digital nutzen?

    Den Kabeln ist es vollkommen egal ob da nun analoge oder digitale Programme drüberlaufen.

    Analog oder Digital ist nur ne Frage der Einspeisung (ob da halt analoge oder digitale Programme eingespeist werden) und der Receiver/Tuner.

    Nun, davon hängt es ab was du für Technik benötigst.

    cu
    usul
     
    Zuletzt bearbeitet: 1. Juli 2009
  5. dwirt

    dwirt Neuling

    Registriert seit:
    1. Juli 2009
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Altes Hausnetz digital nutzen?

    Danke für Deine Antworten,

    Das mit der Technik am Einspeise- und Empfangspunkt ist klar - eines muss ich aber dennoch hinterfragen:

    Für digitales Fernsehen weiss ich das leider nicht, daher hier meine Frage, aber generell: NEIN.

    Stichworte sind hier z.B. Dämpfung und Bandbreite, es ist im Signalbereich keinesfalls egal, welches Kabel man nimmt und ob man jetzt Stern- oder Busverkabelung hat.

    thx
    Dennis
     
    Zuletzt bearbeitet: 1. Juli 2009
  6. usul

    usul Institution

    Registriert seit:
    29. November 2004
    Beiträge:
    15.713
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Altes Hausnetz digital nutzen?

    Analoges Kabal TV und digitales Kabel TV nutzen die selben Freuenzen.
    Analoges Sat und digitales Sat nutzen die selben Frequenzen.
    Analoge Terrestik (gibts nicht mehr) und digitale Terrestik (DVB-T) nutzen die selben Frequenzen.
    Also wechselst du die Empfangsart nicht, dann ändert sich an den Signalen generell nichts.
    Es gibt kein analoges oder digitales Antennkabel. Entscheidend ist nur das Terrestik/Kabel TV Frequenzen bis 850 MHz nutzen und Sat TV von 950-2150 MHz nutzt. Also wäre das vom Wechsel von Terrestik/Kabel TV auf Sat TV zu prüfen. Aber das hat nichts mit analog oder digital zu tun.

    Ebend, deswegen die Frage wo du deine Signale herbekommst und was du willst. Hast du jetzt analoges Kabel TV und willst auf digitales Sat-TV wechseln dann sollte man sich die Art der Verkabelung (Stern; Bus) mal ansehen.

    cu
    usul
     
    Zuletzt bearbeitet: 1. Juli 2009
  7. dwirt

    dwirt Neuling

    Registriert seit:
    1. Juli 2009
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Altes Hausnetz digital nutzen?

    Ahhh ... DAS macht die Sache doch schon klarer ... :D

    Derzeit haben wir analoges Kabel (vom Provider), ergo sollte bei einer Umstellung auf digitales Kabel (vom Provider) nichts zu tun sein, ausser beim Fernseher einen Digital-Receiver aufzustellen (falls der Fernseher keinen integrierten Digi-Tuner hat). Richtig?

    THX
    Dennis
     
  8. Nelli22.08

    Nelli22.08 Lexikon

    Registriert seit:
    20. November 2005
    Beiträge:
    50.322
    Zustimmungen:
    1.740
    Punkte für Erfolge:
    163
    Technisches Equipment:
    125 cm Gilbertini Stab HH120
    AW: Altes Hausnetz digital nutzen?

    Richtig
     
  9. usul

    usul Institution

    Registriert seit:
    29. November 2004
    Beiträge:
    15.713
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Altes Hausnetz digital nutzen?

    Ja, weil eigendlich hast du jetzt auch schon digitale Sender im Kabel, hast es nur noch nicht mitbekommen weil du da keinen Empfänger dran hast.

    Zu beachten ist dabei das üblicherweise (hängt vom Kabelnetzbetreiber ab) alles ausser den öffendlich rechtlichen verschlüsselt ist (braucht dann nen Abo).
    Ferner ist es möglich das es zu Störungen beim Digitalempfang kommen kann wenn die Anlage defekt (merkt man bei der analogen Nutzung nicht zwangsläufig) ist.
    Denn analog hat man sich evtl. an das total vergrieselte Bild gewöhnt, aber beim Digitalempfang versagt dann evtl. die Fehlerkorrektur und die Videos können nicht mehr fehlerfrei empfangen werden.

    cu
    usul
     
    Zuletzt bearbeitet: 1. Juli 2009
  10. KlausAmSee

    KlausAmSee Talk-König

    Registriert seit:
    8. Oktober 2004
    Beiträge:
    5.351
    Zustimmungen:
    1.524
    Punkte für Erfolge:
    163
    AW: Altes Hausnetz digital nutzen?

    Zu erwähnen wäre noch das wenn das analoge Bild Schatten hat (hervorgerufen durch Signalreflektionen) die digitale Übertragung auch nicht sauber funktionieren wird.
    Bei der Digitalübertragung kann man sendeseitig an vielen Parametern drehen, um zwischen Robustheit des Signals und hoher Datenrate abzuwägen. Die Paramater sind normalerweise so gewählt, das dort wo sauberer Analogempfang vorhanden ist auch der Digitalempfang sauber tut.

    Klaus
     

Diese Seite empfehlen