1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Alten LNB/Weiche an JRM0508T

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von Stempel, 8. Juni 2013.

  1. Stempel

    Stempel Junior Member

    Registriert seit:
    5. Januar 2010
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Anzeige
    Hallo,

    irgendwann wollte ich die vorhandenen Komponenten UAS474, UWS78 und SAM58A gegen JRM0508T und Alps LNB ersetzen.

    Da im Moment sporadisch kein Signal vorhanden ist, welches aber wieder da ist, wenn ich die Matrix kurz vom Netz trenne, möchte ich zuerst nur die Matrix durch die JRM0508T ersetzen.

    Kann das funktionieren?

    In den Datenblättern finde ich für LNB und Weiche jeweils die Angabe von 150mA Stromaufnahme. Das wären zusammen 300mA.
    Die Jultec kann aber maximal 250mA liefern.

    Oder ist die Angabe der 150mA bei der Weiche so zu verstehen, dass diese schon den Ausgangsstrom für den LNB mit berücksichtigt? Dann würden die alte Weiche und LNB zusammen nicht mehr aufnehmen, als der Alps, und es könnte funktionieren.


    Angenommen, ein Receiver liefert nicht genug Strom, oder ein Kabel ist zu lang/schlecht.
    Könnte ich in dem Fall ein externes Netzteil mit 18V/250mA DC an einen freien Ausgang des Jultecs hängen?
     
  2. Dipol

    Dipol Talk-König

    Registriert seit:
    21. Oktober 2007
    Beiträge:
    6.350
    Zustimmungen:
    180
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: Alten LNB/Weiche an JRM0508T

    Zunächst "liefert" der JRM0508T nichts, der leitet nur die Spannung des Receivers bzw. in der A-Version auch die Spannung von Stammausgängen an den LNB durch.
    Damit würden die 250 mA max. LNB-Strombelastung überschritten. Selbst wenn dir KlausAmSee für die Übergangszeit dafür eine Freigabe erteilt gibt es mit einer älteren UWS 78 noch ein Problem.

    Alle UWS benötigen 18 V Dauerspannung auf HL. Die älteren Typen Art.-Nr. 260341 und 260364 funktionieren aber nur wenn auch noch auf VL 12 bis 19 V Spannung anliegen. Somit ist entweder ein ortsgespeister Multischalter mit Spannungsausgabe auf beiden Lowband-Anschlüssen oder der JRM0508T mit einer Twin-Einspeiseweiche erforderlich.

    Evtl. ist im Handel noch ein JPF05 Power Inserter oder ein JAM0508T mit 400 mA und optionaler Ortsspeisung zu ergattern. Ein einzügiger Umbau kommt billiger, ansonsten siehe http://forum.digitalfernsehen.de/fo...t-dvb-s/275347-stromsparende-multiswitch.html
     
    Zuletzt bearbeitet: 8. Juni 2013
  3. raceroad

    raceroad Board Ikone

    Registriert seit:
    2. März 2011
    Beiträge:
    4.512
    Zustimmungen:
    240
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: Alten LNB/Weiche an JRM0508T

    Diesen Einwand verstehe ich nicht: Wenn man in die HL-Verbindung eine DC-Einspeiseweiche (mit angeschlossenem Netzteil) einfügen würde, dann reduzierte man damit die Receiverlast (und die über den JRM). Eine Hilfsspannung an VL würde, sobald ein Receiver eingeschaltet wird, doch vom Receiver über den JRM zur UWS weitergegeben werden.

    Oder gibt der JRM0508T an VL keine Receiverspannung weiter? Dann wären die drei DC-Blocks zum Betrieb eines UAS 485 an einem JRM0508T (Zur Erinnerung: ellenlange Threads zur Findung eines Multischalters bzw. den Modi eines Kathrein-Quads in mind. drei Foren) gar nicht nötig gewesen.
     
  4. Stempel

    Stempel Junior Member

    Registriert seit:
    5. Januar 2010
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    AW: Alten LNB/Weiche an JRM0508T

    Danke für die ausführliche Erklärung und die Aufzählung möglicher Stolpersteine.

    Ich hatte die Hoffnung, dass ein JRM0508T vielleicht doch mehr "durchleiten" kann, als im Datenblatt geschrieben steht, und/oder dass die gemeinsame Stromaufnahme des UAS474 und UWS78 in der Praxis unter den genannten Werten liegt, sodass zumindest eine gute Chance bestünde, dass die Kombi laufen könnte.

    Mit den besonderen Anforderungen der UWS78 an die Spannungsversorgung und die dadurch notwendige(n) Einspeiseweiche(n), wird mir das zu umständlich. Bevor ich anfange so rumzubasteln und Geld auszugeben, steig ich lieber einmal mehr aufs Dach und bau gleich einen modernen LNB und 4 anständige UV-stabile Kabel drauf.

    BTW: Hat auch ein Alps Quattro BSTE9-101B besondere Anforderungen an die Versorgungsspannung? Oder nimmt der einfach an jedem beliebigen Anschluss jede Spannung zwischen 12 und 19V an und liefert dann auf diesem Anschluss das dem Anschluss zugeordnete Signal (unabhängig von der Höhe der Spannung)?
     
  5. HansEberhardt

    HansEberhardt Gold Member

    Registriert seit:
    3. Juni 2012
    Beiträge:
    1.724
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Alten LNB/Weiche an JRM0508T

    Das Alps-Quattro ist ein sehr genügsames Exemplar. Es funktioniert sogar noch mit etwa 8V Spannungsversorgung. Es wird hier oft zusammen mit den Jultec JRMs verbaut.
     
  6. Dipol

    Dipol Talk-König

    Registriert seit:
    21. Oktober 2007
    Beiträge:
    6.350
    Zustimmungen:
    180
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: Alten LNB/Weiche an JRM0508T

    Das ist richtig, Stempel wollte aber ohne Weiche über einen freien Sternleitungsanschluss speisen.
    Das trifft zu wenn ein Receiver auf VL eingestellt ist. Ob die Matrix JRM0508T intern Spannung auf VL generiert wenn kein Receiver diese Ebene angesteuert hat kann ich morgen austesten.
    Wenn receivergespeiste Schalter nur die angewählte Sat.-Ebene mit DC versorgen kann das nicht funzen. E-Mail an KlausAmSee ist bereits raus, wenn er von der ANGAcom zurück ist wird er sich dazu äußern.
    Bei Quatro-LNB ist es unerheblich über welchen Anschluss die Speisung erfolgt. Netzgespeiste KATHREIN-Schalter die überwiegend den LNB nur über HL speisen sind zum Betrieb aller Quatro-LNB geeignet, harmonieren aber nicht mit den zahlenmäßig häufigeren UWS 78 die auch Spannung auf VL benötigen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 9. Juni 2013
  7. KlausAmSee

    KlausAmSee Talk-König

    Registriert seit:
    8. Oktober 2004
    Beiträge:
    5.299
    Zustimmungen:
    1.485
    Punkte für Erfolge:
    163
    AW: Alten LNB/Weiche an JRM0508T

    Die Schalter der JRM05er-Serie leiten die Fernspeisung vom Receiver direkt an die LNB-Anschlüsse weiter (über einen 22kHz Blocker und Freilaufdioden). Es wird weder definiert 14V noch 18V erzeugt (ist bei einem Quadro-LNB nicht notwendig).
    Der maximale Strom wird durch den Sättigungsstrom der 22kHz-Block-Drossel bestimmt, diese geht ab 320mA langsam in die Sättigung, wodurch die 22kHz-Blockung schwächer wird. Wenn man das in Kauf nimmt, kann man da auch 500mA drüber schicken, da geht noch nichts kaputt.
     
  8. Dipol

    Dipol Talk-König

    Registriert seit:
    21. Oktober 2007
    Beiträge:
    6.350
    Zustimmungen:
    180
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: Alten LNB/Weiche an JRM0508T

    Bleibt noch die Frage offen ob die UWS 78 auch noch funzen wenn auf HL nur 12 V anliegt.

    Wenn die nach Datenblatt geforderten 18 V für HL nur für den Betrieb von UAS 485/585 Quad-LNB gebraucht werden um die in den Quatro-Modus zu schalten, wäre der Betrieb auch mit receivergespeisten Matritzen möglich welche die Receiver-Spannung auf alle Eingänge durchleiten.
     

Diese Seite empfehlen