1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Alte Siemens DVB-S Karte und Diseqc 1.0?

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von epdf, 21. Juni 2006.

  1. epdf

    epdf Senior Member

    Registriert seit:
    31. Mai 2005
    Beiträge:
    216
    Anzeige
    Hallo,
    ich besitze die erste Version der Fujitsu-Siemens PCI-DVB Sat (baugleich mit Technotrend bzw. Hauppauge). Es ist die alte Version, bei der der Ton noch nicht über PCI läuft.

    Bevor ich jetzt lange recherchiere, vielleicht kann jemand die Frage sofort beantworten:
    Kann diese Karte mit der aktuellen Technotrend-Firmware 2.19 auch mit Diseqc 1.0 betrieben werden, um so 8 ZF-Ebenen ansteuern zu können. Die seinerzeit aktuelle Software (ich meine es war 2.08) konnte es nicht.

    Derzeit nutze ich nur MiniDiseqc, d.h. den 22kHz Burst zur Ansteuerung von 4 Ebenen, würde aber gerne im Zuge einer ohnehin fälligen Multischalter-Erweiterung auf 8 Ebenen austocken.
    epdf
     
  2. hegauner

    hegauner Senior Member

    Registriert seit:
    17. März 2006
    Beiträge:
    334
    AW: Alte Siemens DVB-S Karte und Diseqc 1.0?

    Zu der Karte und der Software kann ich dir leider nichts sagen, aber wenn du schreibst, dass du "MiniDiseqc, d.h. den 22kHz Burst" nutzt, dann verstehe ich das nicht ganz.Mit 14/18 Volt wechselst du zwischen vertikaler und horizontaler Ebene. Das 22kHz-Signal nutzt du sicherlich, um ins High-Band zu schalten. Dann bleibt noch der Tone-Burst, mit dem du die Position wechseln könntest. So müsste es möglich sein, mit Mini-DiSEqC zwischen 8SAT-ZF zu schalten.
     
  3. DeJe

    DeJe Board Ikone

    Registriert seit:
    7. Dezember 2004
    Beiträge:
    4.752
    AW: Alte Siemens DVB-S Karte und Diseqc 1.0?

    Ich habe eine Hauppauge DVBs (Nexus), baugleich mit deiner Karte IMHO. Die funktioniert einwandfrei an einem Multischalter.

    Ob deine Karte allerdings auch mit der TT- oder Hauppauge-Software betrieben werden kann entzieht sich meiner Kenntnis.
     
  4. epdf

    epdf Senior Member

    Registriert seit:
    31. Mai 2005
    Beiträge:
    216
    AW: Alte Siemens DVB-S Karte und Diseqc 1.0?

    Danke für die Antworten!

    @hegauner:
    Pardon, da habe ich was verwechselt. 22kHz-Signal und Tone-Burst sind 2 Paar Stiefel. Richtig müsste es heißen: "Ich verwende derzeit die Umschaltung mit 14/18V und das 22kHz Signal."
    Meine Empfangssoftware steht zwar auf dem Mode Mini-Diseqc/Tone-Burst, obwohl ich den Burst gar nicht nutze. Deshalb lag ich im Eingangsstatement von der Wortwahl daneben.

    @DeJe:
    Die Gerätetreiber, die ich derzeit verwende, sind ohnehin von TT.
    Deine Aussage bedeutet also, dass die (fast) baugleiche Hauppauge-Karte problemlos 8 ZFs ansteuern kann. Jetzt hoffe ich, dass das Wort "fast" keine Problem mit sich bringt. Die Nexus ist zumindest eine Generation neuer als meine Siemens, auch wenn das Layout fast gleich geblieben ist.
    epdf
     
  5. DeJe

    DeJe Board Ikone

    Registriert seit:
    7. Dezember 2004
    Beiträge:
    4.752
    AW: Alte Siemens DVB-S Karte und Diseqc 1.0?

    Da kann ich dir leider nicht bis ins letzte Detail helfen. ;)
    Ich habe ein LNB, Multischalter von Kathrein (EXR904/994) und besagte SAT-Karte. Das funktioniert alles einwandfrei.
    Ich bin etwas überfragt ob ich auch 8 ZF-Ebenen nutze. :confused:
     
  6. epdf

    epdf Senior Member

    Registriert seit:
    31. Mai 2005
    Beiträge:
    216
    AW: Alte Siemens DVB-S Karte und Diseqc 1.0?

    Die EXR9xx können jedenfalls mit 8ZFs ungehen.
    Wenn jetzt von 2 Quattro-LNBs jeweils 4 Leitungen an die 8 Eingänge gehen, sollten diese auch am SAT-Receiver verfügbar sein.

    Sollte man ohne es zu wissen doch nur 4 ZFs nutzen, weil kein Tone-Burst vorhanden ist, müsste man es eigentlich daran merken, dass nur Sender von einem Satelliten reinkommen.

    Es wäre zwar möglich, dass auch ohne Tone-Burst Sender von beiden Satelliten zu empfangen sind. Dazu müsste man die Anlage aber gezielt "schief" verdrahten.
    epdf
     
  7. DeJe

    DeJe Board Ikone

    Registriert seit:
    7. Dezember 2004
    Beiträge:
    4.752
    AW: Alte Siemens DVB-S Karte und Diseqc 1.0?

    Ah OK, das hat also was mit der Anzahl der LNB zu tun.
    Wie gesagt, ich habe nur ein Quattro-LNB für Astra installiert.

    IMHO müßte es aber funktionieren. Wenn ich in der Applikation einen 2ten Satellit (z.B. auch Astra) eintrage bekomme ich von diesem kein Signal (klar, fehlendes LNB). Läßt also durchaus darauf schließen das die Umschaltung funktioniert. ;)
     
    Zuletzt bearbeitet: 21. Juni 2006

Diese Seite empfehlen