1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

alte Kabel nicht austauschbar

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von horst36, 6. März 2007.

  1. horst36

    horst36 Junior Member

    Registriert seit:
    16. Januar 2007
    Beiträge:
    23
    Anzeige
    Hallo, ich wollte demnächst auf Sat umsteigen, nun bereitet mir die alte Koaxkabel-Installation Kopfzerbrechen, es wurde vor ca. 13 Jahren für Kabelanschluss verlegt, sind zwar genug unabhängig ("sternförmig"?) voneinander, aber die Schirmung (und Dämpfung?) die heute für dig.Sat empfohlen wird ist wahrscheinlich nicht vorhanden. Die für den Hauptwohnraum könnte ich ohne größeren Aufwand neu legen, bloß für Nebenraum und obere Etage keine Chance, mit Leerrohren nach DIN wurde es da wohl nicht so genau genommen. Zu allem Übel sind das auch noch dünnere (4-5mm) und gehen ca. 2m an einer DECT-Station vorbei. Lohnt sich da überhaupt ein Versuch oder kann ich das gleich vergessen? Danke, MfG Horst
     
  2. heulnet

    heulnet Board Ikone

    Registriert seit:
    27. Dezember 2004
    Beiträge:
    4.625
    Ort:
    Am Main
    Technisches Equipment:
    DIGIDISH 45
    DIGICORDER S 1
    AW: alte Kabel nicht austauschbar

    ich würde es probieren. was kannst du verlieren, ausser doch noch nachträglich kabel zu verlegen ??
     
  3. horst36

    horst36 Junior Member

    Registriert seit:
    16. Januar 2007
    Beiträge:
    23
    AW: alte Kabel nicht austauschbar

    Da der Aufwand wirklich hoch wäre, würde ich (solange ich den ganzen Kram noch nicht bestellt und montiert hab) doch lieber bei Kabel bleiben. Und hoffen daß irgendwann mal der Anschluss die Möglichkeit auf Kabel-Internet bietet (oder DSL + TV), denn der Plan zu Sat kam aus reinen Kostengründen, paar mehr Sender oder bessere Qualtität interessiert mich nicht soo sehr. Ich hab nochmal bei den Kabeln geschaut, bin da etwas durcheinander gekommen, die um die es geht sind normal 7mm dicke, falls das eine Rolle spielt. Es steht im sichtbaren Bereich leider nichts drauf, die Schirmung ist jedenfalls eine recht einfache aus Folie und Drähten die kein richtiges Geflecht bilden. WLAN oder ähnliche Funkspielereien befinden sich nicht im Haus, nur das Telefon wo es vielleicht reichen würde die Station woanders aufzustellen?
     
  4. boina

    boina Gold Member

    Registriert seit:
    25. September 2004
    Beiträge:
    1.817
    Ort:
    bei Landshut (Niederbayern)
    AW: alte Kabel nicht austauschbar

    Wie lange wären denn die Leitungen?
     
  5. horst36

    horst36 Junior Member

    Registriert seit:
    16. Januar 2007
    Beiträge:
    23
    AW: alte Kabel nicht austauschbar

    Das müssten so zwischen 5 und 10m jeweils sein, vom Keller bis zur Dose. Keller -> Schüssel, wo ich dann natürlich bessere nehme, auch nochmal 6-8m. Eigentlich war ein Quad-LNB geplant, Quattro + extern Multischalter vielleicht die bessere Lösung oder spielt das hierbei keine Rolle?
     
  6. heulnet

    heulnet Board Ikone

    Registriert seit:
    27. Dezember 2004
    Beiträge:
    4.625
    Ort:
    Am Main
    Technisches Equipment:
    DIGIDISH 45
    DIGICORDER S 1
    AW: alte Kabel nicht austauschbar

    es ist die definitiv bessere lösung und wenn die kabel schon in sternverteilung verlegt sind wird es klappen. ich bin für dich zuversichtlich.:LOL:

    spiegel GIBERTINI 85 cm 40 €
    set LNB + aktiver MS 50 €
    plus kleinzeug 10 €
    plus wanddosen 8x 5 40 €
    plus neues kabel wo es geht 30 €.
    das sind keine 200 € die du in kurzer zeit wieder herein hast
     
    Zuletzt bearbeitet: 6. März 2007
  7. horst36

    horst36 Junior Member

    Registriert seit:
    16. Januar 2007
    Beiträge:
    23
    AW: alte Kabel nicht austauschbar

    Hallo, alles klar, danke auch für die Auflistung, deine Zuversichtlichkeit hat sich übertragen und habe mittlerweile bestellt:

    Antenne Gibertini 65 L
    Multischalter Vialuna SMS 504
    LNB Inverto Silver Quattro
    Kabel Vialuna 100dB Kleinzeug...

    65er da Astra auf jeden Fall reicht, ich werd auch überleben wenn es paarmal bei Regen Ausfälle gibt oder ich das Ding notfalls doch austauschen muss, wird in Bodennähe montiert.
    Die Multischalter-Lösung ist mir vor allem dadurch schmackhaft geworden da man ja über den terrestrischen Eingang noch was einspeisen kann, ich denke da an eine Antenne für Radio (Ringdipol gleich mitbestellt), DVD/PVR vom Wohnzimmer verteilt oder auch eine Überwachungskamera. Also die ersten beiden Möglichkeiten möchte ich dann sofort nutzen wollen, dazu mal noch eine Frage: Um die UKW-Antenne und das Signal vom HF-Modulator gemeinsam in den MS zu bringen, braucht es da was Spezielles oder kann ich da z.B. einen ganz einfachen Verteiler mit 3 Steckanschlüssen (die nicht In/Out-bezeichnet sind) nehmen?
     
  8. Schlosser

    Schlosser Gold Member

    Registriert seit:
    1. November 2005
    Beiträge:
    1.332
    Ort:
    Leipzig
    Technisches Equipment:
    Topfield TF 5400 (DVB-S und DVB-T), Technisat Digipal1 (DVB-T), Ankaro 90cm Schüssel (indoor)
    AW: alte Kabel nicht austauschbar

    Normalerweise sollten Signale in verschiedenen Frequenzbereichen immer über selektive Weichen zusammen geschaltet werden. Idealerweise würdest Du also eine Band II/III/IV-V Antennenweiche nehmen, an den Band II-Eingang den Ringdipol und an den Band IV-V-Eingang den Modulator stöpseln. Der dritte Eingang bleibt frei. Als "Bastelvariante" geht auch eine Radio/TV-Antennendose (Enddose mit möglichst geringer Durchgangsdämpfung) - rückwärts betrieben. Wenn Du nun einen 3er-Verteiler da hast, dann kannst Du den auch mal probieren, und schauen, ob es Beeinflussungen der Signalqualität gibt und dann entscheiden, ob Du damit leben kannst. Theoretisch wird beim Verteiler Dein Modulator-Signal über den Ringdipol abgestrahlt, weil die Entkopplung der Eingänge sehr sehr gering ist. Eine Frequenzweiche lässt hingegen nur bestimmte Frequenzen durch, so dass UHF-Frequenzen nicht den UKW-Zweig rückwärts durchlaufen und zum Dipol gelangen können.

    Vielleicht wäre das sinnvollste für Dich ein Verstärker, mit Eingängen für UKW, VHF und UHF. Da hättest Du zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen: die korrekte Zusammenschaltung der Eingänge und den Ausgleich der Durchgangsdämpfung Deines Multischalters (-11dB) sowie der Kabeldämpfung.

    65er für Astra hat auf alle Fälle sehr gute Reserven. Da hast Du vielleicht statistisch zwei- bis dreimal im Jahr kurze Ausfälle bei extrem starkem Regen.
     
  9. horst36

    horst36 Junior Member

    Registriert seit:
    16. Januar 2007
    Beiträge:
    23
    AW: alte Kabel nicht austauschbar

    Hab vielen Dank für deine umfassende und auch für mich Laie gut verständliche Antwort.
    Momentan gefällt mir die geniale Idee mit der zweckentfremdeten Dose am besten, wenn das die selbe Funktion wie die beschriebene Frequenzweiche darstellt, denn davon hab ich dann wegen Austausch gegen 3/4-fach genug übrig, in dem Keller ist die Optik unwichtig und ein (glaub recht guter) Verstärker schon vorhanden.
     
  10. fleeter

    fleeter Junior Member

    Registriert seit:
    14. März 2007
    Beiträge:
    88
    Ort:
    nähe Bremen
    Technisches Equipment:
    DigiCorder HD S2 Plus
    Samsung LED 40" Serie 6
    Kathrein UFS 732si
    Samsung LCD 37"
    Kathrein Schüssel 75
    Kathrein UAS 481 SCR
    Einkabel Quadro System
    Sky das volle Programm
    AW: alte Kabel nicht austauschbar

    hallo, ich bekomme die neuste und zur zeit wohl einzigartigste einkabellösung von der firma kathrein und meine kabel sind 19 jahre alt, es funktioniert mit receivern sehr gut. Technisat kommt wohl erst ende 2007 damit auf dem markt.

    http://www.kathrein.de/de/sat/index.htm
     

Diese Seite empfehlen