1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Alte Fuba-Antennen ?

Dieses Thema im Forum "Digital TV über die Hausantenne (DVB-T/DVB-T2)" wurde erstellt von Scottland, 12. Januar 2011.

  1. Scottland

    Scottland Neuling

    Registriert seit:
    12. Januar 2011
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Technisches Equipment:
    Mustek DVB-T360R
    Samsung UE37C6700
    Anzeige
    Hallo !

    ich bin auf der Suche nach den technischen Daten von zwei alten Fuba TV-Antennen ( 70er Jahre ?? ).
    Wir hatten vor der Kabel-Ära in den 80ern zwei Yagis für VHF und UHF auf dem Dachboden. Beide sehen noch fast aus wie neu und ich würde sie gerne für DVB-T verwenden. Leider haben beide ein gleich ausschauendes Anschlusskästchen und die Platinen mit der Anpassung könnten durcheinander gekommen sein.
    Ich meine aber, die Anpassung für Koaxkabel gehört zur VHF Antenne.

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    Leider sind auf den Dingern keinerlei Typbezeichnungen zu finden.
    Die andere Anpasschaltung hat einen zweiten 300 Ohm Anschluss. Kann hier eine andere Antenne eingeschleift werden ? VHF Bereich 1 oder 2 ?
    Muss da ein Abschluss ran, wenn der nicht verwendet wird ?
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. Januar 2011
  2. Electronicus

    Electronicus Silber Member

    Registriert seit:
    22. November 2006
    Beiträge:
    919
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    Technisches Equipment:
    RX-UKW: Sony XDR-F1HD, FineArts T-9000-82/82/110 KHz, Grundig Satellit700 - 82/82/110KHz, MUSE M-90RS DSP. DAB: Grundig SC-890, Technisat DigitRadio 100, Philips AE9011, RTL-SDR, LIMA SDR.
    ANT.: 65-87: Bazooka Antenne eigenbau, 87,5-108: 5 Element (v), 87,5-108: 9 Element (h) eigenbau, DAB: VHF-5 Element (v) eigenbau.
    AFU 2m/70cm: Diamond X300. KW: Dipol 2x20m.
    AW: Alte Fuba-Antennen ?

    Schöne antike Antennen sind das, locker so ca. 30 Jahre alt.

    [​IMG]
    Das könnte eine Antenne aus der ersten XC 23 oder der zweiten XC 32 Baureihe sein



    [​IMG]
    So wie mir bekannt ist, gab es seinerzeit Antennen mit der Möglichkeit, dass man in ihren Anschlusskästchen auch eine VHF Antenne anschliessen konnte. In o. g. Fall wäre es eine Antenne für den Bereich 3

    Einen FUBA Link habe ich dazu auch gefunden.

    --> Link
    .
     
  3. tempel54

    tempel54 Senior Member

    Registriert seit:
    20. Juli 2010
    Beiträge:
    455
    Zustimmungen:
    11
    Punkte für Erfolge:
    28
    AW: Alte Fuba-Antennen ?

    Schöne Sammlung..:winken:

    Ich sehe aber kein Anpassungstransformator, oder liegt die Platine umgedreht?
    Vorsichtshalber würde ich versuchen zwei neue Trafos zu besorgen...
    http://shop.tripol.de/csx.php?sid=0a2bb493bad3a98&page=1&addr=385&mode=1
    Das Problem liegt bloß ob du das zusammen mit dem Dipol bekommst.
    Du brauchst in jedem Fall ein für VHF (ist Band III) und ein für UHF.
    Ich würde in jedem Fall etwas experimentieren.
     
  4. Scottland

    Scottland Neuling

    Registriert seit:
    12. Januar 2011
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Technisches Equipment:
    Mustek DVB-T360R
    Samsung UE37C6700
    AW: Alte Fuba-Antennen ?

    Foto von der VHF-3 Anpassung. Unten ist die Kabelabschirmung auf der Gegenseite. Oben geht es an die beiden Dipolanschlüsse, wobei der Innenleiter des Koaxkabels links mit aufliegt.

    [​IMG]

    Mich würden halt in 1. Linie die genauen Daten der alten UHF-Antenne interessieren. Auf VHF ist hier eh nichts mit DVB-T. Die erwähnte XC-23 schaut etwas anders aus. Ich möchte damit Kanal 59 empfangen. Mit einem 240/75 Ohm-Wandler an der Platine mit den Symmetrischen Anschlüssen klappt das aus dem Dachbodenfenster gehalten noch nicht so richtig. Das ist so eh Pfusch. Was haben solche Spreizdipolantennen eigentlich üblicherweise für ne Impedanz am Dipol :confused:

    Gruß
     
    Zuletzt bearbeitet: 14. Januar 2011
  5. tempel54

    tempel54 Senior Member

    Registriert seit:
    20. Juli 2010
    Beiträge:
    455
    Zustimmungen:
    11
    Punkte für Erfolge:
    28
    AW: Alte Fuba-Antennen ?

    Müssen die 300 Ω sein.
    Wenn du die VHF Frequenzen nicht hast, dann lebst du einfacher.
    Trafo von 300Ω auf 75Ω bei der tollen UHF-Antenne brauchst du allerdings.
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. Januar 2011
  6. Scottland

    Scottland Neuling

    Registriert seit:
    12. Januar 2011
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Technisches Equipment:
    Mustek DVB-T360R
    Samsung UE37C6700
    AW: Alte Fuba-Antennen ?

    tatsächlich,

    habe meinen alten Rothammel rausgeholt. 10. Auflage, Seite 467.
    Da steht beim Spreizdipol:"...kann bei einem Spreizwinkel von 30° mit einer Fußpunktimpedanz
    von annähernd 350 Ohm gerechnet werden." Da die Elemente aber keine Dreiecke sondern V-förmig sind,
    handelt es sich doch eher um einen Fächerdipol, der anschliessend behandelt wird.
    Auf einem der Anschlusskästchen ist übrigens "IV V" eingeprägt.
    Es muss sich also um eine Antenne für das komplette UHF-Band ( Kanal 21-34 & 35-69 ) handeln.
     
    Zuletzt bearbeitet: 14. Januar 2011
  7. tempel54

    tempel54 Senior Member

    Registriert seit:
    20. Juli 2010
    Beiträge:
    455
    Zustimmungen:
    11
    Punkte für Erfolge:
    28
    AW: Alte Fuba-Antennen ?

    So ist es..:)
    Kannst problemlos weiter digital terristisch einsetzen.
    Anpassung über von mir benannten/ähnlichen Trafo..
     
  8. Electronicus

    Electronicus Silber Member

    Registriert seit:
    22. November 2006
    Beiträge:
    919
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    Technisches Equipment:
    RX-UKW: Sony XDR-F1HD, FineArts T-9000-82/82/110 KHz, Grundig Satellit700 - 82/82/110KHz, MUSE M-90RS DSP. DAB: Grundig SC-890, Technisat DigitRadio 100, Philips AE9011, RTL-SDR, LIMA SDR.
    ANT.: 65-87: Bazooka Antenne eigenbau, 87,5-108: 5 Element (v), 87,5-108: 9 Element (h) eigenbau, DAB: VHF-5 Element (v) eigenbau.
    AFU 2m/70cm: Diamond X300. KW: Dipol 2x20m.
    AW: Alte Fuba-Antennen ?

    [​IMG]
    Das ist eine UHF Antenne für das kpl. Band K21-K60.

    [​IMG]
    Du brauchst dir keinen neuen Sym. Trafo zu kaufen.
    Du kannst diese sym. Ampassung beibehalten.
    Drehe die Platte links im Bild mit den grauen Teil wo der Trafo ist, nach oben in Richtung Antenne, gegen die X- Dipole.
    Die Graue Seite dieser Platte mit den PVC Schrauben zeigt nach unten, woran du auch das Koaxkabel anklemmen kannst.
    .
     
  9. tempel54

    tempel54 Senior Member

    Registriert seit:
    20. Juli 2010
    Beiträge:
    455
    Zustimmungen:
    11
    Punkte für Erfolge:
    28
    AW: Alte Fuba-Antennen ?

    Der Spezialist..:D Dreh mal um..Hütchenspieler ?.
    Ich will die andere Seite aber sehen, sonst keine Punkte..
    Eine bewegliche Präsentation wie das geht würde ich allerdings begrüßen.
     
  10. Electronicus

    Electronicus Silber Member

    Registriert seit:
    22. November 2006
    Beiträge:
    919
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    Technisches Equipment:
    RX-UKW: Sony XDR-F1HD, FineArts T-9000-82/82/110 KHz, Grundig Satellit700 - 82/82/110KHz, MUSE M-90RS DSP. DAB: Grundig SC-890, Technisat DigitRadio 100, Philips AE9011, RTL-SDR, LIMA SDR.
    ANT.: 65-87: Bazooka Antenne eigenbau, 87,5-108: 5 Element (v), 87,5-108: 9 Element (h) eigenbau, DAB: VHF-5 Element (v) eigenbau.
    AFU 2m/70cm: Diamond X300. KW: Dipol 2x20m.
    AW: Alte Fuba-Antennen ?

    .

    Nun, sehr oft habe ich den Eindruck das ist hier mit Absicht so gewollt!
    ...sich dusselich anstellen und permanent auch noch so die Fragen zu formulieren.
    Lass doch einfach mal deine Fantasie etwas walten und lass dir nicht alles vorkauen. Ein wenig Überlegung ist gut und nützlich und verhilft so manchen zum Durchbruch.
    Das benötigt auch keine bewegliche Präsentation, aber wenn du eine haben willst, dann stell´ sie dir doch selber zusammen.
    Man muss doch nicht immer alles vorverdaut bekommen, etwas nachdenken hat noch keinem geschadet.

    Wenn du dir das Foto mal anschaust, kommst du auch irgendwann dahinter, denn es ist ein logischer Vorgang das ganze zusammen zu bauen.
    Und dann kommt der gewisse aha Effekt von selber.

    Was ist denn da so schwer dran ?
    Drehe das linke komplette innere Teil mit den flachen Seiten doch einfach um und ab in den Anschlusskasten rein. Also mit dem Symm. Trafo nach oben in Richtung X Dipole, schliesse das Koaxkabel auf der unteren Seite an, mach Deckel drauf und fertig.
    :winken:

    .
     
    Zuletzt bearbeitet: 18. Januar 2011

Diese Seite empfehlen