1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Alte Antennenverkabelung für Satellitenfernsehen nutzen

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von Hanni., 20. Mai 2012.

  1. Hanni.

    Hanni. Neuling

    Registriert seit:
    20. Mai 2012
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Anzeige
    Moin,

    folgendes: Im Moment ist bei uns auf dem Dach eine Antenne, wir wollen aber umrüsten auf Satellitenfernsehen.
    Von der Antenne geht irgendwie ein Kabel an eine Art Verstärker (der liegt auf dem Dachboden), von diesem gehen drei Leitungen durch Haus. Die Erste geht an eine Anschlussdose im Erdgeschoss und weiter an eine in den Keller. Die Zweite geht an eine Dose an einer anderen Wand im Wohnzimmer, von dort auf die andere Seite der Wand ins Schlafzimmer und dann ebenfalls in den Keller. Die dritte Leitung geht nur ins zweite Wohnzimmer im ersten Stock.

    Folgende Dosen werden gebraucht: Leitung Eins, die Dose im Wohnzimmer. Leitung Zwei, die Dose im Keller. Leitung Drei theoretisch auch.

    Es soll nun wie folgt aufgebaut werden: Die Schüssel kommt aufs Garagendach, direkt neben die Hauswand. Dieses liegt genau neben dem Fenster des zweiten Wohnzimmers im ersten Stock. Am einfachsten wäre es daher (denke ich), wenn von der Schüssel eine Leitung an die Dose in dem Raum geht, so wären wir nämlich oben auf dem Dachboden. Aber irgendwie muss ich auch an den Fernseher in eben dem zweiten Wohnzimmer. Alternativ kann ich aber auch ein Kabel von der Schüssel auf den Dachboden ziehen. Von dort muss das Signal dann ja aber auf die zwei bzw. drei Leitungen. Wie stelle ich das an? Außerdem sagte man mir, dass es Probleme geben könnte wenn ich im Keller gucken möchte wegen der beiden Anschlussdosen dazwischen.
    Wie auch immer, ich habe keine Ahnung. :D Ich hab viel gelesen aber das hat mich alles nicht wirklich weiter gebracht. Vielleicht könnt ihr mir helfen - was muss ich beachten, wie mache ich das am besten, was muss ich kaufen?

    Danke euch für eure Hilfe!! :)
     
    Zuletzt bearbeitet: 21. Mai 2012
  2. raceroad

    raceroad Board Ikone

    Registriert seit:
    2. März 2011
    Beiträge:
    4.512
    Zustimmungen:
    240
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: Alte Antennenverkabelung für Satellitenfernsehen nutzen

    Nur wenn sich trotz Montage auf dem Garagendach alle Antennenteile max. 1,5 von der Hauswand entfernt und dabei mind. 2 m unterhalb der Dachkanten befinden, muss die Antenne nicht geerdet werden (> siehe gepinnten Erdungsthread). Erdung kann aufwändig/teuer sein; im Zweifelsfall kann man sich viel Arbeit sparen, wenn man die Antenne an der Hauswand befestigt.

    Sofern noch keine Satreceiver bzw. Fernseher mit Sattuner vorhanden sind, könnte man von einem Unicable-LNB (wie diesem) von außen in die Dose im zweiten Wohnzimmer gehen, das Signal von dort quasi rückwärts (im Vergleich zur bisherigen Verwendung des Kabels) auf den Dachboden führen und dort auf Kabel eins und Kabel zwei aufteilen. An Leitung 1 wäre im Wohnzimmer Schluss, die beiden nicht benötigten Dosen im Leitungsstrang 2 (Wohn- und Schlafzimmer) müsste man überbrücken oder gegen Durchgangsdosen mit möglichst niedriger Durchgangsdämpfung tauschen. An einem der drei Anschlüsse könne man auch einen Twinreceiver betreiben.

    Ob sich das so ausginge, hängt von den Distanzen (Skizze anfertigen) und der Beschaffenheit der Kabel (schon 2-fach geschirmt? Durchmesser?) ab. Die Auswahl an Unicable-kompatiblen Receivern ist groß, die an kompatiblen Fernsehern (noch) nicht. Falls die Einschränkung auf kompatible Endgeräte stört, muss jeder Anschluss separat mit z.B. einem Quad-LNB verbunden werden. Für die Versorgung des zweiten Wohnzimmers (bei der Antenne) könnte man mit einem zweiten Kabel an den Legacy-Out des LNBs rangehen. Ein Receiver/TV am Legacy-Out muss nicht Unicable-kompatibel sein.
     

Diese Seite empfehlen