1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Als das Kabelfernsehen laufen lernte

Dieses Thema im Forum "Analog-Ecke" wurde erstellt von MarkusLöhne, 6. Oktober 2014.

  1. MarkusLöhne

    MarkusLöhne Senior Member

    Registriert seit:
    3. April 2007
    Beiträge:
    396
    Zustimmungen:
    5
    Punkte für Erfolge:
    28
    Anzeige
    Am 01.01.1984 bekamen die ÖR-Sender erste private Konkurrenz. An eine Satverbreitung war seinerzeit noch nicht zu denken. Somit wurde das "Neue Fernsehen" ein Ereignis für einen relativ geschlossenen Benutzerkreis, die Kabelkunden in den damaligen Pilotprojekten.


    Pilotprojekt Ludwigshafen (Start 01.01.1984 um ca. 9:58 Uhr)


    - Gebiete: Ludwigshafen, Frankenthal, Teile der Landkreise Bad Dürkheim, Südliche Weinstraße und Worms
    - ca. 8.800 Haushalte
    - ca. 21.000 Zuschauer


    Programmangebot: 22 Sender
    ARD (Regional SDR)
    HR 3
    SW 3 (RP)
    ZDF
    BR
    ARD (Regional SWF RP)
    TF1 (frz.)
    Antenne 2 (frz.)
    FR 3 (frz.)
    Sky Channel (brit.)
    ARD (Regional HR)
    SW 3 (BW)
    Musicbox
    SWF Bildung ("Der Schlaue Kanal")
    ZDF Musikkanal
    ZDF 2 / EPF (Erstes Privates Fernsehen)
    Satellite Television, später Textkanal "Rheinpfalz" (Telezeitung)
    PKS (später Sat.1)
    Bürgerservicekanal
    Einzelanbieter
    Movie Channel 1
    Offener Kanal


    Pilotprojekt München (Start 01.04.1984)


    - Gebiete: Isarvorstadt, Au, südliches Haidhausen, Teile von Ramersdorf, Neu-Perlach)
    - zu Beginn: ca. 4.500 Haushalte und ca. 11.000 Zuschauer
    - über 12.000 Anträge auf Anschluss, aber nur 8.800 wurden verwirklicht (bis 31.12.85)
    - Finanzierung: 35 Mio. DM Kabelgroschen + 22 Mio. DM Bundespost + 100 Mio. DM Programmanbieter
    - Monatliche Gebühr: ca. 16 DM


    Programmangebot:


    • ARD
    • ZDF
    • BR 3
    • ORF 1
    • ORF 2
    • MPK (Münchner Pilotgesellschaft für Kabelkommunikation)
    • BR "Jugend-Spiel-Sport"
    • ZDF 2 (zeitversetztes ZDF Programm)
    • Movie Channel 1
    • musicbox
    • ZDF Musikkanal
    • BR "TV-Kultur-Club"
    • Sky Channel (brit.)
    • TV 5 (frz.)
    • SW 3
    • Unser kleines Theater
    • Teleclub
    • Telespiele
    • Kabelzeitung (betrieben durch Zetungsverleger)
    • und noch ca. 27 Hörfunkprogramme (D, A, SUI)
    Pilotprojekt Dortmund (Start 01.06.1985)


    - ca. 44.000 Haushalte


    Pilotprojekt Berlin (Start: 28.08.1985)


    - ca. 218.000 Haushalte




    Programmangebot:
    • ARD (SFB)
    • ZDF
    • N3
    • DDR 1
    • DDR 2
    • FFB (TV 5, frz.)
    • RTL plus
    • Sat.1
    • West 3
    • BR 3
    • 3sat
    • ZDF Musikkanal
    • Sky Channel (brit.)
    • Musicbox
    • Music Box (brit.)
    • Berliner Kabelvision
    • Offene Kanäle/Mischkanal
    • Havelwelle


    Kosten für die privaten Haushalte:
    1. 250 bis 300 DM für die Verlegung der Kabel innerhalb eines Hauses
    2. 120 DM Kabelanschlusskosten, 3 Monate nach der Verkabelung eines Gebietes betrugen diese schon 250 DM
    3. 200 DM für einen Konverter mit Abruftechnik für den Rückkanal des Kabelanschlusses (ein Ferngesteuertes Adressierbares Teilnehmer-Konverter-System (FAT) der Antennenbaufirma Fuba) zum Empfang für geplante Pay-TV-Programme. Alternativ konnte dieser auch für 2,50 DM monatlich gemietet werden
    4. 6 DM monatliche Postgebühren
    5. sowie Gebühren der Träger des Pilotprojektes. Bei der Münchener Pilotgesellschaft für Kabelkommunikation (MPK) lag diese monatlich bei ca. 10,25 DM und bei der Anstalt für Kabelkommunikation Ludwigshafen (AKK) bei monatlich ca. 5,00 DM.
    Quellen: Kabelpilotprojekt ;
    Digital Fernsehen 03/2004, S. 116 ff.; 04/2004, S. 114 ff.; 07/2004, S. 114 ff.
     
  2. Gorcon

    Gorcon Kanzler

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    111.201
    Zustimmungen:
    3.621
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    AW: Als das Kabelfernsehen laufen lernte

    Kabelfernsehen gab's schon in den 70gern
     
  3. Franz Brazda

    Franz Brazda Silber Member

    Registriert seit:
    18. September 2008
    Beiträge:
    902
    Zustimmungen:
    52
    Punkte für Erfolge:
    38
  4. NFS

    NFS Foren-Gott

    Registriert seit:
    20. März 2006
    Beiträge:
    14.831
    Zustimmungen:
    705
    Punkte für Erfolge:
    123
    AW: Als das Kabelfernsehen laufen lernte

    Laut Wikipedia war Sky Channel ein niederländisches Programm, zweisprachig: englisch/niederländisch.
    Der Nachfolger Sky One (ab 1989) hingegen war schon ein britisches Angebot.
     
  5. KlausAmSee

    KlausAmSee Talk-König

    Registriert seit:
    8. Oktober 2004
    Beiträge:
    5.303
    Zustimmungen:
    1.485
    Punkte für Erfolge:
    163
    AW: Als das Kabelfernsehen laufen lernte

    Auf jeden Fall hat Linda de Mol beim Sky Channel die "DJ Cat Show" moderiert, daran erinnere ich mich noch.
    Sky Radio kommt übrigens auch aus NL.
     
  6. NFS

    NFS Foren-Gott

    Registriert seit:
    20. März 2006
    Beiträge:
    14.831
    Zustimmungen:
    705
    Punkte für Erfolge:
    123
    AW: Als das Kabelfernsehen laufen lernte

    "Kat with a K!"
     
  7. KlausAmSee

    KlausAmSee Talk-König

    Registriert seit:
    8. Oktober 2004
    Beiträge:
    5.303
    Zustimmungen:
    1.485
    Punkte für Erfolge:
    163
    AW: Als das Kabelfernsehen laufen lernte

    Wie recht du hast... Aber das ist ja auch sooo lange her!
     
  8. LHB

    LHB Institution

    Registriert seit:
    5. Januar 2005
    Beiträge:
    19.757
    Zustimmungen:
    5
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Als das Kabelfernsehen laufen lernte

    Ja, theoretisch schon. Aber offiziell gestartet ist es in D erst 1984.
     
  9. Johof

    Johof Silber Member

    Registriert seit:
    23. September 2005
    Beiträge:
    620
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    28
    AW: Als das Kabelfernsehen laufen lernte

    Interessant zu sehen, dass man im Raum Ludwigshafen zum Start 1984 schon mehr Sender empfangen konnte als bei uns in der nordhessischen Provinz um 1987/88 herum, wo es damals nur 18 Programme gab, darunter dreimal die ARD.
     
  10. Spoonman

    Spoonman Lexikon

    Registriert seit:
    28. Januar 2003
    Beiträge:
    26.652
    Zustimmungen:
    2.632
    Punkte für Erfolge:
    213
    AW: Als das Kabelfernsehen laufen lernte

    Ich glaube, 18 Programme waren um diese Zeit der Standard. Wir hätten im Frühjahr 1988 in der niedersächsischen Provinz diese Programme bekommen - wenn ich meine Eltern vom Kabelanschluss hätte überzeugen können:

    ARD (NDR)
    ZDF
    N3
    RTLplus
    Tele 5
    SAT.1
    PRO 7
    DDR 1
    DDR 2
    1plus
    3sat
    West 3
    Bayern 3
    TV5
    SKY Channel
    Super Channel
    ARD (RB)
    ARD (WDR)

    Ich meine mich zu erinnern, dass die Zahl dann erst auf 21 und später auf 24 stieg. Ende 1993, als meine Eltern dann doch Kabelfernsehen bekamen, müssten es 28 Programme gewesen sein, etwas später dann 31.
     

Diese Seite empfehlen