1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

ALM: Weniger Filme, weniger Spotwerbung, mehr Teleshopping

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von ibico, 24. Dezember 2003.

  1. ibico

    ibico Gold Member

    Registriert seit:
    31. Oktober 2002
    Beiträge:
    1.712
    Ort:
    Germany
    Anzeige
    ALM: Weniger Filme, weniger Spotwerbung, mehr Teleshopping
    Gleich zwei Studien haben die deutschen Medienwächter jetzt vorgelegt. Nach den aktuellen Ergebnissen der kontinuierlichen TV-Programmforschung der Arbeitsgemeinschaft der Medienanstalten (ALM) zeigen sich derzeit vier Haupttrends: In den letzten Jahren haben die Deutschen demnach deutlich weniger Filme und Serien zu sehen bekommen. Das Film- und Serienangebot der Sender ist der Untersuchung zufolge zwischen 1998 und 2002 im Schnitt um sechs Prozent zurück gegangen. Gemessen am Gesamtmarkt sind das zwölf Stunden pro Sendetag. Am stärksten betroffen sind die Sender der ProSieben Sat.1 Media AG. Es geht dabei vorrangig um einen Rückgang an US-Kaufproduktionen.
    Des weiteren macht die ALM starke Zuwachsraten bei Teleshopping-Sendungen und bei Magazinen, Reportagen und Dokus aus: Sat.1 zeigt zwei Stunden mehr als 1998, ProSieben und das ZDF rund 60 Minuten. Zugelegt haben des weiteren Quiz-, Spiel-Shows und Comedy-Formate. Bei ProSieben nahmen sie mit zwei Stunden mehr pro Tag am stärksten zu. Einen Rückgang um rund ein Prozent (zwei Stunden) machten die Forscher bei der Spotwerbung aus.
    Infos zur Studie "Beschäftigte und wirtschaftliche Lage des Rundfunks in Deutschland 2001/2002" finden Sie im Hintergrund. [ ps ]

    Diese Entwicklung wird sich verstärken, so dass in ein paar Jahren nur Werbeshopping Sender mit ein paar Filmen pro Woche zwischendurch auf der Mattscheibe tummeln werden.
     

Diese Seite empfehlen