1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Alles verschlüsselt

Dieses Thema im Forum "Digital TV für Einsteiger" wurde erstellt von Andross, 28. November 2007.

  1. Andross

    Andross Neuling

    Registriert seit:
    28. November 2007
    Beiträge:
    5
    Anzeige
    Hallo

    Also schonmal vorweg, ich kenne mich eigentlich null komma null mit Sat-Anlage / Receivern aus.

    Wir sind in diesem Jahr umgezogen und haben bei unserem neuen Wohnort vor ein paar Tagen die komplette Sat-Anlage von Analog auf Digital umgestellt.

    Das Problem ist, dass ich bei mir und meinem Bruder zwar Sender finde ,diese aber verschlüsselt sind. Manche Sender kann ich mir anschauen (sowas wie SAT1 oder "Sky") aber fast alle sind halt "verschlüsselt" und es besteht irgendwie keine signalqualität bei mir und meinem Bruder (aber sat 1 wird angezeigt o_O)

    also zur ausgangssituation: wir haben uns bei einem Händler eine komplettsatanlage bestellt:

    mit 2 receivern (beide vorprogrammiert)

    4 LNBS (alle schon ausgerichtet) Astra , Sirius, Hotbird und Amos (welches nicht funktioniert)
    -Astra Quad LNB
    -Sirius , Hotbird, Amos je Dual

    2 Dieseqc Multischaltern

    Der Aufbau ist folgendermaßen:
    Vom Astra LNB gehen 4 Ausgänge weg: 1 in je Diseqc 1 und Diseqc 2 Switch / 1 direkt zu mir ins Zimmer an den Receiver und 1 direkt zu meinem Bruder in den Receiver

    Von den Hotbird, Sirius und Amos LNBs gehen je 1 Kabeln in den Diseqc 1 und 2 Switch

    Also sind an jedem Switch 4 Frequenzen, Ein Switch geht zu meiner Oma an den (vorprogrammierten) Receiver und 1 zu uns ins Wohnzimmer an den Receiver (welcher auch wunderbar funktioniert, er war jedoch auch vorprogrammiert)

    Ich verstehe von der Technick halt nun mal nicht so viel (noch nie damit befasst) aber es gibt doch auch 1 Slot Diseqc oder ? Hatte mir mein Vater mal gesagt. Es stellt sich bloß die Frage ob es daran vll echt liegt.

    Im Wohnzimmer funktioniert es doch einwandfrei (außer Amos) aber die anderen ohne Probleme (und er hat keine aktive Internetanbindung, mein fehler :) )

    Oder meint ihr Die Antenne ist falsch ausgerichtet ? wie gesagt so richtig auskennen tu ich mich nicht :)

    wäre für eure hilfe sehr dankbar

    MFG Andy
     
    Zuletzt bearbeitet: 29. November 2007
  2. paul71

    paul71 Board Ikone

    Registriert seit:
    23. Mai 2005
    Beiträge:
    4.508
    AW: Alles verschlüsselt

    Das klingt wirr... Aber ich frage mich, wieso du dich ranmachst eine Mehrteilnehmer Sat-Anlage aufzubauen, wenn:
     
  3. Nelli22.08

    Nelli22.08 Lexikon

    Registriert seit:
    20. November 2005
    Beiträge:
    49.551
    Ort:
    Genthin
    Technisches Equipment:
    125 cm Gilbertini Stab HH120
    AW: Alles verschlüsselt

    Ich werde da auch nicht schlau draus.:confused:
     
  4. Andross

    Andross Neuling

    Registriert seit:
    28. November 2007
    Beiträge:
    5
    AW: Alles verschlüsselt

    war ja net ich , war mei vater und mein onkel (ich hab nur die kabel getragen und so n zeug)

    der receiver im wohnzimmer war ja auch schon vorprogrammiert. (nur das daiseqc musste man im menü verstellen)

    theoretisch kanns doch egal sein ob einzel oder mehrfach da es bei mir net geht (nur 1 verbing zum astra LNB) aber ich lasse mich gerne eines besseren belehren.

    ergänzend sei gesagt ich und mein bruder so billig receiver wo astra 19.2 vorgegeben ist haben und sich nur noch die frequenz des LNB einstellen lässt (korrigiert mich wenn ich mich irre)
     
  5. Schlosser

    Schlosser Gold Member

    Registriert seit:
    1. November 2005
    Beiträge:
    1.332
    Ort:
    Leipzig
    Technisches Equipment:
    Topfield TF 5400 (DVB-S und DVB-T), Technisat Digipal1 (DVB-T), Ankaro 90cm Schüssel (indoor)
    AW: Alles verschlüsselt

    Ich möchte Dir den Rat geben, Dich in verständlichem Deutsch zu äußern. Deine Sätze ergeben einfach inhaltlich keinen Sinn. Was soll das für ein Wort sein: "verbing". Dies nur als Beispiel. Vielleicht kannst Du Dich besser ausdrücken, wenn Du vor dem Senden des Postings alles nochmal durchliest und auf Fehler hinterfragst.

    Als erweiterter Hinweis sei noch gegeben, dass, wenn Du sowieso keine Ahnung vom Aufbau einer Sat-Verteilung hast, es besser wäre, diejenigen ins Forum einzuladen, die die Anlage aufgebaut haben. Du kennst doch sicher das Spiel "Stille Post"? Genau das passiert, wenn Du als - offensichtlich - (und dies ist ausdrücklich nicht böse gemeint) Unwissender hier Fragen stellst und dann die evtl. Vielzahl der Antworten "zusammen gefasst" weiter gibst.
     
  6. Hardy22

    Hardy22 Gold Member

    Registriert seit:
    26. März 2007
    Beiträge:
    1.048
    AW: Alles verschlüsselt

    Zur Verschlüsselung des DVB-S-Empfangs von Astra 1: Dort sind sehr viele Sender verschlüsselt, die Mehrzahl sogar. Es sind nur knapp 300 TV-Sender frei zu empfangen, wovon man die meisten auch vergessen kann (so Sachen wie "Weiber TV" und weitere Quatsch-Klamotten sind bei mir schneller gelöscht als sie gefunden wurden). Hier ist eine Liste mit allem, was man auf Astra 19,2° Ost empfangen kann, wobei die gelb hinterlegten Sender digital frei zu empfangen und die orange hinterlegten digital verschlüsselt sind.

    Dann prüfe mal, was du alles empfangen kannst und sag bitte konkret bescheid, welche der laut Liste frei empfangbaren Sender bei dir als "verschlüsselt" angezeigt werden, falls es welche gibt. Nur so kann dir sinnvoll geholfen werden.
     
  7. Andross

    Andross Neuling

    Registriert seit:
    28. November 2007
    Beiträge:
    5
    AW: Alles verschlüsselt

    Ich habe es mal oben geändert und versucht hochdeutsch zu reden :) ( Saarländer ^^ )

    :winken:
     
  8. Schlosser

    Schlosser Gold Member

    Registriert seit:
    1. November 2005
    Beiträge:
    1.332
    Ort:
    Leipzig
    Technisches Equipment:
    Topfield TF 5400 (DVB-S und DVB-T), Technisat Digipal1 (DVB-T), Ankaro 90cm Schüssel (indoor)
    AW: Alles verschlüsselt

    Mit fehlender Internetverbindung des Receivers hat das nichts zu tun.

    Ihr habt euch da als Anfänger ein ziemliches Projekt heraus gesucht. Viele Anfänger sind schon mit dem Aufbau einer einfachen Single-Anlage überfordert. Dennoch hier ein paar Hinweise, wie ihr zum Ziel kommen könnt.

    Erstmal grundsätzlich: einige Receiver zeigen "Signal verschlüsselt" an, wenn das Signal nicht in ausreichender Stärke bzw. Qualität anliegt. Das ist in diesen Fällen dann ein Indikator für schlecht ausgerichtete Antennen oder Anlagendefekte. Ein verschlüsseltes Programm erkennt man daran, wenn trotz sehr guter Signalqualitätsanzeige kein Bild bzw. obige Fehlermeldung erscheint.

    Dann zum Aufbau. Beim Multifeed muss man immer erstmal festlegen, welchen Satelliten man in den Fokus nimmt. Dabei geht man so vor, dass man den Satelliten auswählt, der etwa in der Mitte zw. den beiden Randpositionen liegt (bei 3 und mehr LNBs). Dies aber nur, wenn das zur Verfügung stehende Signal für alle Satelliten gleich ist, bzw. diese Anordnung ermöglicht. Wenn unter den Satelliten dabei einer sehr schwach ist, so muss man diesen dann evtl. zwangsläufig in den Fokus nehmen und schauen, ob die anderen Satelliten mit der Restfläche der Schüssel noch auskommen. Auch dabei gibt es Grenzen, weil die Empfangsleistung bei normalen Schüsseln zu den Rändern hin stark abnimmt. Schon aus diesem Grund ist euer Vorhaben nicht unproblematisch. Für sowas sollte man spezielle Schüsseln verwenden, wie z.B. die T90. Bedenkt bitte, dass laut Footprint der Amos je nach Wohnlage in Deutschland schon etwas Blech erfordert, so dass er im Randbereich einer normalen Schüssel nicht mehr reinkommt. Zudem müssen für optimale Signalergebnisse die LNBs so montiert werden, dass die Höhen von Westen nach Osten abnehmen. Auf der Infoseite von Beitinger (siehe im Sat-Forum "Hilfe für Anfänger") gibt es dazu ein schönes Bild. Gerade bei sehr weit auseinanderliegenden Sat-Positionen kommt man nicht um diesen Höhenausgleich umhin, die Elevationswinkel liegen zu weit auseinander, so dass man dann mit einer geraden Multifeedschiene kein Signal mehr bekommt. Das zu den Fehlermöglichkeiten bezügl. Amos.

    So eine Anlage muss man ganz systematisch in Teilschritten aufbauen und penibel einrichten, sonst wird das nix.

    Also erstmal festlegen, welcher Satellit ins Zentrum kommt. Das ist bei euch schon mal schwierig, weil in jedem Fall dabei in den Randbereichen das Signal knapp wird bzw. der Empfang in Frage steht. Ist auch eine Frage der Prioritäten, also welche Satelliten wichtig sind. Man könnte es mal mit Hotbird versuchen. Dementsprechend muss die Anlage erstmal absolut exakt auf Hotbird justiert werden (beide Achsen der Antenne wechselseitig optimieren, bis die Signalqualität nicht mehr zu verbessern ist). Dazu unbedingt den Receiver direkt an den LNB anschließen, ohne Diseqc-Schalter, die kommen erst ganz zuletzt ins Spiel, weil man sonst nicht genau weiß, ob der Fehler mangelnde Ausrichtung ist, bzw. ein Konfigurationsproblem. Wenn der Hotbird perfekt ist, macht man dann mit dem Astra weiter. Der wäre westlich neben dem Hotbird LNB. Also, einfach einen vorprogrammierten Kanal einstellen, LNB so lange justieren, bis das Signal perfekt ist. Unbedingt auch Höhenjustage vornehmen: Der Astra LNB steht höher als der Hotbird LNB. Als nächstes käme dann der Sirius LNB, der ist östlich neben dem Hotbird montiert. Wieder gleiches Verfahren, einen Kanal einstellen und justieren (LNB steht tiefer als Hotbird). Als letztes dann der Amos, falls das Signal dafür noch ausreicht. Wenn ihr Probleme habt, den Satelliten zu finden, müsst ihr euch von Satellit zu Satellit "hangeln". So hat es bisher noch immer funktioniert. Auch dieser LNB steht dann nochmals etwas tiefer als Sirius.

    Ganz wichtig für den eben beschriebenen Vorgang: Alle Diseqc-Schalter außen vor! Alle Diseqc-Einstellungen im Receiver aus. Welcher Satellit im Receiver eingestellt ist, ist egal. Man kann entweder mit vorprogrammierten Kanälen arbeiten, oder per manueller Kanalsuche die Daten gewünschter Transponder eingeben (bei www.lyngsat.com nachschauen) und damit justieren.

    Wenn alles geht, kommen zuletzt die Diseqc-Schalter ins Spiel. Dort müssen lediglich noch in den Receivern die entsprechenden Positionen zugewiesen werden. Da dies gerätespezifisch ist, kann ich dazu nichts sagen. Wenn die Anlage aber erstmal läuft, ist das das geringste Problem und man hat zumindest die Sicherheit, dass es nur noch ein Diseqc-Fehler ist, wohingegen bei euch alles fraglich ist. Ohne ganz systematische Vorgehensweise werdet ihr nicht zum Ziel kommen. Bestenfalls bekommt ihr dann irgendwie Empfang auf einigen Kanälen, der beim ersten Regen zusammen bricht.
     
  9. Hardy22

    Hardy22 Gold Member

    Registriert seit:
    26. März 2007
    Beiträge:
    1.048
    AW: Alles verschlüsselt

    Dei Hochdeitsch is aach net es Beschti - kannscht ja trotzdem emol mei Frach aus'm Poscht #6 beantworte! :confused:
     
  10. Andross

    Andross Neuling

    Registriert seit:
    28. November 2007
    Beiträge:
    5
    AW: Alles verschlüsselt

    also wir haben eine 100cm gibertini schüssel. und die LNBs sind schon abgestimmt.

    bzgl empfangener kanäle: ich finde nicht mehr wie 100 und wie erwähnt kann nur sat.1 schauen.

    und bei meinem receiver zeigt er auch eine schlechte signalqualität an (14%)

    könnte der receiver den unterschied machen ?

    also ich sage mal mei vater das wir die anlage mal neu ausrichten müssen ;), melde mich dann nochmal :)
     

Diese Seite empfehlen