1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

alles eine Frage des Formats - oder doch nicht ?

Dieses Thema im Forum "Plasma, LCD & Projektor" wurde erstellt von kerberos, 16. Mai 2008.

  1. kerberos

    kerberos Senior Member

    Registriert seit:
    28. Mai 2006
    Beiträge:
    188
    Anzeige
    Hallo zusammen,

    seit kurzem besitzen wir einen 42" LCD von Philips, der an einem Comag DVB-S-Receiver betrieben wird.

    Jetzt habe ich ja die Möglichkeit, das Bildformat sowohl im Receiver als auch im Fernseher zu wählen.

    Im Receiver stehen folgende Formate zur Verfügung:
    Auto, 4:3PS, 4:3LB und 16:9

    Beim Fernseher siehts ähnlich aus, da gibts dann auch noch Zoom 16:9 und SuperZoom.

    Jetzt habe ich allerdings Verständnis-Probleme, was ich wo einstellen muss. Bisher stand der Receiver fest auf 4:3LB, was auf dem analogen Fernseher gut geklappt hat.

    Der LCD-Schirm steht auf Auto, was zur Folge hat, dass er bei Formatänderungen ein paar Sekunden benötigt, bis er richtig skaliert. Manchmal erkennt er das Signal auch nicht richtig.

    Stelle ich den Receiver auf Auto und den TV fest auf 16:9 muss dieser zwar nicht mehr nach dem Format suchen, aber bei manchen Sendern passt das Bild nicht komplett auf den Schirm, es hat schmale schwarze Streifen oben und unten.

    Welche Einstellung ist denn jetzt die geschickteste ?

    Die Formatsuche bei Werbung beispielsweise ist zwar ganz nett, aber er braucht halt immer, um das Bild formatfüllend darzustellen. Manchmal verzerrt er es auch.

    Bei ntv oder N24 funktioinert dagegen die Formatsuche, dafür stimmts dann wieder bei fest 16:9 nicht (Receiver dann auf 'Auto'), da hats oben einen schmalen schwarzen Balken.

    Irgendwie bin ich verwirrt :eek:

    Kann jemand Aufklärung bringen ?
     
  2. piperray

    piperray Junior Member

    Registriert seit:
    8. Mai 2008
    Beiträge:
    109
    AW: alles eine Frage des Formats - oder doch nicht ?

    Am besten ist meiner meinung nach als grundeinstellung beim tv Breitbild.

    Hab den 32PFL7862D/10,und in den meisten fällen sieht man bei 4:3 sendungen die verzerrung nicht so stark(bzw:man gewöhnt sich nach ein paar tagen dran).
    Auto format funzt eigentlich nur gut wenn man den internen tuner des fernsehers nutzt,da er dann auch merkt wenn man umschaltet,ist der selbe effekt wie beim videotext(bei dem wenn man am receiver umstellt ja auch noch seiten der anderen sender sieht).

    Ist die frage was dein receiver mit 4:3 sendungen anstellt wenn der receiver auf 16:9 steht)

    Also stell mal den tv auf breitbild,und guck was dein receiver bei den verscheidenen receiver optionen treibt.
     
  3. kerberos

    kerberos Senior Member

    Registriert seit:
    28. Mai 2006
    Beiträge:
    188
    AW: alles eine Frage des Formats - oder doch nicht ?

    Alles irgendwie suboptimal.

    Bei Vox ist jetzt fast die gesamte Werbung mit breiten Balken oben und unten versehen und vertikal gestaucht.

    Ich habe jetzt mal den Receiver fest auf 16:9 eingestellt und lasse den Fernseher das Format automatisch suchen. Braucht dann zwar ein paar Sekunden, dafür sieht dann der Qashqai in der Werbung nicht auch wie ein Rennwagen ;)

    Kann es sein, dass hier jeder Sender sein eigenes Süppchen kocht und 16:9 noch lange nicht 16:9 bedeutet ?
    Bei der ARD hatte ich heute früh auch oben und unten einen schwarzen Rand, aber nur ca. einen Daumen breit. Keine Ahnung, was das jetzt für ein Format war.
     
  4. piperray

    piperray Junior Member

    Registriert seit:
    8. Mai 2008
    Beiträge:
    109
    AW: alles eine Frage des Formats - oder doch nicht ?

    In dem Link wird das glaub ich ganz anschaulich gemacht,mit den ganzen formaten.

    Letztlich sagt aber 16:9 natürlich noch lange nicht aus das es keine schwarzen balken gibt,
    Bei der big brother Entscheidungsshow die in 4:3 ausgestrahlt wird, werden auch ab und zu oben und unten schwarze balken eingeblendet,das hat aber einzig den grund das die Bildregie nen lustigen effekt machen will.
     
    Zuletzt bearbeitet: 17. Mai 2008
  5. kerberos

    kerberos Senior Member

    Registriert seit:
    28. Mai 2006
    Beiträge:
    188
    AW: alles eine Frage des Formats - oder doch nicht ?

    Danke für den Link.

    Das Prinzip ist ja ja eigentlich schon klar. Ich kann hier aber rumwurschteln wie ich will, es gibt immer irgendwas was nicht passt.

    Beispiel:

    Der Receiver steht auf irgendwas ausser Auto, den Fernseher habe ich auf Auto gestellt.
    Dadurch werden die schwarzen Balken automatisch nach wenigen Sekunden vom Fernseher kompensiert.
    Dafür aber zoomt er viele echte 16:9 Sendungen etwas über das sichbare Bild nach oben und unten hinaus. Das hat zur Folge, dass oben und unten was abgeschnitten wird. Besonders auffällig auf den Hauptprogrammen wie RTL und Sat 1

    Jetzt stelle ich mal den Receiver auf Auto, das Fernsehgerät aber fest auf 16:9 (weil es ja auch einer ist). Dadurch habe ich zwar korrekt dargestellte 16:9 Sendungen, aber es gibt dann wieder mehr oder weniger schwarze Balken oben und unten bei diversen Sendungen. Speziell während der Werbung fällt das auf. Hier wechselt das Bildformat scheinbar ständig und ich müsste auf das Format '16:9 Zoom' stellen, damit dann wieder der ganze Bildschirm genutzt wird.

    Vergesse ich dann, wieder zurückzustellen, habe ich wieder den Effekt von oben.

    Ich habe mal zwei Aufnahmen gemacht, damit man sieht, was ich meine:

    Dieses Bild ist mit der Einstellung 16:9 (ohne Zoom) aufgenommen

    [​IMG]

    und das Bild hier mit der Einstellung 16:9 (Zoom):

    [​IMG]

    Ich hoffe, man kann den Unterschied erkennen. Beim Zoom ist die Uhr oben rechts viel weiter am oberen Rand, und die Laufschrift unten ist viel weiter am unteren Rand.

    Welche Einstellung ist denn jetzt korrekt ?
     
  6. paul71

    paul71 Board Ikone

    Registriert seit:
    23. Mai 2005
    Beiträge:
    4.508
    AW: alles eine Frage des Formats - oder doch nicht ?

    Wofür steht 4:3PS? Soll es Pillarbox heissen? Das ist die Einstellung die ich verwende: Pillarbox auf dem Reciever, 16:9 auf dem Display. Hier wird aus 4:3 Formaten durch den Receiver ein anamorphes 16:9 Bild produziert, indem recht und links schwarze "Pillarbox" Streifen angefügt werden. 16:9 Formate werden nativ übertragen. Der Vorteil ist das Display muss nicht Signale auswerten und interen Formate umschalten - die meisten Prozessoren sind ziemlich lahm, meine Samsungs sind bei zu hektischem Zapping und Wechsel von 4:3 auf 16:9 auch schon mal abgestürtzt... Nachteil ist das etwas von der horizontalen Auflösung verloren geht.
     
  7. Hose

    Hose Lexikon

    Registriert seit:
    26. Dezember 2002
    Beiträge:
    22.535
    Ort:
    Schleswig Holstein
    Technisches Equipment:
    DM 7080HD Twin DVB S2 und Single DVB C/T -- LG LM 860 V - Stab 120 - PS4 Pro inklusive VR Brille-Denon AVR 2313-Teufel M Conzept
    AW: alles eine Frage des Formats - oder doch nicht ?

    Pan Scan
     
  8. Gorcon

    Gorcon Kanzler Mitarbeiter

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    107.277
    Ort:
    Schwerin
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    AW: alles eine Frage des Formats - oder doch nicht ?

    Der TV sollte nicht auf 16:9 oder Auto eingestellt werden sondern ganz normal auf 4:3. So werden alle Formate richtig (unverzerrt) dargestellt. Bei anamorphen Sendungen schaltet er dann automatisch auf 16:9 und bei 4:3 wieder auf 4:3.
    Bei Auto würde das 4:3 Bild total verzerrt.
     
  9. piperray

    piperray Junior Member

    Registriert seit:
    8. Mai 2008
    Beiträge:
    109
    AW: alles eine Frage des Formats - oder doch nicht ?

    Wenn man den tv auf 4:3 stellt,hat man aber rundrum nen schwarzen balken bei 16:9 sendungen.
     
  10. kerberos

    kerberos Senior Member

    Registriert seit:
    28. Mai 2006
    Beiträge:
    188
    AW: alles eine Frage des Formats - oder doch nicht ?

    Habe ich auch getestet, aber da gibts einen dicken schwarzen Rand auf allen vier Seiten, je nach Quellformat mal mehr und mal weniger.

    Und dafür brauche ich ja keinen 42" Schirm, um das Programm hinterher in 37"er Größe anzusehen. ;)

    Wir waren heute im Kaufland, dort gab es einen Comag Twin-Receiver mit 160er Festplatte für schlappe 149 Euro.

    Den haben wir jetzt dran, Fernseher steht auf Auto und erkennt jedes Eingangsformat über SCART nach wenigen Sekunden korrekt.
     

Diese Seite empfehlen