1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Aktuelle Probleme bei der Firma ish

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Kabel (DVB-C)" wurde erstellt von octavius, 15. Mai 2005.

  1. octavius

    octavius Board Ikone

    Registriert seit:
    10. Januar 2004
    Beiträge:
    4.529
    Anzeige
    Hallo Leute,

    dieser Thread bezieht sich auf das Kabel-Angebot in Nordrhein-Westfalen. Ich sehe vor allem drei Probleme:

    1.) irreführende Werbekampagnen mit der Nennung falscher Preise für das Bezahl-Fernsehen und der widersinnigen Bezeichnung "ish free" für ein codiertes, kostenpflichtiges Ferseh-Paket
    2.) das Fehlen geeigneter Angebote in englischer Sprache
    3.) die stiefmütterliche Behandlung der terrerstrisch empfangbaren Fernsehprogramme.

    Mischobo schrieb am 28.4.2005 um 10:19 Uhr im Thread "Neue Smart Card für Ish" (t=73467):
    Hallo Mischobo,

    das hatten wir schon mal. [​IMG]

    Langsam finde ich es nervig, wie Du alles schön redest, was die Firma ish macht.

    Sei so gut und besuche deren Webseite: www.ish.de

    Von der Startseite aus kann man sich ziemlich schnell zu den Digital-Paketen von ish durchclicken.

    Da wird annonciert: ish Family - Paketpreis 4.50 Euro

    Mischobo schrieb:
    Ich halte diesen Satz für sachlich falsch und bitte Dich, diese Behauptung nicht länger zu posten.

    Warum ich das für falsch halte: Ish bewirbt diverse Bezahl-Pakete zu bestimmten Preisen: Family zu 4½ Euro, Active zu 3½ Euro und Music zu 3 Euro.

    Erst mit einem Sternchen wird hinzugefügt:
    Was genau soll ich mir denn unter einer "digitalen Grundgebühr" vorstellen? [​IMG]

    Entweder handelt es sich um eine gezielte Irreführung der Zuschauer, damit - zu Marketing-Zwecken - der Preis des eigentlichen Pay-TV Paketes niedriger erscheint, als er in Wirklichkeit ist.

    Sollte ish die digitale Grundgebühr allein zu diesem Zweck eingeführt haben, dann wäre das - nach meinem Rechtsempfinden - unlauterer Wettbewerb. Dann könnte eine Verbraucher-Schutz-Organisation die Firma ish per Rechtsanwalt zwingen, diese irreführende Werbung zu unterlassen.

    Viel wahrscheinlicher ist, dass es sich bei der digitalen Grundgebühr um ein Leistungsentgelt für das digitale Basis-Paket handelt, welches, wie man aus der Webseite unschwer entnehmen kann, eine Kombination aus drei Leistungselementen enthält:

    1.) Das sogenannte "Ish Free TV", welches vermutlich demnächst auch grundverschlüsselte Commerz-Sender wie RTL und Vox enthalten soll

    2.) Ish Audio - wobei Du völlig recht hast, dass die Buchung dieses Bezahl-Radio-Pakets über Satellit extrem teuer ist und hier insofern ein echter Mehrwert für Kabel-Kunden geboten wird.

    3.) die administrative Abwicklung des digitalen Zugangs zu den Pay-per-View Angeboten des Kabelnetz-Betreibers.

    Diese Auslegung des Sachverhaltes erscheint mir naheliegend.

    Daraus ergibt sich, dass der von Dir immer wieder geäusserte Satz
    sachlich falsch ist.

    Denn es wäre möglich, das Pay-TV-Paket ohne die drei Grund-Bausteine anzubieten - so wie jeder Ish-Kunde Premiere abonnieren kann, ohne die zwei Euro digitale Grundgebühr zu bezahlen.

    Aus Marketing-Gründen verlangt Ish aber, dass Du, wenn Du ein Premium Paket bestellst, das Basis-Paket mit dazu kaufen musst.

    Aus dem hier Gesagten ergibt sich, dass Du für "Ish Free" einen kleinen monatlichen Beitrag zahlst.

    Ich bin sicherlich nicht der einzige hier im Forum, dem Deine wiederkehrende Beteuerung, ish free tv sei kostenlos, inzwischen mächtig auf die Nerven geht.
    [​IMG]

    Hallo Mischobo,

    Du hast es, glaube ich, immer noch nicht verstanden. [​IMG]

    Wir leben hier in Nordrhein-Westfalen, und an unseren Schulen wird Englisch unterrichtet. Wer bei Dir in Bonn ein Mehrfamilien-Haus auf Satellit umstellt, sollte mit Hinblick auf die sogenannte "Schlechtwetter-Reserve" schon eine 85 cm Aluminium Schüssel eines Marken-Herstellers installieren.

    Es ist nicht wirklich schwierig, eine solche Schüssel mit einer Schiel-Halterung zu versehen und eine zweite oder sogar dritte Orbitposition anzupeilen. Schiel-Halterungen gibt es für 20 Euro, Quattro-LNBs gibt es für 25 Euro.

    Bei Dir in Bonn reicht eine Schiel-Halterung, um den Astra 2D sauber zu empfangen. Seit fast zwei Jahren haben wir dort die Transponder 10744, 10774, 10803 und 10832 Horizontal, auf denen zahlreiche Rundfunk- und Fernseh-Programme übertragen werden.

    Gestern habe ich um 20:00 Uhr auf BBC 1 Schottland ein originelles, ideenreiches Zeitreise-Abenteuer gesehen, das mir persönlich ausgezeichnet gefallen hat.

    Natürlich kannst Du, lieber Mischobo, als überzeugter Kabel-Kunde und Ish-Fan dieses Zeitreise-Abenteuer auch sehen:

    heute in einem Monat. Einfach diese DVD kaufen.

    Ich habe die DVD spasseshalber in meinen "Shopping Basket" getan. Da kam folgendes heraus:
    Jetzt müssen wir das noch in deutsches Geld umwandeln:

    13.03 GBP (United Kingdom Pounds) = 19.1158 EUR
    + 1% Kreditkartengebühr - wie auch immer: mit 20 Euro bist Du dabei.

    Heute abend zeigen sie Indiana Jones und der letzte Kreuzzug

    Damit kann man natürlich auch wieder keinen Kabel-Freak hinter dem Ofen hervorlocken. Denn der echte Kabel-Freak hat diesen Film natürlich längst auf DVD.
    Indiana Jones and The Last Crusade
    Sun 15 May, 8:00 pm - 10:00 pm 120mins
    (Hinweis: dieser Link funktioniert nur heute, weil er als Day = "today" enthält.)

    Lieber Mischobo,

    sieh doch bitte endlich ein, dass die Firma ish bei der Weitergabe ausländischer Programme vollständig versagt hat. Frag Deine Eltern oder wer auch immer vor zwanzig Jahren in Köln / Bonn schon Kabel-Anschluss hatte: Da gab es belgische und holländische Fernseh-Programme - zu den Glanz-Zeiten des Kabel-Fernsehens maximal fünf Stück.

    Mischobo schrieb:
    Falsch! Das ist nicht die Zukunft von Satellit, sondern es ist die Gegenwart des Kabels. Tatsache ist, dass die fünf von mir genannten Auslandssender, die vor 20 Jahren in der Region Köln / Bonn im Kabel waren, alle weg sind. Stattdessen wurden zahlreiche Shopping-Sender eingespeist, zum Beispiel QVC, und im Kabel-TV gibt es unter den kostbaren analogen Plätzen jede Menge Müll-Sender.

    Kabel BW tut den ORF inzwischen digital ins Kabel-Netz, und SF DRS 1 empfangen sie terrestrisch vom Säntis. Der ist immerhin 2500 Meter hoch. [​IMG]

    Ish könnte in Nordrhein-Westfalen problemlos die terrestrisch empfangbaren Sender einspeisen. Letzens habe ich meine Mutter besucht und bei dieser Gelegenheit die terrestrische Antenne geprüft: Allzuviele analoge terrestrische Fernseh-Programme sind nach der DVB-T Einführung nicht übrig geblieben.

    Aber Nederland 2 ist noch da. Dieses Programm liegt hier "in der Luft". Nur aus dem Kabel wurde es verbannt.

    Im digitalen Kabel ist eindeutig genug Platz, um Nederland 2 an alle Kabel-Haushalte zu verbreiten. Während sich bei einer möglichen BBC-Einspeisung lizenzrechtliche Probleme stellen, wäre dies bei einem ortsüblich empfangbaren Sender wie Nederland 2 kein Problem.

    Vergleiche dazu die entsprechenden Postings von Terranus.

    Es wird aber nicht gemacht. Ish will nicht.

    Stattdessen haben sie hier in Hagen Mitte April das bisher auf Kanal 2 übertragene und weiterhin terrestrisch von Markelo und / oder Roermond empfangbare Programm "Nederland 2" ersatzlos abgeschaltet.

    Wenn jetzt die Sendetürme in Markelo und Roermond auf DVB-T umgestellt worden wären, dann hätte ich es noch verstanden. Aber nichts dergleichen - meine Mutter hat weiterhin terrestrischen Analog-Empfang in guter Qualität. Nur im Kabel fehlt der Sender plötzlich.

    Warum?

    Man hätte ja wenigstens - wie bei TRT International geschehen - in Zukunft digital weiter senden können.

    Ich finde, was ish hier gemacht hat, ist einfach

    [​IMG]

    Ernst gemeinte Frage: Wie kann man eine Firma, die solche Programme hinausschmeisst, auch noch verteidigen? [​IMG] [​IMG]
     
  2. mischobo

    mischobo Lexikon

    Registriert seit:
    3. März 2003
    Beiträge:
    24.971
    Ort:
    Telekom City
    AW: Aktuelle Probleme bei der Firma ish

    ... offenbar hattest Du mal wieder Langeweile.
    Zu 1.) Ish wirbt mit ish Digital TV. Als ish Digital TV Kunde bezahlt man 2€ Grundgebühr. In irgendeiner Ausgabe von Digital Fernsehen wurde auch mal vorgerechnet, wie diese Grundgebühr errechnet wurde. Ich für meinen Teil habe ish Free nicht ausdrücklich abonniert, sondern es wurde mir sozusagen "aufgezwungen". Da ich dafür jedoch nichts zusätzliches bezahlen muß, ist mir das egal. Als ish-Digital-TV Kunde bekommst Du ish Free automatisch dazu.
    Zu 2.) ... was verstehst Du unter geeignete Angebote in englischer Sprache. Etwa ein Programm um sein englisch zu verbessern ? Dafür bietet die BBC sogar ein eigenes Programmformat an, nennt sich BBC Learning und ist auch im Kabel enthalten. Daneben gibt es Digital noch eine ganze Reihe anderer Programm in englischer Sprache. Allerdings glaube ich nicht, dass die Mehrheit der deutschen Kabelkunden nicht an englischsprachigen Programmen interessiert sind. Wo es keine ausreichende Nachfrage gibt, gibt es auch kein Angebot ...
    Zu 3.) ... Du vergisst die rechtliche Seite der Einspeisung von Programmen. Grundsätzlich müssen die Kabelnetzbetreiber aufgrund des europäischen Urheberrechts die Erlaubnis der Programmanbieter einholen. Daneben müüsen auch die dabei enstehend Kosten irgendwie gedeckt werden. Da die niederländer kein Interesse haben, ihre Programm im nordrheinwestfälischen Kabel zu verbreiteen und die wenigsten Zuschauer wohl nicht bereit wären für die entsprechenden zu zahlen wird es bei ish diese Programme nicht geben. Außerdem werden mit der Einstellung der analogen terrestrischen Verbreitung die Programme über DVB-T verschlüsselt.

    ... zum Rest Bedarf eines keines Kommentars mehr, weil Du das immer gewissen Abständen ernaut postest. Außerdem pickst Du immer wieder die Rosinen beim Sat-Empfang heraus. Aber auf Sat hast Du auch nicht alles frei.
    Warum werden eigentlich z.B. SF1, SF2, ORF 1 etc. verschlüsselt ? Ich habe ein Recht auf auf freie Information und daran hindern mich die Programmanbieter. Deswegen gehören die verklagt. So ubgefähr ist immer wieder der Konsens Deiner Postings. Außerdem betrachtest Du die Dinge noch zu einseitig und das Rechtliche und entsprechende Kostendeckung bleiben immer wieder unberücksichtigt. Das Grundproblem bleibt das Interesse der Programmanbieter im deutschen Kabel verbreitet zu werden und die entstehenden Kosten zu übernehmen.
    Ish würde sicher gerne die BBC Programme für die Kunden kostenlos anbieten. Dummerweise hat die BBC daran aber kein Interesse. Wenn Du also wissen willst, warum man im nordrheinwestfälischen Kabel keine BBC-Programme empfangen kann, wende Dich einfach an die BBC.
     
  3. Wuppiman

    Wuppiman Guest

    AW: Aktuelle Probleme bei der Firma ish

    Wenn ich mich mal in Eure Diskussion einschalten darf! Auch ich finde es eine Unverschämtheit von ISH für FTA-Programme eine Gebühr vom Kunden abzuzocken! Das man mir hier in Wuppertal am Mittwoch den letzten niederländischen Sender, Nederland 2, kommentarlos aus dem Kabel schmeißt, ist natürlich auch nicht die feine "Englische Art". Dafür kommt zum Monatsende für tv-nrw noch ein weiterer Shoppingsender mit RTL-Shop rein. Da sieht man doch wo die Reise mit ISH hingeht.Eins weiß ich ganz genau, uns zahlende Kunden will man jedenfalls nicht mit auf die Reise nehmen! Wenn die ISH-Leute clever wären, würden sie die, früher im Kabel eingespeisten und uns vom Gesetzgeber zustehenden holländischen und belgischen Programme, einfach Digital ins Kabelnetz, ohne Zusatzkosten, einspeisen und viele hätten sich wieder lieb. Aber machen wir uns nichts vor, auch die Zeit mit ISH wird irgendwann wieder ein Ende habe. Wer so eine Kundenpolitik führt, kann meiner Ansicht nach kaum am Markt überleben.
     
  4. Domarc

    Domarc Silber Member

    Registriert seit:
    12. August 2004
    Beiträge:
    646
    AW: Aktuelle Probleme bei der Firma ish

    Hi,

    jetzt gebe ich auch mal meinen Mist dazu:

    1. Die Bezeichnung ish-Free finde ich ungünstig. Besser wäre ish-Basic. Wer sich nur für ish-Basic (ish-Free) interessiert, der kann dieses für 1,25Euro/Monat mieten. Siehe www.ish.de
    Wer nur einen Kanal mietet, z. B. Silverline zahlt 2Euro/Monat Grundgebühr und 1Euro/Monat für Silverline. Kostenlos bekommt er die Programme von ish-Basic (ish-Free), ish-Audio und den Zugang zu Arrivo (PPV) dazu. Eine Mietung von kompletten Paketen ist nicht erforderlich. Siehe www.ish.de

    2. Welche englischen Programme gut oder schlecht sind ist eine Geschmacksache. Angebote sind vorhanden und es gibt noch die Möglichkeit des 2-Kanal Tons.

    3. Welche Programme ish einspeisen soll, das entscheidet nicht ish sondern die lfm. ish ist nur Befehlsempfänger. Natürlich kann ish Beschwerde einlegen. Dann entscheidet "später" ein Gericht.

    4. Leider haben nur wenige Menschen die räumliche und finanzielle Möglichkeit ihren TV Wunsch über DBV-T, DBV-C UND DBV-S zusammen zu stellen. Der Geldbeutel, der Vermieter und/oder die Gemeinschaft schränkt diese Möglichkeit in der Praxis ein. Aber das ist ein anderes Thema.
     
  5. octavius

    octavius Board Ikone

    Registriert seit:
    10. Januar 2004
    Beiträge:
    4.529
    Hallo Mischobo,

    was Du schreibst, geht leider gänzlich am Thema vorbei. [​IMG] [​IMG]

    Ich verstehe auch ehrlich gesagt nicht ganz, warum Du es nicht endlich einsiehst.
    Ich hatte in meinem ersten Posting ausdrücklich darauf hingewiesen, dass sich Forums-Kollege Terranus eingehend mit der rechtlichen Seite beschäftigt hat.

    Wir hier in Nordrhein-Westfalen können mit Interesse nach Baden-Württemberg schauen, wo der dortige, marktführernde Kabelnetz-Betreiber inzwischen eine Vereinbarung mit einem wichtigen Auslandssender abgeschlossen hat: Kabel BW hat vom ORF die notwendige Technik erhalten, um das ORF-Signal satelliten-gefüttert in digitaler Qualität in Stuttgart ins Kabel einzuspeisen.

    Der aktuelle Thread hier im Forum lautet: "KabelBW: ORF digital jetzt mit Sat-Übernahme" (t=74185)

    Terranus schrieb am 6.5.2005 um 18:21:
    . Zum Thema "ORF in Bayern" schrieb Terranus weiter:
    RTL, Pro 7 und andere Privat-Sender waren mit der ORF-Ausstrahlung im Bayerischen Kabel nicht einverstanden und setzte den ORF massiv unter Druck.
    Was bedeutet das nun für Nordrhein-Westfalen?

    Lieber Mischobo,

    Deine Darstellung ist einfach sachlich falsch.
    Verzeih, aber das ist blanker Unsinn. [​IMG]

    Es ist nicht die Schuld der Holländer und erst recht nicht die Schuld der Zuschauer - die Schuld liegt ganz alleine bei ish.

    Würdest Du das bitte endlich einsehen?

    Aus Terranus' Postings wissen wir, dass der lokale Kabelnetz-Betreiber die ortsüblich terrestrisch empfangbaren Programme einspeisen darf

    - wie das Beispiel "ORF in Bayern" gezeigt hat, sogar gegen den Willen der Programm-Anbieter. Erst als der ORF die Sendeleistung reduziert hatte, flog ORF1 aus dem Kabel.

    Terranus hat eindeutig klargestellt, dass es keiner Zustimmung des Auslandssenders zur Einspeisung in das örtliche Kabel-Netz bedarf, wenn das betreffende TV-Programm an diesem Ort "mit einer terrestrischen Antenne vertretbaren Aufwands" empfangbar ist.

    Lieber Mischobo, kannst Du das so, wie es Terranus gesagt hat, akzeptieren? Oder möchtest Du das nachverhandeln?

    Nochmal: Die rechtliche Seite ist nicht das Hindernis für die Kabel-Einspeisung von RTBF1 und Nederland 2 in der Region Köln / Bonn.

    Diese Behauptung wäre schon allein deshalb absurd, weil diese TV-Programme in der Vergangenheit jahrelang im Kabel drin waren

    - übrigens ein Aspekt, auf den Du, lieber Mischobo, gar nicht eingegangen bist. [​IMG]

    Wir wissen aber, dass die Firma Ish von den Auslands-Sendern ein Einspeisungs-Entgelt verlangt. Als in der nach Belgien zugewandten Grenzstadt Aachen der RTBF1 abgeschaltet wurde, hörten wir von Ish zur Begründung, dass der RTBF sich geweigert habe, das geforderte Einspeisungsgelt zu bezahlen.

    Vergleiche hier: http://forum.digitalfernsehen.de/forum/showthread.php?t=41614

    Das sind aber - bitteschön - zwei verschiedene Dinge:

    1.) Wollen RTBF und NOS Einspeisungsentgelte an die Firma Ish zahlen?
    2.) Ist die Einspeisung von RTBF1 und Nederland 2 in Nordrhein-Westfalen rechtlich zulässig?

    Die Antworten sind klar:
    1.) Nein, natürlich wollen die nichts bezahlen.
    2.) Ja, selbstverständlich ist dies zumindest dort rechtlich zulässig, wo die Sender ortsüblich empfangbar sind.

    Lieber Mischobo,

    würdest Du diese beiden Ebenen bitte endlich auseinanderhalten? [​IMG]

    Deine ewigen Postings "Da die Niederländer kein Interesse haben, ihre Programm im nordrheinwestfälischen Kabel zu verbreiten..." gehen an der Sache vorbei.

    Es ist einzig und allein die Geschäftspolitik der Firma ish, welche die Einspeisung der Sender verhindert.

    Ish steht auf dem Standpunkt, die Sender sollen gefälligst zahlen, damit sie ins Kabel hinein dürfen.

    Meine Meinung ist:

    Diese Geschäftspolitik ist angesichts der erheblichen Konkurrenz über Satellit und DVB-T einfach nicht mehr zeitgemäss.

    Ich möchte ein attraktives Kabel-Fernsehen. Dazu gehört, dass sich die Kabel-Firmen überlegen, was sie tun könnten, um das Programm-Angebot im Kabel attraktiver machen können.

    In meinem ersten Posting schrieb ich:
    Genau das ist der Punkt. Mischobo schrieb:
    Warum in aller Welt sollen die Programm-Anbieter die entstehenden Kosten übernehmen?

    Das ist eine Wunschvorstellung der Kabel-Firmen.

    Aber warum sollten wir uns vor diesen Karren spannen lassen?

    Kabel-TV ist im wesentlichen eine Dienstleistung. Der Kabel-Kunde zahlt 16½ Euro pro Monat (im Einzelnutzer-Vertrag) und bekommt dafür diverse TV- und Radio-Programme ins Haus geliefert.

    Alternativ können Hausbesitzer und andere privilegierte Menschen ihre Radio- und TV-Programme über Satellit und / oder terrestrisch beziehen (einschliesslich DVB-T).

    Wenn das Kabel-Fernsehen in diesem Wettbewerb bestehen will, soll es gefälligst mit einem interessanten TV-Paket aufwarten. [​IMG]

    Mir ist völlig unverständlich, warum die etablierten ausländischen Programm-Veranstalter wie RTBF und NOS ein Einspeisungs-Entgelt an die Firma Ish zahlen sollen. Die Firma Ish will schliesslich mit dem Kabel-TV Geld verdienen. Das ist die Geschäftsidee des Kabel-Fernsehens.

    In Baden-Württemberg geht es anders zu. Wir können mit 100%iger Gewissheit annehmen, dass der Programm-Veranstalter ORF für die Kabel-Einspeisung von ORF1 ausserhalb des herkömmlichen Versorgungsgebietes kein Geld bezahlt.

    Tschippi schrieb am 6.5.2005 um 19:46 Uhr im Thread " KabelBW: ORF digital jetzt mit Sat-Übernahme" (t=74185):
    Warum macht die Firma Ish nicht auch solche Deals?

    [​IMG]

    Warum geht es in Baden-Württemberg, und hier in Nordrhein-Westfalen geht es nicht? Was ist das für eine himmelschreiende Ungerechtigkeit?
     
  6. Wuppiman

    Wuppiman Guest

    AW: Aktuelle Probleme bei der Firma ish

    Hallo Domarc, zu Punkt 3 muss ich Dir leider mal sagen, dass Du Dich lieber erstmal informieren solltest, wer und was eingespeist werden darf. Deine Aussage galt mal vor Jahren. Heute sieht es "leider" ein wenig anders aus und für uns Kabelkunden auch noch etwas ungüstiger! Also erstmal richtig informieren, bevor man hier so Meinungen unters Volk vertreibt!
     
  7. octavius

    octavius Board Ikone

    Registriert seit:
    10. Januar 2004
    Beiträge:
    4.529
    Weil sie es nicht tun, behaupte ich mit Fug und Recht, dass die Kabel-Bonzen in Nordrhein-Westfalen die terrestrisch empfangbaren Auslandssender stiefmütterlich behandeln. [​IMG]
    Wo hast Du das denn her? Soweit mir bekannt ist, sollen Programme wie Nederland 2 auch in Zukunft frei und unverschlüsselt über DVB-T übertragen werden.

    In den grossen Städten an der Küste hat man versucht, DVB-T als Alternative zum Kabel zu etablieren - mit einem umfangreichen Angebot von Privat-Sendern, die im ganzen Land noch nie über Antenne gesendet haben. Dieses Angebot ist eine Ergänzung zu den bisherigen terrestrischen Grundsendern. Wenn diese irgend wann digitalisiert werden, ist zu erwarten, dass die öffentlich-rechtlichen Programme FTA bleiben.

    Und was die Belgier angeht, werden diese bereits über DVB-T verbreitet - selbstverständlich kostenlos und unverschlüsselt. Einige Forums-Kollegen können das flämische Paket aus Genk bereits empfangen.
    Lieber Mischobo, Du übersiehst geflissentlich, dass beide Rundfunk-Anstalten eine differenzierte Berichterstattung über Kultur und Zeitgeschehen kostenlos und unverschlüsselt über Satellit verbreiten.

    Die Programme heissen ORF 2 Europe und SF-Info und sind in ganz Deutschland mit kleinen Satelliten-Schüsseln zu empfangen.

    Warum sind diese Programme nicht im Kabel?

    Und wie ist das mit den Radio-Sendern? Der Schweizer Eutelsat-Transponder überträgt etwa 16 Stereo-Hörfunk-Programme.

    Was davon ist im Kabel? Antwort: nichts! Vom Astra 2D höre ich gerne das zweite irische UKW-Programm. BBC Radio 2 und BBC Radio 4 FM werden extra auf dem Satelliten Astra 2B auf 12441 V übertragen, damit man sie auch in Spanien empfangen kann. Ein Deal mit der BBC über die beiden Radio-Programme im NRW-Kabel wäre sicherlich möglich. Ebeso steht es mit National Public Radio, das man als Kabel-Kunde aber stundenweise hören kann, weil es nämlich nachts auf der Mittelwelle 873 von AFN Frankfurt übertragen wird.

    Ach ja, warum ist eigentlich AFN Frankfurt nicht mehr im Kabel? Ich dachte, die senden auf 98.7 MHz vom Feldberg/Taunus. Das müsste man in Bonn doch eigentlich empfangen können. Warum fehlt dieser Sender?
    [​IMG]

    Genau. Aber das darf ich doch wohl, oder? Es ist nicht verwerflich, sich beim Sat-Empfang die Rosinen 'rauszupicken. Und über Satellit gibt es viele Rosinen: de Luxe Music TV, dream TV, Chart Show TV, Viva Polska ...

    Und was für Rosinen gibt es im Kabel?

    Wuppiman schrieb:
    [​IMG]

    Genau! Das ist der Punkt. Wieder einer, der mich verstanden hat.

    [​IMG]
     
  8. Eike

    Eike von Repgow Mitarbeiter

    Registriert seit:
    7. Februar 2003
    Beiträge:
    45.655
    Ort:
    Magdeburg
    AW: Aktuelle Probleme bei der Firma ish

    An die beiden Haupt"gegner", ich gebe schon mal ne pauschale Warnung: Euren Privatstreit könnt Ihr per PN regeln.

    Ach ja Octavius: Irgendwie habe ich das "Gefühl" Deine Post wird immer länger wird und wiederholt sich doch. Kürze es doch ab: Schüssel gut - Kabel schlecht.

    Im wesentlichem ist das immer Deine Botschaft.
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. Mai 2005
  9. Domarc

    Domarc Silber Member

    Registriert seit:
    12. August 2004
    Beiträge:
    646
    AW: Aktuelle Probleme bei der Firma ish

    Hallo Wuppiman,

    gerne lerne ich dazu. Mein Wissensstand ist aus dem Jahre 2002 und beinhaltet:

    Zitat aus einem lfm Beitrag:

    Hinsichtlich der Belegung des analogen Bereichs § 18 LMG NRW haben sich allerdings Änderungen ergeben. Im sog. Must-Carry-Bereich sind weiterhin die öffentlich-rechtlichen Programme zu verbreiten, lokale Hörfunkprogramme, Hochschulfunk und Offene Kanäle. Für weitere 17 Kanäle trifft die LfR eine Vorrangentscheidung, wobei die terrestrisch verbreiteten landesweiten Rundfunkprogramme vorrangig zu berücksichtigen sind, bis zu zwei Kanäle mit regionalen lokalen oder landesweit verbreiteten Fernsehprogrammen, ein Kanal in grenznahen Verbreitungsgebieten für grenzüberschreitende Programme sowie ein Teleshoppingangebot und bis zu zwei Kanäle für fremdsprachige Programme zu reservieren sind. Die Entscheidung über die Belegung der verbleibenden Kanäle, auch mit Mediendiensten, trifft der Betreiber der Kabelanlage allein nach Maßgabe der allgemeinen Gesetze.

    Zitat Ende

    Daraus ergibt sich für mich:
    Was ist grenznah? Liegt Wuppertal grenznah an Holland?
    Wieviele "verbleibenden Kanäle" bleiben da noch übrig? Welche Einschränkungen machen die "allgemeinen Gesetze"?
    In meinen Augen hat da ish wenig Freiheiten!
    Oder anders: Ein Gefangener, der eine Stunde Freigang hat, hat der wirklich dann Freiheit?

    Wie gesagt, mein Wissen ist aus dem Jahre 2002. Bitte gebe mir ggf. bessere Infos und Quellen.
     
  10. Wuppiman

    Wuppiman Guest

    AW: Aktuelle Probleme bei der Firma ish

    Domarc, wir leben aber heute im Jahr 2005 und die LfM schreibt nur noch eine bestimmte Anzahl von Programmen vor, die eingespeist werden müssen. Die restlichen freien Kanäle darf ISH eigenständig entscheiden und da werden dann halt Programme eingespeist, wo die Programmanbieter schön "Kohle" auf den Tisch legen, egal ob wir Kunden ein Interesse an diesen Programmen haben. Vielleicht gehst mal auf die Webseite der www.lfm-nrw.de und machst Dich da mal ein bisschen schlau, wie die Lage im Mai 2005 aussieht, was Einspeisung der Kabelsender betrifft.
     

Diese Seite empfehlen