1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Aktive DVB-T Antenne, schlechter Empfang!

Dieses Thema im Forum "Digital TV über die Hausantenne (DVB-T/DVB-T2)" wurde erstellt von Terabyte, 29. Dezember 2009.

  1. Terabyte

    Terabyte Neuling

    Registriert seit:
    29. Dezember 2009
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Anzeige
    Hallo...
    In unserem örtlichen "Technikmarkt" habe ich eine Schwaiger ZA 8730 für 9,99 € erworben. Dort waren auch aktive Stabantennen verfügbar. Mit der mitgelieferten kleinen Stabantenne meines MSI Mega Sky 580 Sticks hatte ich alle 11 bei uns verfügbaren Kanäle zur Auswahl. Allerdings zu schwach, sodass ich mich entschlossen habe, eine aktive Antenne zu kaufen. Nun empfange ich mit der gekauften ZA 8730 4 Sender relativ gut, aber andere gar nicht mehr. Der Verkäufer hat mir geraten, die Antenne den aktiven 5V Stabantennen vorzuziehen. Da war z.B. die Schwaiger ANT 04 DTA 031 für 19,99 € zur Auswahl. Irgendetwas muss doch die 10 € Unterschied rechtfertigen. Hat er mit der Beratung Recht gehabt? Sollte ich umtauschen und dafür eine Stabantenne zu kaufen?
    Und was kann ich machen, um einen gleichmäßigen Empfang zu erreichen? Die Sender unter 700 MHz empfange ich nicht. Das sind die restlichen fehlenden 7 Programme.
    Vielen Dank im Voraus und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

    Mfg,
    Terabyte
     
  2. Brummschleife

    Brummschleife Board Ikone

    Registriert seit:
    12. September 2003
    Beiträge:
    4.794
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    Technisches Equipment:
    Philips 42PFL6687K
    Gibertini Cassegrain CPR 60
    AW: Aktive DVB-T Antenne, schlechter Empfang!

    Um welchen Bereich geht es denn ? (nächstgrößerer Ort)
     
  3. Terabyte

    Terabyte Neuling

    Registriert seit:
    29. Dezember 2009
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Aktive DVB-T Antenne, schlechter Empfang!

    Es handelt sich hierbei um die Bad Hersfelder Umgebung. Dann müsste ich das Signal vom Rimberg bekommen, oder?
     
  4. ISO

    ISO Silber Member

    Registriert seit:
    4. August 2006
    Beiträge:
    645
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: Aktive DVB-T Antenne, schlechter Empfang!

    Die ZA 8730 ist offenbar ein Auslaufmodell, deshalb ist sie wohl so billig. Generell ist der größeren Bauart mehr zuzutrauen als der aktiven Stabantenne. Aber vielleicht ist die Ausführung dieser Antenne so schlecht, dass sie im Endeffekt keinen Vorteil bietet.
    Hat die Antenne einen Einstellknopf für die Verstärkung? Maximum ist nicht in jedem Fall optimal.

    Ich habe keine Erfahrung mit dem MSI Mega Sky 580 Stick. Aber meine Erfahrung mit anderen Sticks, die zu derselben Zeit (Anfang 2006) herausgekommen sind, lässt mich vermuten, dass ein aktueller Stick wie der Terratec Cinergy T XXS (läuft auch unter der Bezeichnung T USB XXS) an passiven Stabantennen wesentlich empfindlicher ist. Und auch an aktiven Antennen hat der eventuell ein besseres Verhalten als die alten Modelle (größere Reserven bei starken Signalen).

    Übrigens: Die Sender am Rimberg benutzen
    K22, 482 MHz
    K32, 562 MHz
    K39, 618 MHz

    Großer Feldberg hat:
    K08, 198,5 MHz
    K22, 482 MHz
    K34, 578 MHz
    K37, 602 MHz
    K54, 738 MHz
    K64, 818 MHz

    Hessen Nord hat:
    K32, 562 MHz
    K42, 642 MHz
    K55, 746 MHz

    Wenn es wirklich stimmt, dass nur Kanäle oberhalb 700 MHz empfangen werden, dann ist irgend etwas faul.
     
    Zuletzt bearbeitet: 29. Dezember 2009
  5. Terabyte

    Terabyte Neuling

    Registriert seit:
    29. Dezember 2009
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Aktive DVB-T Antenne, schlechter Empfang!

    D.h., ich müsste damit rechnen, dass so eine aktive Stabantenne doch einen besseren Empfang bietet weil sie die Frequenzen gleichmäßiger empfängt?
    Übrigens steht auf der Antenne "DVB-T-tauglich", wobei du mit dem Auslaufmodell Recht haben könntest. Ohne 100% Verstärkung läuft so gut wie gar nichts...
    Wie gesagt: Die Stabantenne von MSI (könnte auch aktiv gespeist sein, weil ich oft eine kleine elektrische Entladung abbekommen habe als ich das Metall berührte) hat von jeder Frequenz etwas empfangen. Was aber zu schwach war, um mehr als 5 Sekunden stabiles Bild zu erreichen. Das ist so eine zusammensteckbare Teleskopantenne aus Metall.

    Mfg,
    Terabyte
     
    Zuletzt bearbeitet: 30. Dezember 2009
  6. Dirkolix

    Dirkolix Junior Member

    Registriert seit:
    4. Mai 2008
    Beiträge:
    117
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    Technisches Equipment:
    Zimmerantenne AA130-00 Zehnder,
    71-Elemente UHF von Wittenberg
    DVB-T Receiver DTR9000TWIN und DT2000T von Radix
    AW: Aktive DVB-T Antenne, schlechter Empfang!

    Die wird dir aber nur was bringen, wenn die Stabantenne ein externes Netzteil für die 5V-Speisespannung hat. Ich denke nämlich nicht, dass der Stick die 5V raus gibt.
     
  7. ISO

    ISO Silber Member

    Registriert seit:
    4. August 2006
    Beiträge:
    645
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: Aktive DVB-T Antenne, schlechter Empfang!

    Eigentlich müsste die große Antenne von Schwaiger einen besseren und gleichmäßigeren Empfang bieten als eine Stabantenne (sei sie nun aktiv oder nicht). Es kommt dann aber auch auf den Aufstellort an. Eine Stabantenne kann man vielleicht an einer Stelle aufstellen, wo die Feldstärke zufällig höher ist als an dem Ort, der ausreichend Platz für die größere Antenne bietet.
    Eine aktive Stabantenne kann einen gleichmäßigeren Empfang über den Frequenzbereich bieten als eine passive Antenne, sofern sie optimal konstruiert ist. Aber genau darin liegt wohl das Problem. Die billigen Antennen sind doch Produkte von Nachahmern, die von der Materie eher keine Ahnung haben und sich vielleicht nur auf das Vereinfachen der Herstellung konzentrieren.
     
    Zuletzt bearbeitet: 30. Dezember 2009
  8. Terabyte

    Terabyte Neuling

    Registriert seit:
    29. Dezember 2009
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Aktive DVB-T Antenne, schlechter Empfang!

    Gerade die Sender, die ich nur sporadisch empfangen habe (Kanal 39 vom Rimberg) empfange ich jetzt in ausreichender Qualität. Allerdings die unteren Kanäle, die vorher stärker waren, nun überhaupt nicht. Wird vielleicht durch die Verstärkung das stärkere Signal "zerstört", wobei das Schwächere nun besser ankommt?
    Ich bin schon am Überlegen, die Antenne zurückzugeben und es it einer 5V Stabantenne zu probieren. Vielleicht ist die Antenne für den Bereich nicht sehr gut geeignet?

    Mfg,
    Terabyte
     
  9. ISO

    ISO Silber Member

    Registriert seit:
    4. August 2006
    Beiträge:
    645
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: Aktive DVB-T Antenne, schlechter Empfang!

    Ich komme erneut auf den Einsteller für die Verstärkung zurück (an der Antenne). Hat der einen Einfluss auf den Empfang? Oder gibt es keinen Einsteller?
    Vielleicht ist die Antenne ja defekt. Ich kann aber auch die Qualität der TV-Karte von MSI nur schwer einschätzen. Vielleicht funktioniert die nur unter vergleichsweise eingeschränkten Umständen einwandfrei. Letztlich wird man die Qualität der beteiligten Komponenten nur durch Vergleich mit anderen Empfängern und anderen Antennen beurteilen können.
     
  10. Terabyte

    Terabyte Neuling

    Registriert seit:
    29. Dezember 2009
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Aktive DVB-T Antenne, schlechter Empfang!

    Wenn ich den Drehregler für die Verstärkung runterdrehe wird das Signal immer schlechter. Empfange nur den letzten Programmblock. Die anderen nur mit einem ganz schwachen und nur sporadischen Signal im roten Bereich (nicht ausreichend). Wobei die Stabantenne von MSI überhaupt Probleme hatte diesen Kanalbereich zu erfassen, was die "neue" Antenne sauber hinbekommt. Nun ist genau der Bereich nicht empfangbar (niedrigere Frequenzen), wo ich mit der Stabantenne ab und zu im mittleren Gelben war, was mir ab und zu ein paar Sekündiges Bild brachte. Sollte ich die Antenne zurückbringen und es mit einer aktiven Stabantenne probieren, oder wäre dieser Versuch sinnlos?

    Mfg,
    Terabyte
     
    Zuletzt bearbeitet: 31. Dezember 2009

Diese Seite empfehlen