1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Akte LG: Ministerium verweist an Verbraucherschützer

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 15. März 2012.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Lexikon

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    87.732
    Zustimmungen:
    369
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    Irreführende Werbung, falsche Versprechen der Hersteller, unlauterer Wettbewerb - in solchen Fällen verweist das Bundesverbraucherministerium an die entsprechenden Stellen, an die sich Endkunden wenden können, die sich zum Beispiel von LGs 3D-Kampagne getäuscht fühlen.

    Komplette Nachricht in neuem Fenster öffnen
     
  2. emtewe

    emtewe Lexikon

    Registriert seit:
    4. August 2004
    Beiträge:
    22.889
    Zustimmungen:
    3.109
    Punkte für Erfolge:
    213
    AW: Akte LG: Ministerium verweist an Verbraucherschützer

    Irgendwie verstehe ich das nicht. Zu Anfang hat man doch ganz klar zugegeben, dass pro Auge nur die halbe Auflösung verfügbar ist, warum ist man von dieser Linie abgewichen? :confused:
     
  3. AxTRIM

    AxTRIM Junior Member

    Registriert seit:
    15. Oktober 2001
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    AW: Akte LG: Ministerium verweist an Verbraucherschützer

    Liebes digitv Team.
    Ich finde eure Berichterstattung über die täuschende Werbung von LG ja aller ehren haft. Aber so langsam bekommt das ganze wirklich ein Geschmäckle. Alle drei Tage ein Bericht der gegen LG feuert - aber nichts, garnichts, was gegen Samsung gehen würde. Und Samsung hat genauso getäuscht! Sich darauf zurückzuziehen das Samsung auf eine Anfrage nicht antwortet mag erstmal gehen, aber irgendwann ist auch das ein Bericht wert. Frei nach dem Motto "Samsung täuscht Verbraucher - Rückfragen laufen ins Leere".

    Man bekommt das Gefühl das Samsung von digitv.de ganz anders behandelt wird als der Konkurent aus dem gleichen Land. Und da bin ich nicht der erste der das bemerkt. Wird Zeit das ihr zeigt das diese Unterstellung nicht der Wahrheit entspricht und digitv.de neutral und fair zu allen Herstellern steht.

    Grüße,
    AxTRIM
     
  4. JakeR003

    JakeR003 Neuling

    Registriert seit:
    14. Februar 2012
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Akte LG: Ministerium verweist an Verbraucherschützer

    Ich möchte mich den anderen Kommentaren (auch in anderen Berichten) anschliessen,

    Digitalfernsehen scheint augenscheinlich nur gegen LG zu berichten, alles was Samsung macht "ist toll" (mal vereinfacht ausgedrückt).
    Da fragt man sich doch warum????
     
  5. ColdFever

    ColdFever Junior Member

    Registriert seit:
    26. Oktober 2011
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    AW: Akte LG: Ministerium verweist an Verbraucherschützer

    Auch ich möchte die Redaktion darum bitten, ausgewogen über die "Full HD 3D"-Abmahnungen gegen LG und Samsung zu berichten, die der VZBV (Verbraucherzentrale Bundesverband) gegen beide Unternehmen ausgesprochen hat: Bericht des VZBV

    Bisher berichtet digitalfernsehen.de ausschließlich über die Abmahnungen gegen LG (jetzt zum 4.Mal), aber nie gegen diejenigen gegen Samsung, obwohl beide Fälle zusammengehören. Es scheint fast, als hätten LG und Samsung hier eine Art Wettbewerb der unlauteren Werbung laufen: In beiden Full HD 3D-Fällen haben die betroffenen Modelle von LG und Samsung 50% Auflösungsverluste im 3D-Modus und in beiden Fällen verweisen LG und Samsung auf offenbar wertlose VDE-Zertifkate über "Full HD 3D".

    Da die beiden Fälle LG und Samsung offensichtlich zusammengehören, sollte digitalfernsehen.de bitte auch gemeinsam und ausgewogen darüber berichten. Mehr dazu habe ich bereits beim letzten Mal geschrieben, siehe hier im Forum. Ich wurde deswegen leider massiv mit dem Vorwurf angegriffen, ich würde versuchen vom Thema LG abzulenken. Wo aber sollen die gleichermaßen vom Thema unlautere Full HD 3D-Werbung betroffenen Samsung-Kunden die Nachrichten zu diesem Fall diskutieren, wenn es auf digitalfernsehen.de nur Nachrichten zum "Fall LG" gibt, aber nie Nachrichten im "Fall Samsung"?

    Dies ist nicht allein der "Fall LG". Dies ist der Fall "LG und Samsung".
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. März 2012
  6. Sammy Jr.

    Sammy Jr. Junior Member

    Registriert seit:
    28. Oktober 2011
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Technisches Equipment:
    Samsung UE60D8090
    AW: Akte LG: Ministerium verweist an Verbraucherschützer

    Langsam finde auch ich es komisch, wie die Nachrichten hier im Wochenrhythmus auf die Werbetäuschungen von LG eingehen, aber die Werbetäuschungen von Samsung im selben Fall völlig ignoriert werden.

    Ich bin mit meinem Samsung D8090 superzufrieden, aber mir tun die getäuschten D65xx-Käufer mit ihrem krüppeligen (halben) 3D-Bild langsam immer mehr leid, denn sie werden offenbar nicht nur von Samsung zum Besten gehalten, sondern auch von digitalfernsehen.de? Eure LG-Berichterstattung ist prima, aber nun bitte auch etwas Mut in der Berichterstattung zu Samsung, liebe Redaktion!
     
  7. emtewe

    emtewe Lexikon

    Registriert seit:
    4. August 2004
    Beiträge:
    22.889
    Zustimmungen:
    3.109
    Punkte für Erfolge:
    213
    AW: Akte LG: Ministerium verweist an Verbraucherschützer

    Wer sagt eigentlich dass die Täuschung von Samsung ignoriert wird, ich kann mich hier an ähnliche Berichte zu dem Thema erinnern. Klar, momentan gibt es hier eine merkwürdige und unverhältnismäßige Häufung zu dem Thema was LG angeht, aber Samsung wurde vor einiger zeit genauso erwähnt, wenn auch nicht in dem Maße.
     
  8. ColdFever

    ColdFever Junior Member

    Registriert seit:
    26. Oktober 2011
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    AW: Akte LG: Ministerium verweist an Verbraucherschützer

    digitalfernsehen.de hat beim Thema "Full HD 3D" im letzten Jahr über die zugehörige Presseerklärung von Samsung und vor mehreren Wochen über das nachträglich erworbene VDE-Zertifikat von Samsung berichtet. Zum Thema "Full HD 3D-Abmahnung und Unterlassungsklage durch den VZBV", um das es nun seit kurzer Zeit geht, wurde nicht ein einziges Mal über Samsung berichtet, nur über LG. Es scheint deshalb fast so, als ob zu Samsung nur Positives in den Nachrichten erscheinen soll, und zwar von Samsung selbst (Presseerklärung, VDE-Zertifikatsbericht), zu LG dagegen nur Negatives, und zwar von dritter Seite (VZBV, Ministerium). Dabei betreiben sowohl LG als auch Samsung genau dasselbe Spiel, gegen das der Verbraucherschutz nun gleichermaßen vorgeht: Werbung mit Full HD-3D-Fernsehern und Präsentation von VDE-Zertifikaten zu "Full HD 3D", obwohl die Endkundengeräte im 3D-Modus nur die halbe Auflösung bieten.
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. März 2012
  9. Sammy Jr.

    Sammy Jr. Junior Member

    Registriert seit:
    28. Oktober 2011
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Technisches Equipment:
    Samsung UE60D8090
    AW: Akte LG: Ministerium verweist an Verbraucherschützer

    Ich erinnere mich noch, wie Samsung anfangs den Ansatz von LG mit den günstigen Polarsationsbrillen massiv kritisiert hat, weil diese im Vergleich zu den teuren Shutterbrillen von Samsung nur die halbe Auflösung bieten.

    Jetzt bekomme ich im Nachhinein den Eindruck, dass die billige Polarisationsbrillen-Lösung von LG möglicherweise Ängste bei Samsung ausgelöst hat, bei Billigkunden nicht mithalten zu können. Vielleicht hat Samsung deshalb für das untere Preissegment auch Fernseher mit nur der halben 3D-Auflösung produziert, um dort konkurrenzfähig zu sein. Letztlich liefern so LG und Samsung gleichermaßen halbe 3D-Auflösung für einen niedrigen Preis. Tja, hätte man das den Leuten nur auch ehrlich vorab gesagt, dann gäbe es jetzt nicht diesen Ärger.

    Insgesamt haben dabei wohl die Billigkäufer bei Samsung die größere Arschkarte: Halbe Auflösung und teure Shutterbrillen, also alle Nachteile zusammen! Dagegen haben die Billigkäufer bei LG zwar auch die halbe Auflösung, aber wenigstens die günstigen Polarisationsbrillen. Sobald da mehr als eine Person in 3D gucken soll, wird es also für die einen richtig teuer, für die anderen richtig günstig.. Was bin ich froh, mir da seinerzeit das Beste von Samsung geholt habe, so dass ich die teuren Shutterbrillen auch wirklich mit voller 3D-Auflösung auszureizen kann. Besser etwas länger sparen, statt sich mit Billigware jahrelang zu ärgern!
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. März 2012
  10. JakeR003

    JakeR003 Neuling

    Registriert seit:
    14. Februar 2012
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Akte LG: Ministerium verweist an Verbraucherschützer

    Als wirklich "billig" empfinde ich einen Fernseher für ca. 1600€ nicht...

    Btw. Ab wann darf man nicht mehr von "billig" sprechen? 2000€ ? 3000€ ? 5000€ ? 10000€ ? Oder?
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. März 2012

Diese Seite empfehlen