1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Akte LG-Handel fordert: "Hersteller müssen korrekt informieren"

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 19. März 2012.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Lexikon

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    87.707
    Zustimmungen:
    369
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    In den letzten Wochen und Monaten wurden verschiedene Missstände beim Thema Bewerbung von Produkten bekannt. Enttäuschte Verbraucher wenden sich dabei nicht nur an den Hersteller, sondern auch an den Einzellhandel.

    Komplette Nachricht in neuem Fenster öffnen
     
  2. AxTRIM

    AxTRIM Junior Member

    Registriert seit:
    15. Oktober 2001
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    AW: Akte LG-Handel fordert: "Hersteller müssen korrekt informieren"

    Wahnsinn über was es sich - wenn es gegen LG geht - alles lohnt zu berichten.

    [ironie an] Der Handel fordert das Hersteller korrekt informieren!? Is ja wahnsinn, hätte jetzt sicher keiner mit gerechnet. [/ironie aus]

    DigiTV, sorry. Aber jetzt fühle ich mich als Leser und als Abonoment eurer Zeitschrift tatsächlich veralbert und nicht ernst genommen. Wer so beharlich jegliche Kritik zur eigenen Berichterstattung ignoriert und so dermaßen Parteiich einen Hersteller in die Mangel nimmt während ein anderer (der genau das gleiche gemacht hat!!!) komplett aus der Shusslinie gehalten wird ist es nicht würdig das ich weiter Kunde bleibe. Ich werde heute noch die Kündigung fertigmachen, mit Verweis auf genau diesen Sachverhalt, damit ihr mich auch zuordnen könnt und es klar ist das ich kein Troll bin oder leere Drphungen mache. Irgendwann ist gut, und der Punkt ist hier leider gekommen. Mal schauen ob Samsung weiterhin gut zahlt wenn mehr Abonenten meinem Beispiel folgen.

    Ohne Grüße,
    ein Noch-Abonent
     
  3. ColdFever

    ColdFever Junior Member

    Registriert seit:
    26. Oktober 2011
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    AW: Akte LG-Handel fordert: "Hersteller müssen korrekt informieren"

    Auch ich möchte die Redaktion nochmals bitten, ausgewogen über die "Full HD 3D"-Abmahnungen gegen LG UND SAMSUNG zu berichten. Dies ist jetzt der 5. Bericht in kürzester Zeit über die Verbraucherschützer-Abmahnung von LG, dagegen gibt es bisher 0 Berichte über die identische Verbraucherschützer-Abmahnung von Samsung. Der VZBV (Verbraucherzentrale Bundesverband) geht jedoch gegen LG UND SAMSUNG wegen irreführender "Full HD"-Werbung vor: http://www.vzbv.de/9004.htm
     
  4. Frankieboy

    Frankieboy Platin Member

    Registriert seit:
    22. August 2001
    Beiträge:
    2.080
    Zustimmungen:
    175
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: Akte LG-Handel fordert: "Hersteller müssen korrekt informieren"

    Wann tut sich denn nun etwas bei der Samsung Berichterstattung? Viele Käufer werden mit dem VDE-Zertifikat von Samsung in die Irre geführt, weil der VDE seine Tests mit einem speziell präparierten Gerät durchgeführt hat, das so nicht im Handel erhältlich ist.

    Bis heute können die Geräte der 6xxx Serie kein 3D in Full HD. Samsung hatte damit aber geworben und so die Verbraucher falsch informiert.

    Zusätzlich wird der Verbraucher nun durch das VDE-Zertifikat in die Irre geführt, denn das Zertifikat ist nur für ein einzelnes Testgerät des VDE gültig, aber nicht für die Kaufgeräte der Kunden.

    Ich wünsche mir hier seitens der DF-Redaktion mehr Infos zu dem Thema Samsung 3D Full HD.

    In meinen Augen ist die Informationspolitik von Samsung genauso gut, bzw. schlecht, wie die von LG.
     
    Zuletzt bearbeitet: 19. März 2012
  5. Popper

    Popper Gold Member

    Registriert seit:
    21. Februar 2008
    Beiträge:
    1.272
    Zustimmungen:
    26
    Punkte für Erfolge:
    58
    AW: Akte LG-Handel fordert: "Hersteller müssen korrekt informieren"

    Regt Euch doch nicht so künstlich auf. LG ist doch nur das aktuelle Beispiel der DF. Über Samsung berichtet ihr hier doch schon genug.
    :winken:
    Das ist wie beim Wulff: Es ist nicht entscheidend, ob andere auch Fehler machen, sondern wie ein Einzelner mit Fehlern gegenüber der Presse umgeht. So, das musste mal gesagt werden... und ich "muss jetzt zum Emir" ;-P
     
  6. ColdFever

    ColdFever Junior Member

    Registriert seit:
    26. Oktober 2011
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    AW: Akte LG-Handel fordert: "Hersteller müssen korrekt informieren"

    Vielleicht wäre es dann eine sinnvolle Aufgabe für digitalfernsehen.de, einmal einen objektiven Vergleich durchzuführen, wie LG und Samsung mit ihren Fehlern umgehen.

    Kriterien für diesen Vergleich:

    1. Irreführende Werbung mit "Full HD 3D" (Werbebeispiele)
    2. Irreführende Verwendung von "Full HD 3D"-Zertifikaten des VDE (Vergleich der Zertifikate)
    3. Aussagen an Kunden an der Hersteller-Hotline (Zeugenaussagen, E-Mails)
    4. Aussagen an Magazine (z.B. auf Basis der Rückmeldungen an DF)
    5. Reaktion auf die Abmahnung des VZBV (Ignorieren oder Unterschreiben?)
    6. Reaktion auf die Unterlassungsklage des VZBV (Beobachtung der laufenden Gerichtsverfahren)
    Es gäbe also viele Möglichkeiten, die gleichermaßen von LG und Samsung betriebene Full HD 3D-Verbrauchertäuschung zu recherchieren und zu vergleichen, sofern man an einer objektiven Berichterstattung und Aufklärung der Verbraucher interessiert ist.
     
  7. Popper

    Popper Gold Member

    Registriert seit:
    21. Februar 2008
    Beiträge:
    1.272
    Zustimmungen:
    26
    Punkte für Erfolge:
    58
    AW: Akte LG-Handel fordert: "Hersteller müssen korrekt informieren"

    Ja, finde ich auch eine gute Idee vom Samsung-Hasser ColdFever: Ein Vergleich, wie Hersteller überhaupt mit solchen Fehlern umgehen, wäre gut. Und wenn LG (oder wer auch immer) nicht auf Anfragen reagiert, muss auch das von DF geschrieben werden dürfen. Auch wenn ColdFever das lieber in Hinblick auf Samsung öfter lesen würde. :D
    Hier hat nun mal offenbar LG bis heute nicht gegenüber DF reagiert. Das war sicher einer der größten Fehler von LG, die fehlerhafte Werbeaussage ein gänzlich anderer Fehler von LG. Nicht zu reagieren, ist übrigens immer ein Fehler! Dann überlässt man uns im Forum die alleinige Meinungsbildung aufgrund vorliegender Tatsachen. Und die sprechen in diesem Falle gegen den jeweiligen Hersteller.
     
  8. ColdFever

    ColdFever Junior Member

    Registriert seit:
    26. Oktober 2011
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    AW: Akte LG-Handel fordert: "Hersteller müssen korrekt informieren"

    Ich verbiete mir die Beleidigung "Samsung-Hasser". Bis vor einem Jahr war ich Samsung-Fan, habe jahrelang Samsung-Fernseher wegen des bislang guten Bildes gekauft und auch sonst viele Samsung-Produkte (Smartphone, Staubsauger usw.) erworben.

    Samsung war für mich ein seriöser Hersteller mit tollen Produkten. Dass aber Samsung wie LG monatelang irreführende Werbung verbreitet, dann aber jegliche Verantwortung abstreitet und nun auch noch geschädigte Kunden mit Verweis auf ein manipuliertes VDE-Zertfikat abweist, hat bei mir einen massiven Vertrauensverlust bewirkt. Derzeit sitzen die geschädigten Kunden nach monatelangen Irrfahrten an Samsungs Full HD 3D-"Hotline" auf irreführend beworbenen "Full HD 3D"-Geräten fest, die in der Realität noch nicht einmal "HD 3D" im Original darstellen können, womit sie z.B. für 3D-Spiele von PS3 kaum brauchbar sind.

    So lange Samsung und LG die Sache offenbar einfach aussitzen wollen, werde ich weiter in der "Full HD 3D"-Berichterstattung die Finger in die Wunde legen und nichts mehr von Samsung und LG kaufen. Aber immerhin können wir uns ja auf diesen Punkt einigen:
    "Ein Vergleich, wie Hersteller überhaupt mit solchen Fehlern umgehen, wäre gut."
     
    Zuletzt bearbeitet: 20. März 2012
  9. Sammy Jr.

    Sammy Jr. Junior Member

    Registriert seit:
    28. Oktober 2011
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Technisches Equipment:
    Samsung UE60D8090
    AW: Akte LG-Handel fordert: "Hersteller müssen korrekt informieren"

    ColdFever, wenn Dein Händler bzw. Samsung das mangelhafte Gerät nicht zurücknimmt, dann verkauf den Schrott doch an irgendeine Oma, die kein 3D braucht. Hol dir was vernünftiges, ist auf Dauer besser für die Nerven. :D
     
  10. Frankieboy

    Frankieboy Platin Member

    Registriert seit:
    22. August 2001
    Beiträge:
    2.080
    Zustimmungen:
    175
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: Akte LG-Handel fordert: "Hersteller müssen korrekt informieren"

    Aber warum soll Coldfever denn einen finanziellen Verlust hinnehmen, nur weil Samsung ihm ein Gerät verkauft hat, daß mangelhaft ist?

    Es gibt ja drei Möglichkeiten:

    1. Gerät zurückgeben und vollen Kaufpreis bekommen.

    2. Preisnachlaß bekommen und das Gerät behalten.

    3. Höherwertiges Gerät kostenneutral, also ohne Zuzahlnung, bekommen (z. B. 6xxxx Gerät in ähnliches 7xxxx oder 8xxxx Gerät eintauschen).

    Ich verstehe nicht, daß der Händler oder Hersteller Samsung Coldfever nicht wenigstens eine der Möglichkeiten anbieten.
     

Diese Seite empfehlen