1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Akte 08 vom 22.01.08

Dieses Thema im Forum "ARD, ZDF, RTL, Sat.1 und Co. - alles über Free TV" wurde erstellt von IBM9000, 23. Januar 2008.

  1. IBM9000

    IBM9000 Junior Member

    Registriert seit:
    1. März 2005
    Beiträge:
    65
    Anzeige
    Mich interessiert der Beitrag über den HäusleBauer Heinz von Heiden.

    Hat jemand diese Sendung gesehen? In welchem Ort steht das Haus?

    Eine Wiederholung scheint es nicht zu geben. Hat es vielleicht jemand auf seiner Festplatte? :winken:
     
  2. pitti71

    pitti71 Gold Member

    Registriert seit:
    29. Dezember 2005
    Beiträge:
    1.085
    Ort:
    hamburg,zürich,wien
    Technisches Equipment:
    schweizer medienrecht für alle!
    EU-KLÜNGEL=
    DDR DIKTATUR
    AW: Akte 08 vom 22.01.08

    gibt es den sch---- immernoch auf sat1.präsentiert das immernoch der alte meyer? das letzte mal , als ich das sah hiess das "akte 97".
     
  3. MarkusP

    MarkusP Senior Member

    Registriert seit:
    8. August 2004
    Beiträge:
    333
    AW: Akte 08 vom 22.01.08

    Yep, gibt des immer noch, auch immer noch vom Meyer moderiert. Manchmal interessant anschauen, denn Akte ist immer noch mit großem Abstand das sensationsgeilste Magazin im deutschen Fernsehen. Alle Berichte maßlos soweit aufgebauscht und überzogen, so dass es schon fast witzig wirkt.
     
  4. IBM9000

    IBM9000 Junior Member

    Registriert seit:
    1. März 2005
    Beiträge:
    65
    AW: Akte 08 vom 22.01.08

    Ich möchte da in keiner weise widersprechen, aber der Beitrag interessiert mich nun mal. Werden dadurch weniger Häuser verkauft, stehen Arbeitsplätze auf dem Spiel.
     

Diese Seite empfehlen