1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Akkus fangen Feuer: Samsung stoppt Verkauf des Galaxy Note 7

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 2. September 2016.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Lexikon

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    87.195
    Zustimmungen:
    359
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    Samsung muss den Verkauf seines neuen Premium-Modells Galaxy Note 7 einstellen. Der Grund dafür sind Schwierigkeiten mit dem Akku des Gerätes. Untersuchungen zu Folge sollen sie beim Laden Feuer gefangen haben.

    Startseite | Weiterlesen...
     
    Berliner gefällt das.
  2. Berliner

    Berliner Lexikon

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    46.446
    Zustimmungen:
    3.895
    Punkte für Erfolge:
    213
    timecop gefällt das.
  3. emtewe

    emtewe Lexikon

    Registriert seit:
    4. August 2004
    Beiträge:
    22.766
    Zustimmungen:
    2.962
    Punkte für Erfolge:
    213
    "Das ist kein Kratzer, das ist Abrieb, und der ist schwer zu entfernen." :D:D:D

    Da frage ich mich doch wie die einen Kratzer definieren? Abrieb bedeutet doch dass von der Oberfläche etwas abgetragen wird. Sowas nannte man früher auf glatten Oberflächen doch einen Kratzer, oder?
     
    Gorcon, timecop und Berliner gefällt das.
  4. Berliner

    Berliner Lexikon

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    46.446
    Zustimmungen:
    3.895
    Punkte für Erfolge:
    213
    Der "Abrieb" solle angeblich vom Teststift stammen. Und der habe sich so auf der kratzfesten Oberfläche festgesetzt, dass man den nur abgefräst und nicht abgewischt bekäme. So die sinngemäße Begründung von Corning/Gorilla. :ROFLMAO::ROFLMAO::ROFLMAO: In einem anderen Bericht stand das so, find ich leider nicht auf die Schnelle. Jedenfalls hanebüchene Ausreden des Glasherstellers für teuren Pfusch.
     
    timecop und emtewe gefällt das.
  5. mass

    mass Platin Member

    Registriert seit:
    9. Februar 2016
    Beiträge:
    2.923
    Zustimmungen:
    274
    Punkte für Erfolge:
    93
    So was würde ich eh nicht kaufen
    "Akku nicht wechselbar" bei den Alten war das mit dem Akku kein Thema konnte man tauschen und wie hier in diesem Fall einfach gegen einen anderen ersetzten ,
    Kunde geht zum Händler und lässt dort einfach nur den Akku gegen einen Neuen austauschen so einfach wäre es gewesen aber mein man muss heute alles fest verbauen,
    hier wird die Rückrufaktion Richtig teuer für den Hersteller selber schult, weil der die gesamten Geräte tauschen muss statt nur einfach den Akku.
     
    Zuletzt bearbeitet: 2. September 2016
    yoshi2001 gefällt das.
  6. samsungv200

    samsungv200 Gold Member

    Registriert seit:
    25. März 2013
    Beiträge:
    1.296
    Zustimmungen:
    469
    Punkte für Erfolge:
    93
    So viel zum Thema, dass nur Billigakkus Feuer fangen können...Menno, das Note 7 kostet teuer Geld und dann sowas...
     
  7. BartHD

    BartHD Board Ikone

    Registriert seit:
    12. März 2011
    Beiträge:
    4.972
    Zustimmungen:
    2.516
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    Beruf: Terrorexperte
    "Aber bevor einem im wahrsten Sinne des Wortes die Geräte um die Ohren fliegen, lieber ein paar Kontrollen mehr, und das Problem ist dann hoffentlich beseitigt."

    Sehe ich ähnlich, Apple macht es ja genau umgekehrt siehe iPhone 6. Da werden schlechte Produktionen trotzdem unters Volk gebracht. Da muss man Samsung ein Kompliment machen ;)
     
  8. emtewe

    emtewe Lexikon

    Registriert seit:
    4. August 2004
    Beiträge:
    22.766
    Zustimmungen:
    2.962
    Punkte für Erfolge:
    213
    So ähnlich dachte ich auch, als ich von meinem Galaxy S4 zum S6edge gewechselt bin. Es hat sich jedoch gezeigt, dass der fest verbaute Akku erheblich haltbarer ist, als alle wechselbaren Akkus die ich zuvor im S2 und S4 hatte. Die Widerstände der Leitungen, über welche der Akku geladen wird, sollen eine wichtige Rolle bei der Lebensdauer des Akkus zu spielen, und die Federkontakte an einem Wechselakku sind immer problematischer als fest verlötete Leitungen. Der perfekte Akku wäre also ein fest eingelöteter Wechselakku, den man nur mit Lötkolben wechseln kann. Das bringt aber die Frage auf, wer haftet bei Schäden durch Akkuwechsel? Das Thema ist leider nicht so einfach...
     
  9. brixmaster

    brixmaster Wasserfall

    Registriert seit:
    12. Mai 2005
    Beiträge:
    8.549
    Zustimmungen:
    3.441
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    Samsung UD5700, Sam.BD-H6500,Sony HD Rec BD-F6500, Technistar K2 Isio+500Gb USB
    Wären die Akkus nicht fest verbaut, wäre es für Samsung einfacher, die Probleme zu beseitigen.
    Aber das kommt davon, wenn man gewissen neuen Scheiß Trends folgt.
     
    Redheat21 gefällt das.
  10. emtewe

    emtewe Lexikon

    Registriert seit:
    4. August 2004
    Beiträge:
    22.766
    Zustimmungen:
    2.962
    Punkte für Erfolge:
    213
    Woher willst du denn wissen, dass es am Akku selber liegt, und nicht an der Ladeelektronik?
     

Diese Seite empfehlen